Abo
  • IT-Karriere:

Apple: iPhone SE bekommt offenbar schnelleren Chip

Medienberichten zufolge arbeitet Apple daran, das Innenleben des iPhone SE mit dem A10-Chipsatz des iPhone 7 zu aktualisieren. Auch zum mutmaßlichen Highend-Smartphone iPhone 8 gibt es neue Meldungen.

Artikel veröffentlicht am ,
Beim Design des iPhone SE sollen keine Änderungen kommen.
Beim Design des iPhone SE sollen keine Änderungen kommen. (Bild: Apple)

Im März 2018 soll eine überarbeitete Version des relativ kostengünstigen iPhone SE erscheinen. Das wäre ziemlich genau zwei Jahre nach der Markteinführung des Geräts, und ein Jahr nach einem Zwischenupdate, bei dem Apple die Ausstattung an Datenspeicher verdoppelt hatte. Die Neuauflage des iPhone SE soll laut Berichten unter anderem auf Appleinsider.com den A10-Chipsatz bekommen, der momentan im iPhone 7 verbaut wird.

Stellenmarkt
  1. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
  2. Infokom GmbH, Karlsruhe

In einigen der Meldungen ist auch die Rede von einem minimal größeren Akku, teils auch von einem 4,2 Zoll großen Display statt dem derzeit verwendeten 4 Zoll großen Bildschirm. Zumindest Letzteres erscheint eher unwahrscheinlich. In den meisten der Berichte heißt es, dass sich am Design des Gerätes nichts ändern soll, was eher nach der typischen Apple-Geschäftspolitik klingt. Das Unternehmen hat sich bislang nicht zu dem Thema geäußert.

Ein neues Gerücht aus der Zuliefererkette gibt es auch zum mutmaßlich für den Herbst 2017 geplanten iPhone 8. Bislang ist immer davon die Rede, dass das Smartphone nur in einer Größe mit einem 5,8 Zoll großen OLED-Bildschirm erscheint. Nun vermeldet unter anderem Phonearena.com allerdings, dass Samsung in einer Fabrik zusätzlich Displays mit einer Diagonale von 6 Zoll herstellt.

Das wäre ein Unterschied von 0,51 Zentimetern - sehr wenig im Vergleich zur Differenz etwa zwischen dem 4,7 Zoll des iPhone 7 und den 5,5 Zoll der Plus-Variante, die immerhin bei etwa 2 Zentimetern liegt. Es erscheint ziemlich unglaubwürdig, dass Apple zwei nur so minimal unterschiedlich große Geräte anbietet.

Vermutlich wird erst nach der offiziellen Vorstellung der neuen Modellpalette mehr darüber bekannt. Das wird voraussichtlich im September 2017 sein. Die meisten Gerüchte, Leaks und Spekulationen deuten derzeit darauf hin, dass es neben einem besonders teuren iPhone 8 auch Nachfolger zum iPhone 7 und 7 Plus mit kleineren Verbesserungen und dem Namenszusatz "S" geben wird.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBGRATISH10

ArcherV 07. Aug 2017

Ich meine die: http://www.beyerdynamic.de/store/?gclid...

Teebecher 07. Aug 2017

Unter welchem Stein hast Du denn die letzte Zeit gelebt? Schon das 6er hat 1.000¤ gekostet.

Teebecher 07. Aug 2017

Tolle Einhandbedienung, wenn so etwas damit produziert wird.

DY 07. Aug 2017

90% der Meldungen um Apple deren Marketing zugerechnet werden können, ist Kritik...

AnDieLatte 07. Aug 2017

Gut das das endlich mal geklärt wurde. ;p


Folgen Sie uns
       


Pedelec HNF-Nicolai SD1 Urban ausprobiert

Wir sind das Pedelec eine Woche lang zur Probe gefahren und waren besonders vom Motor angetan.

Pedelec HNF-Nicolai SD1 Urban ausprobiert Video aufrufen
Whatsapp: Krankschreibung auf Knopfdruck
Whatsapp
Krankschreibung auf Knopfdruck

Ein Hamburger Gründer verkauft Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen per Whatsapp. Ist das rechtens? Ärztevertreter warnen vor den Folgen.
Von Miriam Apke

  1. Medizin Schadsoftware legt Krankenhäuser lahm
  2. Medizin Sicherheitslücken in Beatmungsgeräten
  3. Gesundheitsdaten Gesundheitsapps werden beliebter, trotz Datenschutzbedenken

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test: Picasso passt
Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test
Picasso passt

Vier Zen-CPU-Kerne plus integrierte Vega-Grafikeinheit: Der Ryzen 5 3400G und der Ryzen 3 3200G sind zwar im Prinzip nur höher getaktete Chips, in ihrem Segment aber weiterhin konkurrenzlos. Das schnellere Modell hat jedoch trotz verlötetem Extra für Übertakter ein Preisproblem.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  2. Ryzen 3000 Agesa 1003abb behebt RDRAND- und PCIe-Gen4-Bug
  3. Ryzen 5 3600(X) im Test Sechser-Pasch von AMD

    •  /