Abo
  • IT-Karriere:

Apple: iOS 9.3.2 und OS X 10.11.5 im öffentlichen Betatest

Apple hat iOS 9.3.2 Beta 1 und OS X 10.11.5 Beta 1 nun auch für Mitglieder des kostenlosen Testprogramms veröffentlicht. Die ersten Betaversionen der neuen Betriebssysteme beinhalten vor allem Bugfixes.

Artikel veröffentlicht am ,
Beta 1 von iOS 9.3.2 ist da.
Beta 1 von iOS 9.3.2 ist da. (Bild: Apple)

Apple hat die Beta 1 von iOS 9.3.2 und OS X 10.11.5 im Rahmen des öffentlichen Betaprogramms veröffentlicht. Die Testversionen können nach Anmeldung bei Apple Seed und der Registrierung der Geräte aufgespielt werden.

Stellenmarkt
  1. L. STROETMANN Großverbraucher GmbH & Co. KG, Werne
  2. BWI GmbH, München, Bonn, Wilhelmshaven, Strausberg

Am Tag zuvor hatte Apple bereits iOS 9.3.2 und OS X 10.11.5 für die zahlenden Entwickler freigegeben. Die Beta 1 von WatchOS 2.2.1 für die Apple Watch sowie TVOS 9.2.1 für Apple TV gibt es hingegen nur für Entwickler und nicht für die Teilnehmer am öffentlichen Betaprogramm.

Die Neuerungen in den beiden Anwendungen sind bisher überschaubar. Neben den üblichen Sicherheitsupdates und Performance-Verbesserungen sind keine neuen Funktionen hinzugekommen. IOS 9.3.2 soll Probleme bei iBooks, den Systemwörterbüchern und Safari beheben. Auch eine Zeitverzögerung beim Aufruf von Quick-Actions im Querformat vom iPhone 6S und dem iPhone 6S Plus soll behoben worden sein, berichtet Macrumors.

Wer die iOS-Beta aufspielen will, muss sich beim kostenlosen Apple-Seed-Programm anmelden, ein Profil herunterladen und auf seinem mobilen Gerät installieren. Die erneute Profilinstallation ist nach Erfahrung von Golem.de auch notwendig, wenn der Anwender am Betaprogramm von iOS 9.3 teilgenommen hat. Bei registrierten Geräten wird das Update dann over-the-air eingespielt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 334,00€
  2. 72,99€ (Release am 19. September)
  3. Rabattcodes PCGH-SOMMER! (Stühle) und PCGH-KEY! (Tastaturen)

ad (Golem.de) 09. Apr 2016

Das denke ich auch. Die Erwähnung, dass das Profil gegebenenfalls neu installiert werden...


Folgen Sie uns
       


iPad Mini (2019) - Fazit

Nach vier Jahren hat Apple ein neues iPad Mini vorgestellt. Das neue Modell hat wieder einen 7,9 Zoll großen Bildschirm und unterstützt dieses Mal auch den Apple Pencil.

iPad Mini (2019) - Fazit Video aufrufen
Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  2. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  3. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera

e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  2. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  3. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten

    •  /