Abo
  • Services:
Anzeige
Die Firmware der Secure Enclave des iPhone 5s kann jetzt untersucht werden.
Die Firmware der Secure Enclave des iPhone 5s kann jetzt untersucht werden. (Bild: Lam Yik Fei/Getty Images)

Apple iPhone 5s: Hacker veröffentlicht Secure-Enclave-Key für alte iPhones

Die Firmware der Secure Enclave des iPhone 5s kann jetzt untersucht werden.
Die Firmware der Secure Enclave des iPhone 5s kann jetzt untersucht werden. (Bild: Lam Yik Fei/Getty Images)

Einem Hacker ist es offenbar gelungen, den Key für die Verschlüsselung der Firmware von Apples Secure-Enclave-Prozessor zu extrahieren - bei einem iPhone 5s. Damit können detaillierte Untersuchungen der Firmware vorgenommen werden, konkrete Angriffsszenarien gibt es bislang nicht.

Ein Hacker mit dem Pseudonym xerub hat einen Verschlüsselungskey für die Firmware des Secure-Enclave-Prozessors älterer iPhone-Modelle veröffentlicht. Mit dem Schlüssel kann nicht auf den Prozessor und die dort abgelegten Informationen direkt zugegriffen werden, aber auf die Firmware der ARM-basierten Recheneinheit.

Anzeige

Eine Entschlüsselung der Firmware könnte für Hacker interessant sein, die die Innereien von Apples Geräten besser kennenlernen wollen. The Register zitierte Will Strafach, CEO der Sudo Security Group, mit der Einschätzung: "Das ist nicht für Jailbreaking nutzbar, weil Jailbreaking auf den Hauptprozessor (Application Processor, AP) zielt, nicht die SEP. Aber es macht die Firmware für Sicherheitsforscher zugänglicher, die noch nicht so viel über die iOS-Plattform wissen".

Keine konkreten Angriffsszenarien

Konkrete Angriffsszenarien auf ein iPhone 5s können mit den veröffentlichten Informationen nicht angestellt werden. Eine genauere Analyse der Firmware könnte aber Schwachstellen hervorbringen. Der iOS-Security-Experte Stefan Esser schreibt auf Twitter: "Wenn immer in eine von Apples Blackboxen hineingeschaut wird, zerfällt jegliche Security zu Asche." Tatsächlich sind in den vergangenen Monaten mehrere Exploits für Schwachstellen in Firmware, etwa bei WLAN-Chips, veröffentlicht worden. Oft nutzt diese Firmware bekannte Sicherheitsmechanismen wie ASLR nicht, und vergrößert so die Angriffsfläche.

Neuere iPhones lassen sich mit den nun veröffentlichten Informationen nicht manipulieren. Denn bei Geräten ab dem iPhone 6 wird der zur Verschlüsselung der Secure Enclave genutzte Key unter der Verwendung der Device-UID (Unique Identifier) generiert. Apple hat die Veröffentlichung bislang nicht kommentiert.


eye home zur Startseite
DY 21. Aug 2017

-angeblich verbleiben die Daten auf dem Telefon zur Auswertung und Verwendung. Kann diese...

Themenstart

widdermann 19. Aug 2017

nein, tust du nicht

Themenstart

itsmikel1 19. Aug 2017

ich such schon lange einen modernen Fingerprintsensor den ich mit Arduino verbasteln...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hanseatisches Personalkontor Mannheim, Mannheim
  2. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, München, Köln, Berlin
  3. Robert Bosch GmbH, Böblingen
  4. LAWO Informationssysteme GmbH, Rastatt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 17,82€+ 3€ Versand
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Offene Konsole

    Ataribox entspricht Mittelklasse-PC mit Linux

  2. Autoversicherungen

    HUK-Coburg verlässt "relativ teure Vergleichsportale"

  3. RT-AC86U

    Asus-Router priorisiert Gaming-Pakete und kann 1024QAM

  4. CDN

    Cloudflare bietet lokale TLS-Schlüssel und mehr DDoS-Schutz

  5. Star Trek Discovery angeschaut

    Star Trek - Eine neue Hoffnung

  6. Gemeinde Egelsbach

    Telekom-Glasfaser in Gewerbegebiet findet schnell Kunden

  7. Microsoft

    Programme für Quantencomputer in Visual Studio entwickeln

  8. Arbeitsspeicher

    DDR5 nutzt Spannungsversorgung auf dem Modul

  9. Video-Pass

    Auch Vodafone führt Zero-Rating-Angebot ein

  10. Vernetztes Fahren

    Stiftung Warentest kritisiert Datenschnüffelei bei Auto-Apps



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Die Woche im Video Schwachstellen, wohin man schaut
  2. Drei Modelle vorgestellt Elektrokleinwagen e.Go erhöht die Spannung
  3. Automated Valet Parking Lass das Parkhaus das Auto parken!

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Smartphone Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern
  2. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  3. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro

  1. Re: Steam-Provision?

    theFiend | 18:19

  2. Re: Style over Substance Hardcore.

    Hotohori | 18:19

  3. Re: Cannabis

    BasAn | 18:19

  4. Re: Hoffentlich der Anfang vom Ende

    futureintray | 18:18

  5. AVX? Gäähnn.....

    Crass Spektakel | 18:18


  1. 17:20

  2. 17:00

  3. 16:44

  4. 16:33

  5. 16:02

  6. 15:20

  7. 14:46

  8. 14:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel