• IT-Karriere:
  • Services:

Apple: iOS hat noch immer WLAN-Probleme

Das Update von iOS 8 auf IOS 8.0.2 hat offenbar vielen Anwender keine Lösung für ihre WLAN-Probleme gebracht. Nach wie vor wird in den Support-Foren von Apple berichtet, dass es zu Verbindungsabbrüchen und schlechten Datendurchsätzen kommt.

Artikel veröffentlicht am ,
iOS 8 mit Problemen bei WLAN-Verbindungen
iOS 8 mit Problemen bei WLAN-Verbindungen (Bild: Apple/Screenshot:Golem.de)

Apples iOS 8.0.2 löst offenbar nicht für alle Anwender die WLAN-Verbindungsprobleme. Immer noch wird zahlreich darüber berichtet, dass die Geräte teilweise gar nicht online gehen können oder sehr langsam mit Daten versorgt werden. Auch plötzliche Einbrüche in der Verbindungsgeschwindigkeit scheinen nicht unüblich zu sein.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. Landratsamt Schwäbisch Hall, Schwäbisch Hall

Es lässt sich kein klares Muster in den Schilderungen erkennen, außer dass auch die neuen iPhone 6 und iPhone 6 Plus betroffen sind. Golem.de konnte mit seinen Testgeräten die beschriebenen Probleme allerdings bislang nicht nachvollziehen. Sowohl an öffentlichen Hotspots als auch mit diversen Accesspoints, darunter auch solche von Apple selbst, entstanden die beschriebenen Schwierigkeiten nur im Fall eines ac-fähigen Routers. Hier brach die WLAN-Übertragungsrate massiv ein. Gegen das Problem halfen jedoch ein Neustart des Routers und die Veränderung des Kanals.

Bei einigen Anwendern half es, die Netzwerkeinstellungen in Apples mobilem Betriebssystem zurückzusetzen. Hierbei wurde ein weiterer iOS-Bug entdeckt, der iWork-Dokumente im iCloud-Drive verschwinden ließ. Anwendern mit aktiviertem iCloud-Drive ist deshalb davon abzuraten, die von Apples Support-Mitarbeitern oft empfohlene Zurücksetzung der Netzwerkeinstellungen durchzuführen.

Vermutlich wird sich Apple mit iOS 8.1 des Problems annehmen. Dieses Update wurde bereits an Entwickler in einer Testversion verteilt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 3er Pack Lüfter LL120 RGB für 102,90€, Crystal 680X RGB Gehäuse für 249,90€)

Abseus 03. Okt 2014

Also ich hab weder mit WLAN noch mit Bluetooth Probleme. BT getestet mit Headset von...

manitu 02. Okt 2014

hatte das bei meinem auch, war allerdings noch in der apple garantie, da haben sies...

Netspy 02. Okt 2014

Wie du schon schreibst, stammt Thunderbolt von Intel mit Apple als Erstkunden. Es ist...

Walfleischesser 02. Okt 2014

Wie beim Bluetooth - Nur iPhone mit iPhone Wenn du kein iPhone hast...

Realist_X 02. Okt 2014

Haha :D Jetzt fehlte bloß noch, das NFC nicht normal nutzbar wäre!


Folgen Sie uns
       


Macbook Pro 16 Zoll - Test

Das Macbook Pro 16 stellt sich in unserem Test als eine echte Verbesserung dar. Das liegt auch daran, dass Apple einen Schritt zurückgeht, das Butterfly-Keyboard fallenlässt und die physische Escape-Taste zurückbringt.

Macbook Pro 16 Zoll - Test Video aufrufen
Frauen in der Technik: Von wegen keine Vorbilder!
Frauen in der Technik
Von wegen keine Vorbilder!

Technik, also auch Computertechnik, war schon immer ein männlich dominiertes Feld. Das heißt aber nicht, dass es in der Geschichte keine bedeutenden Programmiererinnen gab. Besonders das Militär zeigte reges Interesse an den Fähigkeiten von Frauen.
Von Valerie Lux

  1. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer
  2. Männer und Frauen in der IT Gibt es wirklich Chancengleichheit in Deutschland?
  3. HR-Analytics Weshalb Mitarbeiter kündigen

Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

    •  /