Abo
  • Services:

Apple: iPad Pro künftig kleiner und ohne Kopfhörerbuchse

Es wird allmählich Zeit für neue Ausgaben des iPad Pro. Offenbar soll die nächste Gerätegeneration kleiner werden. Dank schmalerer Ränder soll es bei der Displaygröße aber keine Änderungen geben. Der dedizierte Kopfhöreranschluss wird wohl gestrichen.

Artikel veröffentlicht am ,
Aktuelles 12,9-Zoll iPad Pro
Aktuelles 12,9-Zoll iPad Pro (Bild: Apple)

Apple plant für die nächste Generation des iPad Pro offenbar sichtbare Änderungen am Design. Die japanische Webseite Mac Otakara berichtet, dass sowohl das 12,9 Zoll als auch das 10,5 Zoll große Gerät durch etwas kleinere Nachfolger abgelöst werden. Bei der Größe der Bildschirme soll es aber keine Änderungen geben: Apple gestaltet die Geräte ähnlich wie das iPhone X fast randlos.

Stellenmarkt
  1. diconium digital solutions GmbH, Stuttgart
  2. Teckentrup GmbH & Co. KG, Verl

Ein Beispiel verdeutlicht, um welche Größenordnungen es geht: Die Höhe des 12,9 Zoll großen Modells soll statt derzeit 305,7 Millimeter nur noch 280 Millimeter betragen. Gleichzeitig soll es laut Mac Otakara statt 6,9 Millimeter nur noch 6,4 Millimeter dick sein. Ein Vorteil des neuen Formats wäre, dass das Gerät wesentlich leichter werden dürfte. Fans des iPad Pro dürfte das freuen, bringt doch das große Modell mit Mobilfunkmodul stattliche 692 Gramm auf die Waage.

Mac Otakara hat Verbindungen zur asiatischen Lieferkette und zu asiatischen Zubehörherstellern von Apple und gilt allgemein als einigermaßen zuverlässig. Gelegentlich wurden in der Vergangenheit aber auch ungenaue Informationen verbreitet, die dann nicht in konkrete Produkte mündeten.

Das Magazin schreibt weiter, dass in den neuen iPad Pro kein Kopfhöreranschluss mehr verbaut wird. Stattdessen müssen Nutzer wie bei den jüngsten iPhones ihre Kopfhörer oder Lautsprecher am Lightning-Anschluss anstöpseln. Bereits vor einigen Monaten war außerdem durchgesickert, dass das neue iPad eine Gesichtserkennung statt eines Fingerabdrucksensors verwendet; dies wird nun auch von Mac Otakara für die neuen iPad Pro angekündigt.

Angeblich befinden sich die neuen iPad Pro bereits in der Fertigung, die Veröffentlichung soll allerdings frühestens im November 2018 erfolgen. Apple hat sich zu dem Thema bislang nicht geäußert. Neue iPads könnten parallel zum nächsten iPhone präsentiert werden, was vermutlich auch in diesem Jahr wieder im Frühherbst sein wird.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 9,99€
  2. 47,67€ (Bestpreis!)
  3. (-73%) 7,99€
  4. (bei PCs, Monitoren, Equipment & Co. sparen)

Clown 31. Jul 2018 / Themenstart

https://www.der-postillon.com/2018/07/rap-bus.html

Clari1986 31. Jul 2018 / Themenstart

Ich wollte damit eben einen Nachteil von Bluetooth aufzeigen :)

Netspy 31. Jul 2018 / Themenstart

Ja, ich habe auch nach Vergleichen der 2018er Modelle gesucht und auch keinen weiteren...

Clari1986 30. Jul 2018 / Themenstart

Die Stärke des EM Feldes macht aber eben auch einen Unterschied :) Natürlich hast du...

Clari1986 30. Jul 2018 / Themenstart

Also da muss man schon derbe pfuschen, um die so anfällig zu bauen... Vorher geht mein...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto
  2. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  3. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York

Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. 32-Kern-CPU Threadripper 2990WX läuft mit Radeons besser
  2. Threadripper 2990WX AMDs 32-Kerner kostet weniger als Intels 18-Kerner
  3. Zhongshan Subor Z+ AMD baut SoC mit PS4-Pro-Leistung für chinesische Konsole

    •  /