Abo
  • Services:

Apple: iOS 9 kommt mit Splitscreen, Multitasking und News

Apple hat iOS 9 vorgestellt, das mit verbesserten Suchfunktionen und einer personalisierten Zeitung ausgerüstet ist. Mit einem Multitasking-Feature der iPad- und iPhone-Version lassen sich zwei Apps parallel nutzen. Zudem soll das mobile Betriebssystem deutlich akkuschonender sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Craig Federighi zeigt iOS 9 und dessen neue Funktionen.
Craig Federighi zeigt iOS 9 und dessen neue Funktionen. (Bild: Apple)

Die Suchfunktion in iOS 9 ist eine von zwei wichtigen Änderungen, die das mobile Betriebssystem erfahren hat. Entwickler können eine API nutzen, damit die Suche auf Inhalte ihrer Apps zurückgreifen kann. Außerdem soll Siri nun deutlich schneller und intelligenter geworden sein, verspricht Apple. Dabei kann die Sprachsuche besser vorhersagen, was der Anwender suchen könnte, beispielsweise abhängig von der Tageszeit oder dem Aufenthaltsort.

Geteilter Bildschirm für zwei Apps nebeneinander

Stellenmarkt
  1. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen
  2. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main

Die zweite große Änderung von iOS 9 sind Multitasking-Fähigkeiten. Dazu wurde ein neuer App-Switcher eingebaut. Ein Splitscreen erlaubt es beim iPad Air 2, eine zweite App einzublenden und parallel zu nutzen.

Auf dem iPad Air, Mini 2 und Mini 3 kann eine App immerhin am Rand eingeblendet, aber nicht parallel benutzt werden. Sogar eine Picture-in-Picture-Funktion für Videos wird eingebaut. So kann der Nutzer einen Film ansehen und gleichzeitig seine Apps nutzen.

Längere Akkulaufzeit versprochen

Die Akkulaufzeit soll bei iOS 9 etwa eine Stunde länger sein als bei iOS 8. In einem speziellen Stromsparmodus sollen 3 weitere Stunden Laufzeit möglich sein. Was dann genau abgeschaltet wird, will Apple noch mitteilen. Außerdem soll das Update bei der Installation weniger freien Speicher auf den mobilen Geräten erfordern.

Eingehende Terminvorschläge trägt iOS 9 in den Kalender ein und bietet auch die Möglichkeit, abhängig von der Verkehrssituation früh genug Bescheid zu sagen, wann es Zeit wird, loszufahren. Wer will, kann zum Beispiel Erinnerungen für eingegangene Nachrichten einrichten, wenn eine iMessage oder E-Mail nicht gleich beantwortet werden kann. Dazu reicht es, beim Eintreffen Siri zu sagen "erinnere mich später daran". Den Kontext stellt Siri selbst her.

  • Wenn Kopfhörer eingesteckt werden, öffnet sich die Musik-App automatisch. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Siri ist nun intelligenter und kann etwa Bilder durchsuchen. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Erinnerungen können einfacher erstellt werden. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Die Karten-App Maps berücksichtigt nun auch den öffentlichen Nahverkehr. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • In der neuen News-App ... (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • ... werden Artikel werbefrei angezeigt. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Die Nachrichtenthemen sucht sich der Nutzer selbst aus. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Die On-Screen-Tastatur bietet nun auch Werkzeug-Icons. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Multitasking ist nur auf iPads verfügbar. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Mit Multitasking kommen ein neuer App-Switcher ... (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • ... und die Möglichkeit, Apps am rechten Bildschirmrand einzublenden. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Nur auf dem iPad Air 2 können zwei Apps parallel benutzt werden. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Eine Picture-in-Picture-Funktion für Videos kommt mit iOS9. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
Mit Multitasking kommen ein neuer App-Switcher ... (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)

Solche kontext-sensitiven Funktionen beherrscht auch die Foto-App in iOS 9 und zeigt zum Beispiel Bilder von einer Person an, die der Anwender vorher verschlagwortet hat, wobei Apple wie bei OS X 10.11 auf eine natürlichsprachige Suche setzt.

Privatsphäre soll gewahrt bleiben

Die Suchfunktionen erfordern keinen iCloud-Zugang. Die Suchfunktion arbeitet allein auf dem iOS-Gerät, so dass sich der Anwender nach Angaben von Apple keine Sorgen um seine Daten und deren Verbleib machen muss. Websuchen sind auch möglich, doch diese sollen anonymisiert werden.

Die Suchfunktion in iOS 9 kann zudem rechnen sowie Einheiten umrechnen, was vorher nur in Spotlight von OS X möglich war.

Die Notiz-App in iOS 9 wurde ebenfalls wie bei OS X 10.11 verbessert. Es gibt nun die Möglichkeit, Fotos von der iOS-Kamera einzubinden. Auch Zeichnungen können mit einer einfachen Malanwendung direkt in "Notes" erzeugt werden. Links und unterschiedliche Überschriften sind ebenfalls möglich, um die Notizen besser zu gliedern.

