Abo
  • Services:
Anzeige
iOS 9.3 steht als  öffentliche Beta bereit.
iOS 9.3 steht als öffentliche Beta bereit. (Bild: Apple)

Apple: iOS 9.3 als öffentliche Beta erschienen

iOS 9.3 steht als  öffentliche Beta bereit.
iOS 9.3 steht als öffentliche Beta bereit. (Bild: Apple)

Nachdem zunächst nur zahlende Entwickler die erste Beta von iOS 9.3 herunterladen konnten, steht sie nun auch Teilnehmern des kostenlosen Testprogramms zur Verfügung. In iOS 9.3 hat Apple einen Blaulichtfilter und einen Passwortschutz für Notizen eingebaut.

Wer iOS 9.3 in der Betaversion ausprobieren will, und kein registrierter und zahlender Entwickler ist, hat nun die Gelegenheit dazu. Apple hat eine Vorversion des neuen mobilen Betriebssystems auch für Teilnehmer des kostenlosen Testprogramms veröffentlicht. Sie trägt eine höhere Versionsnummer (Beta 1.1) als die Variante für Entwickler und enthält schon einige Verbesserungen. In der ersten Version sorgte nach Angaben von Apple ein Bug unter bestimmten Umständen für Probleme beim Booten.

Anzeige

Der Blaulichtfilter soll besseren Schlaf erlauben, iPads erhalten einen Mehrbenutzermodus, Health eine bessere Übersicht über Gesundheitsdaten, und Notizen können mit Fingerabdruck oder Passwort vor fremden Blicken geschützt werden. Das sind die grundlegenden Neuerungen von iOS 9.3.

  • iOS 9.3 - Mehrbenutzerunterstützung (Bild: Apple)
  • iOS 9.3 - Nightshift-Modus (Bild: Apple)
  • iOS 9.3 - CarPlay (Bild: Apple)
  • iOS 9.3 - überarbeitete Health-Anwendung (Bild: Apple)
  • iOS 9.3 - überarbeitete Health-Anwendung (Bild: Apple)
  • iOS 9.3 - überarbeitete News-Anwendung (Bild: Apple)
  • iOS 9.3 - Kennwörter für Notizen  (Bild: Apple)
iOS 9.3 - Nightshift-Modus (Bild: Apple)

Apple hat außerdem den meisten seiner eigenen Apps 3D-Touch-Aktionen verliehen, die über die Touchscreens des iPhone 6s und des iPhone 6s Plus mit einem festen Druck auf das App-Symbol aufrufbar sind. Sie zeigen häufig verwendete Aktionen innerhalb der Apps, die so sofort angewählt werden können.

Car Play unterstützt in dem neuen Betriebssystem nun die Funktionen aus Apple Music besser, um neue Musik nach dem Geschmack des Anwenders abzuspielen. Die Karten-App zeigt interessante Orte in der Umgebung des Autofahrers wie Tankstellen, Parkhäuser, Restaurants und Cafés.

Die Mehrbenutzerfunktion für iPads hat Apple derweil nur für den Bildungsbereich freigegeben. Schüler oder Studenten, die sich ein iPad teilen, können so ihre Daten individuell verwalten. Derzeit ist die Funktion mit der Klassen-App und der Apple-Schul-Manager-App verbunden und steht Privatanwendern nicht offen. Ob das so bleibt, ist abzuwarten. Mit der Klassen-App kann der Lehrer sich mit den iPads der Nutzer verbinden und mit der Funktion Screen View ihren Bildschirm beobachten.

Auf der Apple-Seed-Website können sich Anwender als Tester für iOS anmelden, ohne Entwickler zu sein. Nach der kostenlosen Anmeldung kann sich der Anwender die iOS-Vorabversionen herunterladen und erhält dann eine Konfigurationsdatei, die auf dem jeweiligen Gerät installiert wird. Danach kann iOS 9.3 Beta 1.1 über die Softwareaktualisierung des iOS-Geräts eingespielt werden.


eye home zur Startseite
Kaliumhexacyano... 18. Jan 2016

Bei uns war das iPad im Recovery-Modus, d.h. das iTunes-Logo wurde angezeigt. An einem...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. e.solutions GmbH, Ingolstadt
  2. Bertrandt Services GmbH, Koblenz
  3. UCM AG, Rheineck (Schweiz)
  4. DATAGROUP Business Solutions GmbH, Hamburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 17,99€
  2. ab 129,99€
  3. (-78%) 11,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden

  2. XMPP

    Bundesnetzagentur will hundert Jabber-Clients regulieren

  3. Synlight

    Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll

  4. Pietsmiet

    "Alle Twitch-Kanäle sind kostenpflichtiger Rundfunk"

  5. Apache-Lizenz 2.0

    OpenSSL plant Lizenzwechsel an der Community vorbei

  6. 3DMark

    Overhead-Test ersetzt Mantle durch Vulkan

  7. Tastatur-App

    Nutzer ärgern sich über Verschlimmbesserungen bei Swiftkey

  8. Kurznachrichten

    Twitter erwägt Abomodell mit Zusatzfunktionen

  9. FTTH

    M-net-Glasfaserkunden nutzen 120 GByte pro Monat

  10. Smartphone

    Google behebt Bluetooth-Problem beim Pixel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Videostreaming im Zug: Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230
Videostreaming im Zug
Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230
  1. USA Google will Kabelfernsehen über Youtube streamen
  2. Verband DVD-Verleih in Deutschland geht wegen Netflix zurück
  3. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch

Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. Übernahme Apple kauft iOS-Automatisierungs-Tool Workflow
  2. Instandsetzung Apple macht iPhone-Reparaturen teurer
  3. Earbuds mit Sensor Apple beantragt Patent auf biometrische Kopfhörer

D-Wave: Quantencomputer oder Computer mit Quanteneffekten?
D-Wave
Quantencomputer oder Computer mit Quanteneffekten?
  1. IBM Q Qubits as a Service
  2. Rechentechnik Ein Bauplan für einen Quantencomputer

  1. Re: Was will die Bundesnetzagentur denn machen?

    Moe479 | 00:57

  2. Re: Endlich mal normale Leute

    Luu | 00:50

  3. Re: Denkt er er hätte eine Sonderposition?

    scmichael | 00:49

  4. Re: Schafft Deutschland jetzt for-profit...

    TenogradR5 | 00:44

  5. Spätestens jetzt...

    Psyc0Duck | 00:40


  1. 17:45

  2. 17:32

  3. 17:11

  4. 16:53

  5. 16:38

  6. 16:24

  7. 16:09

  8. 15:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel