Apple: iOS 9.3.2 und OS X 10.11.5 im öffentlichen Betatest

Apple hat iOS 9.3.2 Beta 1 und OS X 10.11.5 Beta 1 nun auch für Mitglieder des kostenlosen Testprogramms veröffentlicht. Die ersten Betaversionen der neuen Betriebssysteme beinhalten vor allem Bugfixes.

Artikel veröffentlicht am ,
Beta 1 von iOS 9.3.2 ist da.
Beta 1 von iOS 9.3.2 ist da. (Bild: Apple)

Apple hat die Beta 1 von iOS 9.3.2 und OS X 10.11.5 im Rahmen des öffentlichen Betaprogramms veröffentlicht. Die Testversionen können nach Anmeldung bei Apple Seed und der Registrierung der Geräte aufgespielt werden.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter (m/w/d) IT-Support
    OSMAB Holding AG, Rösrath
  2. Software Engineer (gn*) für SFA/MES Automation
    Siltronic AG, Burghausen
Detailsuche

Am Tag zuvor hatte Apple bereits iOS 9.3.2 und OS X 10.11.5 für die zahlenden Entwickler freigegeben. Die Beta 1 von WatchOS 2.2.1 für die Apple Watch sowie TVOS 9.2.1 für Apple TV gibt es hingegen nur für Entwickler und nicht für die Teilnehmer am öffentlichen Betaprogramm.

Die Neuerungen in den beiden Anwendungen sind bisher überschaubar. Neben den üblichen Sicherheitsupdates und Performance-Verbesserungen sind keine neuen Funktionen hinzugekommen. IOS 9.3.2 soll Probleme bei iBooks, den Systemwörterbüchern und Safari beheben. Auch eine Zeitverzögerung beim Aufruf von Quick-Actions im Querformat vom iPhone 6S und dem iPhone 6S Plus soll behoben worden sein, berichtet Macrumors.

Wer die iOS-Beta aufspielen will, muss sich beim kostenlosen Apple-Seed-Programm anmelden, ein Profil herunterladen und auf seinem mobilen Gerät installieren. Die erneute Profilinstallation ist nach Erfahrung von Golem.de auch notwendig, wenn der Anwender am Betaprogramm von iOS 9.3 teilgenommen hat. Bei registrierten Geräten wird das Update dann over-the-air eingespielt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Layouten mit LaTex
Setzt du noch oder gestaltest du schon?

LaTex bietet viele Möglichkeiten, Briefe durch Schriftarten, Buchstabenbreiten und spezielle Kopf- und Fußzeilen besonders aussehen zu lassen.
Eine Anleitung von Uwe Ziegenhagen

Layouten mit LaTex: Setzt du noch oder gestaltest du schon?
Artikel
  1. Wissenschaft: LHC hat drei neue exotische Teilchen entdeckt
    Wissenschaft
    LHC hat drei neue exotische Teilchen entdeckt

    Der sogenannte Teilchenzoo der Physik ist noch größer geworden. Die Wissenschaft hofft auf Bestätigung der Modelle zu deren internen Aufbau.

  2. Saudi Aramco legt zu: Apple nicht mehr wertvollstes Unternehmen
    Saudi Aramco legt zu
    Apple nicht mehr wertvollstes Unternehmen

    Der iPhone-Konzern verliert seine Spitzenposition bei der Marktkapitalisierung, Europa fehlt in den Top 10 und SAP fällt aus den Top 100.

  3. Superior Continuous Torque: E-Motor von Mahle für Dauerbetrieb unter Stress
    Superior Continuous Torque
    E-Motor von Mahle für Dauerbetrieb unter Stress

    Mahle hat einen neuen Auto-Elektromotor entwickelt, der unbegrenzt lange unter hoher Last betrieben werden kann. Dies wird durch ein neues Kühlkonzept im Motor erreicht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • EVGA RTX 3080 Ti günstig wie nie: 1.010€ • MindStar (MSI RTX 3060 429€, MSI Optix 31,5“ WQHD 165Hz 369€) • Samsung QLED 85" günstig wie nie: 1.732,72€ • Alternate (Tower-Gehäuse & CPU-Kühler v. Raijintek) • Der beste 2.000€-Gaming-PC • LG TV 65" 120Hz -56% [Werbung]
    •  /