Abo
  • IT-Karriere:

Apple iPhone 5s: Hacker veröffentlicht Secure-Enclave-Key für alte iPhones

Einem Hacker ist es offenbar gelungen, den Key für die Verschlüsselung der Firmware von Apples Secure-Enclave-Prozessor zu extrahieren - bei einem iPhone 5s. Damit können detaillierte Untersuchungen der Firmware vorgenommen werden, konkrete Angriffsszenarien gibt es bislang nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Firmware der Secure Enclave des iPhone 5s kann jetzt untersucht werden.
Die Firmware der Secure Enclave des iPhone 5s kann jetzt untersucht werden. (Bild: Lam Yik Fei/Getty Images)

Ein Hacker mit dem Pseudonym xerub hat einen Verschlüsselungskey für die Firmware des Secure-Enclave-Prozessors älterer iPhone-Modelle veröffentlicht. Mit dem Schlüssel kann nicht auf den Prozessor und die dort abgelegten Informationen direkt zugegriffen werden, aber auf die Firmware der ARM-basierten Recheneinheit.

Stellenmarkt
  1. telent GmbH, Backnang
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Lemgo

Eine Entschlüsselung der Firmware könnte für Hacker interessant sein, die die Innereien von Apples Geräten besser kennenlernen wollen. The Register zitierte Will Strafach, CEO der Sudo Security Group, mit der Einschätzung: "Das ist nicht für Jailbreaking nutzbar, weil Jailbreaking auf den Hauptprozessor (Application Processor, AP) zielt, nicht die SEP. Aber es macht die Firmware für Sicherheitsforscher zugänglicher, die noch nicht so viel über die iOS-Plattform wissen".

Keine konkreten Angriffsszenarien

Konkrete Angriffsszenarien auf ein iPhone 5s können mit den veröffentlichten Informationen nicht angestellt werden. Eine genauere Analyse der Firmware könnte aber Schwachstellen hervorbringen. Der iOS-Security-Experte Stefan Esser schreibt auf Twitter: "Wenn immer in eine von Apples Blackboxen hineingeschaut wird, zerfällt jegliche Security zu Asche." Tatsächlich sind in den vergangenen Monaten mehrere Exploits für Schwachstellen in Firmware, etwa bei WLAN-Chips, veröffentlicht worden. Oft nutzt diese Firmware bekannte Sicherheitsmechanismen wie ASLR nicht, und vergrößert so die Angriffsfläche.

Neuere iPhones lassen sich mit den nun veröffentlichten Informationen nicht manipulieren. Denn bei Geräten ab dem iPhone 6 wird der zur Verschlüsselung der Secure Enclave genutzte Key unter der Verwendung der Device-UID (Unique Identifier) generiert. Apple hat die Veröffentlichung bislang nicht kommentiert.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-77%) 11,50€
  2. 34,99€
  3. 43,99€
  4. 137,70€

DY 21. Aug 2017

-angeblich verbleiben die Daten auf dem Telefon zur Auswertung und Verwendung. Kann diese...

widdermann 19. Aug 2017

nein, tust du nicht

itsmikel1 19. Aug 2017

ich such schon lange einen modernen Fingerprintsensor den ich mit Arduino verbasteln...


Folgen Sie uns
       


Transparenter OLED-Screen von Panasonic angesehen (Ifa 2019)

Der transparente OLED-Fernseher von Panasonic rückt immer näher. Auf der Ifa 2019 steht ein Prototyp, der schon jetzt Einrichtungsideen in den Kopf ruft.

Transparenter OLED-Screen von Panasonic angesehen (Ifa 2019) Video aufrufen
Golem Akademie: Von wegen rechtsfreier Raum!
Golem Akademie
Von wegen rechtsfreier Raum!

Webdesigner, Entwickler und IT-Projektmanager müssen beim Aufbau und Betrieb einer Website Vorschriften aus ganz verschiedenen Rechtsgebieten mitbedenken, um Ärger zu vermeiden. In unserem neuen eintägigen Workshop in Berlin erklären wir, welche - und wo die Risiken lauern.

  1. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  2. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Developer (w/m/d)

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

HP Pavilion Gaming 15 im Test: Günstig gut gamen
HP Pavilion Gaming 15 im Test
Günstig gut gamen

Mit dem Pavilion Gaming 15 bietet HP für 1.000 Euro ein Spiele-Notebook an, das für aktuelle Titel genügend 1080p-Leistung hat. Auch Bildschirm und Ports taugen, dafür nervt uns die voreingestellte 30-fps-Akku-Drossel.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebooks Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

    •  /