Abo
  • Services:
Anzeige
OLED-Panel von Samsung
OLED-Panel von Samsung (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Apple iPhone: Samsung soll OLED-Panels für 2,6 Milliarden Dollar liefern

OLED-Panel von Samsung
OLED-Panel von Samsung (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

OLED-Technik statt LC-Display: Apple hat mit Samsung angeblich einen 2,6-Milliarden-US-Dollar-Vertrag geschlossen. Jährlich sollen 100 Millionen iPhone-Panels im 5,5-Zoll-Format geliefert werden.

Einem Bericht der Korea Economic Daily zufolge haben Apple und Samsung eine Übereinkunft getroffen, die besagt, dass der koreanische Auftragsfertiger künftig OLED-Displays für den iPhone-Hersteller produziert. Die Rede ist von einem Deal mit einem Volumen von umgerechnet rund 2,6 Milliarden US-Dollar (konkret drei Billionen südkoreanische Won). Die Dauer der Abmachung betrage ein Jahr, in dem 100 Millionen Panels geliefert werden sollen.

Anzeige

Um diese enorme Kapazität bewältigen zu können, soll Samsung planen, die A3-Fab um eine zusätzliche Produktionslinie zu erweitern. Der Wafer-Ausstoß würde dann 30.000 statt 15.000 pro Monat betragen. Angeblich bestehen die Koreaner auf einem Drei-Jahres-Vertrag mit einem Volumen von 8,7 Milliarden US-Dollar, was Apple aber ablehne. Mit LG steht ein weiterer Auftragsfertiger bereit, der OLED-Panels produzieren kann. Hierzu wird die neue, mehrere Milliarden US-Dollar teure P10-Fab für Displays gebaut.

Das iPhone 7S könnte OLEDs nutzen

Gerüchte um iPhones mit OLED-Panel statt mit LC-Display und IPS-Technik gab es in den vergangenen Monaten immer wieder. Apple verbaut seit Jahren IPS-Modelle verschiedener Hersteller und legt höchsten Wert auf die Qualität. Blickwinkel, Helligkeit, Kontraste und Reflektionsgrad sind üblicherweise exzellent. Allerdings gelten Samsungs aktuelle OLED-Panels trotz Pentile-Subpixel-Matrix ebenfalls als sehr gut, weswegen es uns wenig überraschen würde, wenn Apple die Südkoreaner als Auftragsfertiger ausgewählt hat.

Zu den prinzipiellen Vorteilen der OLED-Technik zählen die enorm hohen Kontraste, da keine Hintergrundbeleuchtung verwendet wird, sondern Schwarz durch ausgeschaltete Pixel erreicht wird. Auch die Farbdarstellung, Effizienz sowie Reaktionszeit sind zumeist hervorragend, die Lebensdauer der unterschiedlichen Subpixel gilt jedoch weiterhin als problematisch. In einem Smartphone-Bildschirm altern diese aber langsamer als in einem Fernseher oder gar in einem Desktop-Monitor oder Notebook-Display.


eye home zur Startseite
Trollversteher 18. Apr 2016

"Zwanghaft" ist eher das Wort was mir zu diesem albernen "Steve Jobs hat aber gesagt 4...

Thegod 18. Apr 2016

Sorry aber vielleicht solltest du dies mal von einem Augenarzt untersuchen lassen. Ich...

ms (Golem.de) 17. Apr 2016

Weil in Wirtschaftsmeldungen schlicht US-Dollar üblich sind.

dabbes 16. Apr 2016

Kann bei meinem G3 Display keinen Nachteil erkennen?

Anonymer Nutzer 15. Apr 2016

A recent report by IHS Technology claims that production costs for LCD and AMOLED...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Köln
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. posterXXL GmbH, Kirchheim-Heimstetten
  4. dSPACE GmbH, Paderborn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. jetzt bei Caseking

Folgen Sie uns
       


  1. Liberty Global

    Giga-Standard Docsis 3.1 kommt im ersten Quartal 2018

  2. Apache-Sicherheitslücke

    Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen

  3. Tianhe-2A

    Zweitschnellster Supercomputer wird doppelt so flott

  4. Autonomes Fahren

    Japan testet fahrerlosen Bus auf dem Land

  5. Liberty Global

    Unitymedia-Mutterkonzern hat Probleme mit Amazon

  6. 18 Milliarden Dollar

    Finanzinvestor Bain übernimmt Toshibas Speichergeschäft

  7. Bundestagswahl

    Innenminister sieht bislang keine Einmischung Russlands

  8. Itchy Nose

    Die Nasensteuerung fürs Smartphone

  9. Apple

    Swift 4 erleichtert Umgang mit Strings und Collections

  10. Redundanz

    AEG stellt Online-USV für den 19-Zoll-Serverschrank vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Edge Computing: Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
Edge Computing
Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  1. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger
  2. DDoS 30.000 Telnet-Zugänge für IoT-Geräte veröffentlicht
  3. Deutsche Telekom Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro

Mobilestudio Pro 16 im Test: Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
Mobilestudio Pro 16 im Test
Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  1. Wacom Vorschau auf Cintiq-Stift-Displays mit 32 und 24 Zoll

Play Austria: Die Kaffeehauskultur reicht bis in die Spielebranche
Play Austria
Die Kaffeehauskultur reicht bis in die Spielebranche
  1. Human Head Studios Nach 17 Jahren kommt die Fortsetzung für Rune
  2. Indiegames Erfahrungen mit der zufallsgenerierten Apokalypse
  3. Spielebranche Mikrotransaktionen boomen zulasten der Kaufspiele

  1. Die Chinesen sind deutlich im Vorteil

    cicero | 01:44

  2. Glaubst du das selbst?

    Tunkali | 01:43

  3. Re: Ein Beitrag voller Grenzfälle

    as (Golem.de) | 00:50

  4. Re: Funktioniert Netflix denn mittlerweile bei UM?

    Xiut | 00:46

  5. Re: von denen sechs sitzen können

    Patman | 00:44


  1. 18:10

  2. 17:45

  3. 17:17

  4. 16:47

  5. 16:32

  6. 16:22

  7. 16:16

  8. 14:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel