Apple: iPad Air 2 soll mit schnellerem A8X-Prozessor arbeiten

Am 16. Oktober wird Apple vermutlich das iPad Air 2 vorstellen. Nun sind Aufnahmen des mutmaßlichen Prozessors, des Logic Boards und des darauf verlöteten Prozessors veröffentlicht worden. Die Beschriftung deutet auf ein neues Modell hin, das nicht mit dem des iPhone 6 identisch ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Im iPad Air 2 soll ein A8X-Prozessor stecken.
Im iPad Air 2 soll ein A8X-Prozessor stecken. (Bild: apple.club.tw)

Im iPad Air 2 soll ein Prozessor mit der Bezeichnung A8X arbeiten - während im iPhone 6 ein A8 steckt. Diese Information stammt allerdings nicht aus offizieller Quelle, sondern von Fotos, die der Website Apple.club.tw zugespielt wurden.

Stellenmarkt
  1. Produktmanager (gn) für digitales Gebäudeschadenmanagement
    Property Expert GmbH, Langenfeld (Rheinland)
  2. Software Engineer (m/w/d) als Java Fullstack Entwickler im BPMN Umfeld
    Hannover Rück SE, Hannover
Detailsuche

Die Bezeichnung A8X deutet auf eine schnellere Variante des A8 hin. So etwas hatte Apple beim iPad Air nicht gemacht. Beim iPad 3 und iPad 4, die im Frühjahr beziehungsweise Herbst 2012 erschienen waren, wurde ein Apple A5X beziehungsweise Apple A6X verwendet, der jeweils eine höhere Grafikleistung als das iPhone-Pendant besaß. Das könnte auch beim A8X wieder der Fall sein.

Dies befeuert Gerüchte, dass im iPad Air 2 ein höher aufgelöstes Display verwendet werde. In der iOS 8.1-Beta fand ein Entwickler schon Grafiken mit einer erheblich höheren Auflösung. Diese könnten auf eine um 30 bis 40 Prozent höhere Pixelanzahl hinweisen, berichtet die Website 9to5Mac. Dafür würde mit großer Sicherheit eine schnellere CPU als beim iPhone 6 Plus fällig.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Gene Roddenberrys andere Sci-Fi-Stoffe
Neben Star Trek leider fast vergessen

Der Name Gene Roddenberry steht vor allem für Star Trek. Nach dem Ende der klassischen Serie hat er aber noch andere Science-Fiction-Stoffe entwickelt.
Von Peter Osteried

Gene Roddenberrys andere Sci-Fi-Stoffe: Neben Star Trek leider fast vergessen
Artikel
  1. Softwareentwicklung: Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter
    Softwareentwicklung
    Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter

    Flutter ist ein tolles und einfach zu erlernendes Framework, vor allem für die Entwicklung mobiler Apps. Eine Anleitung für ein erstes kleines Projekt.
    Eine Anleitung von Pascal Friedrich

  2. Carsten Spohr: Lufthansa-Chef wird Opfer eigener Sicherheitslücke
    Carsten Spohr
    Lufthansa-Chef wird Opfer eigener Sicherheitslücke

    Unbekannte haben einen QR-Code auf einem Boardingpass von Lufthansa-Chef Carsten Spohr ausgelesen und auf persönliche Daten zugreifen können.

  3. Illegales Streaming: House of Dragons bei Piraten beliebter als Ringe der Macht
    Illegales Streaming
    House of Dragons bei Piraten beliebter als Ringe der Macht

    Das Game-of-Thrones-Prequel hat mehr Zuschauer als die neue Herr-der-Ringe-Serie - zumindest via Bittorrent.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek: Bis -53% auf Gaming-Zubehör und bis -45% auf PC-Audio • Crucial 16-GB-Kit DDR5-4800 69,99€ • Crucial P2 1 TB 67,90€ • MindStar (u. a. Intel Core i5-12600 239€ und Fastro 2-TB-SSD 128€) • Logitech G Pro Gaming Keyboard 77,90€ • Apple iPhone 12 64 GB 659€ [Werbung]
    •  /