  • Wenn Kopfhörer eingesteckt werden, öffnet sich die Musik-App automatisch. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Siri ist nun intelligenter und kann etwa Bilder durchsuchen. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Erinnerungen können einfacher erstellt werden. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Die Karten-App Maps berücksichtigt nun auch den öffentlichen Nahverkehr. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • In der neuen News-App ... (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • ... werden Artikel werbefrei angezeigt. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Die Nachrichtenthemen sucht sich der Nutzer selbst aus. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Die On-Screen-Tastatur bietet nun auch Werkzeug-Icons. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Multitasking ist nur auf iPads verfügbar. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Mit Multitasking kommen ein neuer App-Switcher ... (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • ... und die Möglichkeit, Apps am rechten Bildschirmrand einzublenden. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Nur auf dem iPad Air 2 können zwei Apps parallel benutzt werden. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Eine Picture-in-Picture-Funktion für Videos kommt mit iOS9. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
Die Karten-App Maps berücksichtigt nun auch den öffentlichen Nahverkehr. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)

Die Kartenanwendung Maps ist nun in der Lage, den öffentlichen Nahverkehr mit zu berücksichtigen. Bei der Routenplanung können auch unterschiedliche Verkehrsmittel kombiniert werden. Um sich auf großen Bahnhöfen besser orientieren zu können, bietet Apple Maps auch eine detaillierte Routenplanung innerhalb der Gebäude. Ob GPS dort auch funktioniert, ist eine andere Frage. Händler, die Apple Pay annehmen, werden in der Points-of-Interests-Suche von Maps besonders hervorgehoben.

Nachrichten-Websites werden News-App lieben oder hassen

Die neue App News zeigt Nachrichtenthemen, die sich der Anwender selbst zusammenstellen kann, in einer übersichtlichen Darstellung ab. Der Anwender sucht sich die Themen zusammen, die ihn interessieren. Daraufhin wird dem Anwender eine persönliche Nachrichtenseite dargestellt. Wer will, kann auch Stichwörter eingeben.

Die Ansicht aktualisiert sich jedes Mal, wenn die News-App aufgerufen wird. Apple News ähnelt damit der Anwendung Zite. Neben Texten können auch Bilder und Videos in der App angezeigt werden - der Browser wird überflüssig. Interessanterweise sind die Artikel werbefrei. News wird erst einmal nur in den USA, Großbritannien und Australien starten. Wann iOS-Nutzer in Deutschland die App nutzen können, ist noch nicht bekannt.

Die On-Screen-Tastatur des iPads bietet nun auch einige Werkzeug-Icons zum Ausschneiden von Texten, zum Einfügen und für einfache Formatierungen. Außerdem lässt sich der Cursor über die Tastenfläche steuern, so dass der Anwender keine weiten Wege über den Bildschirm zurücklegen muss. Nutzer von externen Tastaturen können mehr Tastenkürzel verwenden.

Health kann weitere Parameter wie UV-Belastung oder Wasserverlust berücksichtigen und mit Homekit lassen sich mehr Sensoren auslesen wie zum Beispiel CO2-Messer.

Car Play unterstützt nun auch breitere Bildschirme - und funktioniert schnurlos, so dass das iPhone nicht mehr eingesteckt werden muss. Das muss das Autoradio jedoch auch unterstützen.

Swift wird Open Source

Die Programmiersprache Swift wurde in Version 2.0 vorgestellt und ist ab sofort Open Source. Ende 2015 soll die Version Entwicklern zur Verfügung gestellt werden, erstmals auch für Linux.

iOS 9 läuft allen Geräten, auf denen auch iOS 8 läuft. Eine öffentliche Beta für iOS 9 soll im Juli erscheinen, die finale Version soll im Herbst folgen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Thikpad 18. Sep 2015

...geht alles ! Und noch mehr !

neocron 12. Jun 2015

richtig, und ich haette riechen sollen, dass du die LTE Variante hast ... preise...

neocron 12. Jun 2015

passt zu deinen willkuerlichen ausfuehrungen ... immerhin darin bist du konsistent! wenns...

TheUnichi 10. Jun 2015

http://de.wiktionary.org/wiki/multi- "in Fremdwörtern aus dem Lateinischen: viel...

Replay 10. Jun 2015

Bei meinem Sony-Fotoapparat brauche ich die Speicherkarte nicht entnehmen, wenn ich die...


Folgen Sie uns
       


iOS 12 angesehen

Das neue iOS 12 bietet Nutzern die Möglichkeit, die Bildschirmzeit besser kontrollieren und einteilen zu können. Auch Siri könnte durch die Kurzbefehle interessanter als bisher werden.

iOS 12 angesehen Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

    •  /