Abo
  • Services:

Apple: iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft

Neun Jahre nach dem Verkaufsstart wird in Südkorea noch einmal das iPhone 3GS verkauft. Ein Netzanbieter bietet unbenutzte, aber getestete Modelle an, die jahrelang in einem Lagerhaus lagen. Der Preis liegt umgerechnet bei 35 Euro - nicht schlecht für ein Stück Technikgeschichte.

Artikel veröffentlicht am ,
Szene vom ursprünglichen Verkaufsstart des iPhone 3GS im Jahr 2009 in Seoul
Szene vom ursprünglichen Verkaufsstart des iPhone 3GS im Jahr 2009 in Seoul (Bild: Chung Sung-Jun/Getty Images)

Der südkoreanische Netzanbieter SK Telink verkauft wieder das iPhone 3GS, das dritte Smartphone von Apple, das im Juni 2009 erschienen ist. Neun Jahre nach dem Marktstart ist das Gerät damit wieder in Südkorea erhältlich - neu und für einen sehr geringen Preis von umgerechnet nur 35 Euro.

Stellenmarkt
  1. embitel GmbH, Stuttgart
  2. Bosch Gruppe, Dresden

Wie die südkoreanische Webseite ET News berichtet, ist die Eröffnung eines Onlineshops der Anlass für die Aktion. Die iPhones lagerten in den vergangenen neun Jahren in einem Warenlager und wurden für den jetzigen Verkauf neu verpackt. Es handelt sich aber um Neuware, die noch nie verkauft wurde.

Auf Funktion geprüfte Neugeräte

Die iPhones wurden allerdings getestet, ob sie korrekt funktionieren. Denkbar ist auch, dass der Akku ausgetauscht wurde - dieser dürfte nach neunjähriger Lagerung nicht mehr die gleiche Leistung wie zum Verkaufsstart des Smartphones haben. Ansonsten wurde an dem Originalpaket nichts verändert: Neben dem iPhone 3GS erhalten Käufer auch das originale Netzteil und die damals beigelegten Kopfhörer. Einen Vertrag müssen sie ET News zufolge nicht abschließen.

Auf dem iPhone 3GS läuft iOS 6, weshalb zahlreiche moderne Apps nicht darauf installiert werden können. Denkbar ist eine Nutzung als günstiges Musikabspielgerät oder als reines Telefon mit SMS-Funktion. Lohnend könnte es auch sein, das iPhone unangetastet zu lassen und auf eine künftige Wertsteigerung zu hoffen.

ET News zufolge soll das iPhone 3GS bis zum Ende des Monats verkauft werden. Denkbar ist allerdings, dass die sicherlich beschränkten Bestände schon vorher aufgebraucht sind.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,49€
  2. (-80%) 7,99€

Bachsau 18. Jun 2018

Ist halt so. Idioten die lieber mit ihren Daten bezahlen wird es immer geben.

Phantom 16. Jun 2018

Ja geht nur mit Versionen vor 12.7 :(

DAGEGEN 15. Jun 2018

Um es als abschreckendes Beispiel eines völlig vernagelten Betriebssystems, der Nachwelt...

DAGEGEN 15. Jun 2018

Was sind "Android Hersteller"? Die "ganzen Googles"?

zeldafan 15. Jun 2018

Jeweils mit 32 GB Internen Speicher. Vor Jahren für jeweils ca. 70 ¤ gebraucht erworben...


Folgen Sie uns
       


Rage 2 angespielt

Rage 2 ist anders als das erste Rage. Wir durften den Titel bereits anspielen und erklären, was sich verändert hat.

Rage 2 angespielt Video aufrufen
Klimaschutz: Energieausweis für Nahrungsmittel
Klimaschutz
Energieausweis für Nahrungsmittel

Dänemark will ein Klimalabel für Lebensmittel. Es soll Auskunft über den CO2-Fußabdruck geben und dem Kunden Orientierung zu Ökofragen liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Standard Cognition Konkurrenz zu kassenlosen Amazon-Go-Supermärkten eröffnet
  2. Amazon-Go-Konkurrenz Microsoft arbeitet am kassenlosen Lebensmittel-Einkauf

Emotionen erkennen: Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn
Emotionen erkennen
Ein Lächeln macht noch keinen Frohsinn

Wer lächelt, ist froh - zumindest in der Interpretation eines Computers. Die gängigen Systeme zur Emotionserkennung interpretieren den Gesichtsausdruck als internes Gefühl. Die interne Gefühlswelt ist jedoch sehr viel komplexer. Ein Projekt des DFKI entwickelt ein System, das Gefühle besser erkennen soll.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ökostrom Wie Norddeutschland die Energiewende vormacht
  2. Magnetfeld Wenn der Nordpol wandern geht
  3. Computational Periscopy Forscher sehen mit einfacher Digitalkamera um die Ecke

WD Black SN750 ausprobiert: Direkt hinter Samsungs SSDs
WD Black SN750 ausprobiert
Direkt hinter Samsungs SSDs

Mit den WD Black SN750 liefert Western Digital technisch wie preislich attraktive NVMe-SSDs. Es sind die kleinen Details, welche die SN750 zwar sehr gut, aber eben nicht besser als die Samsung-Konkurrenz machen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  2. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte
  3. Western Digital My-Cloud-Lücke soll nach 1,5 Jahren geschlossen werden

    •  /