Abo
  • Services:

Apple: iPhone 5 könnte mit In-Cell-Touchscreen kommen

Laut Apple-Zulieferern soll das iPhone 5 einen neuartigen In-Cell-Touchscreen bekommen. Hersteller sind Sharp und Toshiba.

Artikel veröffentlicht am ,
Teardown des iPhone 4 im Jahr 2010
Teardown des iPhone 4 im Jahr 2010 (Bild: Ho New/Reuters)

Apple will das nächste iPhone mit einer neuen Touch-Panel-Technologie ausstatten. Das berichtet die taiwanische IT-Zeitung Digitimes unter Berufung auf Zulieferer des US-Konzerns. Es sei wahrscheinlich, dass In-Cell-Touchscreens der Hersteller Sharp und Toshiba Mobile Display (TMD) eingesetzt würden.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. State Street Bank International GmbH, München

Erwartet werde das neue Apple-Smartphone in der Zeit von Juli bis September 2012, so die Digitimes. Foxconn benötigt 18.000 neue Arbeitskräfte für den Start des iPhones 5 im Juni 2012, sagte ein Mitarbeiter in einem Personalbüro des Auftragsherstellers dem japanischen Fernsehen TV Tokyo am 2. April 2012.

In-Cell-Touchscreens erlauben leichtere Geräte, weil die Touch-Funktion in das LCD integriert wird. Der Hersteller LG Display hatte 2010 den Prototyp eines In-Cell-Touchdisplays vorgestellt, das durch Fotosensoren in den Displaypixeln Bilder und Objekte scannen konnte.

Laut Digitimes sei es den japanischen Displayherstellern gelungen, die Ausbeute in der Produktion von In-Cell-Touchdisplays zu erhöhen, was Apple zur Zusammenarbeit mit Sharp und der Toshiba-Tochter bewogen habe. Sharp werde die In-Cell-Touchdisplays in seinen 5,5-G-Fabriken herstellen, Toshiba Mobile Display in 6-G-Produktionslinien. Fertigungsbeginn sei im laufenden zweiten Quartal 2012.

Kommt es zum Einsatz von In-Cell-Touchscreen im iPhone 5, müssen die bisherigen Touchscreen-Zulieferer TPK Holdings und Wintek mit schweren Einbußen rechnen.

TPK erklärte der Digitimes, an der neuen Technologie TOL (Touch on Lens) zu arbeiten, die ebenfalls mit nur einer Schicht auskommt. TOL sei besser geeignet für High-End-Geräte. Der Markt sei zudem groß genug für mehr als eine Technologie.

Laut einem unbestätigten Bericht der südkoreanischen Wirtschaftszeitung Maeil Business vom März 2012 soll das neue iPhone mit einem 4,6-Zoll-Display ausgestattet sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Sharra 23. Apr 2012

Die Antennen werden gerne in die Region des Akkus verlegt, schon alleine deswegen, weil...

cry88 23. Apr 2012

sagte er und hörte als antwort: ich verstehe leider nicht was du mit "Ich mag apple...

Threat-Anzeiger 22. Apr 2012

damit wärst du auch nicht weitergekommen. CISCO verwendet diese Technologie bereits seit...

Sharra 22. Apr 2012

Vielleicht wird es auch das iGame. Telefonfunktion wurde rausgeworfen. Hat eh immer nur...

storm009 21. Apr 2012

Es wird 5 Zoll haben... Der Beweis steckt im Namen :-P


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /