• IT-Karriere:
  • Services:

Apple: iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft

Neun Jahre nach dem Verkaufsstart wird in Südkorea noch einmal das iPhone 3GS verkauft. Ein Netzanbieter bietet unbenutzte, aber getestete Modelle an, die jahrelang in einem Lagerhaus lagen. Der Preis liegt umgerechnet bei 35 Euro - nicht schlecht für ein Stück Technikgeschichte.

Artikel veröffentlicht am ,
Szene vom ursprünglichen Verkaufsstart des iPhone 3GS im Jahr 2009 in Seoul
Szene vom ursprünglichen Verkaufsstart des iPhone 3GS im Jahr 2009 in Seoul (Bild: Chung Sung-Jun/Getty Images)

Der südkoreanische Netzanbieter SK Telink verkauft wieder das iPhone 3GS, das dritte Smartphone von Apple, das im Juni 2009 erschienen ist. Neun Jahre nach dem Marktstart ist das Gerät damit wieder in Südkorea erhältlich - neu und für einen sehr geringen Preis von umgerechnet nur 35 Euro.

Stellenmarkt
  1. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main
  2. EGT Energievertrieb GmbH, Triberg

Wie die südkoreanische Webseite ET News berichtet, ist die Eröffnung eines Onlineshops der Anlass für die Aktion. Die iPhones lagerten in den vergangenen neun Jahren in einem Warenlager und wurden für den jetzigen Verkauf neu verpackt. Es handelt sich aber um Neuware, die noch nie verkauft wurde.

Auf Funktion geprüfte Neugeräte

Die iPhones wurden allerdings getestet, ob sie korrekt funktionieren. Denkbar ist auch, dass der Akku ausgetauscht wurde - dieser dürfte nach neunjähriger Lagerung nicht mehr die gleiche Leistung wie zum Verkaufsstart des Smartphones haben. Ansonsten wurde an dem Originalpaket nichts verändert: Neben dem iPhone 3GS erhalten Käufer auch das originale Netzteil und die damals beigelegten Kopfhörer. Einen Vertrag müssen sie ET News zufolge nicht abschließen.

Auf dem iPhone 3GS läuft iOS 6, weshalb zahlreiche moderne Apps nicht darauf installiert werden können. Denkbar ist eine Nutzung als günstiges Musikabspielgerät oder als reines Telefon mit SMS-Funktion. Lohnend könnte es auch sein, das iPhone unangetastet zu lassen und auf eine künftige Wertsteigerung zu hoffen.

ET News zufolge soll das iPhone 3GS bis zum Ende des Monats verkauft werden. Denkbar ist allerdings, dass die sicherlich beschränkten Bestände schon vorher aufgebraucht sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)

Bachsau 18. Jun 2018

Ist halt so. Idioten die lieber mit ihren Daten bezahlen wird es immer geben.

Phantom 16. Jun 2018

Ja geht nur mit Versionen vor 12.7 :(

DAGEGEN 15. Jun 2018

Um es als abschreckendes Beispiel eines völlig vernagelten Betriebssystems, der Nachwelt...

DAGEGEN 15. Jun 2018

Was sind "Android Hersteller"? Die "ganzen Googles"?

zeldafan 15. Jun 2018

Jeweils mit 32 GB Internen Speicher. Vor Jahren für jeweils ca. 70 ¤ gebraucht erworben...


Folgen Sie uns
       


Pixel 4 XL - Test

Das Pixel 4 XL ist Googles erstes Smartphone mit einer Dualkamera. Im Test haben wir uns diese genau angeschaut.

Pixel 4 XL - Test Video aufrufen
VW-Logistikplattform Rio: Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw
VW-Logistikplattform Rio
Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw

Im Online-Handel ist das Tracking einer Bestellung längst Realität. In der Speditionsbranche sieht es oft anders aus: Silo-Denken, viele Kleinunternehmen und Vorbehalte gegenüber der Digitalisierung bremsen den Fortschritt. Das möchte Rio mit seiner Cloud-Lösung und niedrigen Preisen ändern.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Vernetzte Mobilität Verkehrsunternehmen könnten Datenaustauschpflicht bekommen
  2. Studie Uber und Lyft verschlechtern den Stadtverkehr
  3. Diesel-Ersatz Baden-Württemberg beschafft Akku-Elektrotriebzüge Mireo

Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

    •  /