Apple: iOS 9.1 ist da

Apple hat mit iOS 9.1 ein größeres Update für seine mobilen Geräte veröffentlicht, das zahlreiche Probleme von iOS 9 beheben und die Stabilität des Betriebssystems verbessern soll. Fehler bei POP3-Mails, dem Game Center und der Darstellung von Apps wurden beseitigt.

Artikel veröffentlicht am ,
iOS 9.1 soll viele Fehler beheben.
iOS 9.1 soll viele Fehler beheben. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)

Apple hat mit iOS 9.1 nur einen Monat nach Veröffentlichung von iOS 9.0 ein Update veröffentlicht, das viele der zahlreichen Bugs des mobilen Betriebssystems beheben soll. iOS 9.1 steht für iPhone, iPad und den iPod Touch zur Verfügung. Der Veröffentlichung war ein Beta-Programm mit vergleichsweise vielen Versionen vorausgegangen.

Stellenmarkt
  1. IT-Service-Manager*in Crossmedialer Systembetrieb
    Hessischer Rundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Frankfurt am Main
  2. Softwareentwickler Linux / Yocto für Embedded Systems (m/w/d)
    SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim
Detailsuche

Apple hat in den Release Notes detaillierte Hinweise gegeben, was bei iOS 9.1 neu ist oder geändert wurde. So soll beim Aufnehmen von Livefotos automatisch erkannt werden, wenn das iPhone angehoben oder gesenkt wird. Diese Bewegungen werden nicht mehr aufgenommen.

Außerdem enthält das Update mehr als 150 neue Emojis, die auch in OS X 10.11.1 integriert wurden. Apple habe zudem die Stabilität bei den Anwendungen und Apps Carplay, Musik, Fotos, Safari und der Suche verbessert, heißt es in den Veröffentlichungsnotizen. Auch das Multitasking-Userinterface soll flüssiger arbeiten.

Bei einigen Anwendern reagierte der Kalender in der Monatsansicht nicht mehr, was nach dem Update nicht mehr passieren sollte. Auch Startschwierigkeiten mit dem Game Center und eine unfreiwillige Zoomansicht in Apps sollen nicht mehr auftreten.

Golem Akademie
  1. LPI DevOps Tools Engineer – Prüfungsvorbereitung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    21./22.07.2022, Virtuell
  2. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    03.06.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Zudem soll bei der Verwendung von POP-E-Mail-Accounts ab sofort keine falsche Anzahl ungelesener E-Mails mehr angezeigt werden. Ob auch die Probleme beim Öffnen von E-Mails und deren Anhängen, die über POP3-Server empfangen werden, behoben wurden, ist nicht bekannt. Apple schreibt, dass es nun nicht mehr passiere, dass manche E-Mails in den Mail-Suchergebnissen fehlten. Auch die bei einigen Netzbetreibern aufgetretenen Aktivierungsfehler sollen nicht mehr bestehen.

Bisher konnten einige Apps über den App Store nicht mehr aktualisiert werden, was jetzt ebenfalls wieder funktionieren soll. In iOS 9.1 sind auch Sicherheitsaktualisierungen enthalten, die die Ausführung fremden Codes in einigen Konstellationen verhindern sollen. Andere Probleme betreffen vor allem Webkit im Safari-Browser.

Das Update kann Over-the-Air oder über iTunes eingespielt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


architeuthis_dux 23. Okt 2015

ich hatte nach dem update auf ios 9 das problem, dass für eingehende e-mails kein...

whitbread 22. Okt 2015

Also ich höre auch Unteschiedlcihes: Manche haben Ihr ipad2 nach dem Update quasi...

holysmoke 22. Okt 2015

Woher willst du das wissen.

andi_lala 22. Okt 2015

Da täuschst du dich offenbar: https://www.youtube.com/watch?v=n6iZVHT7uKY



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fernsehen
Mit Satelliten-TV, Kodi und Ethernet zur Videosammlung

Satelliten-Fernsehen ist die beste Möglichkeit, sich eine private Film- und Seriendatenbank aufzubauen. Wir zeigen, welche Technik gebraucht und wie sie eingerichtet wird.
Eine Anleitung von Mathias Küfner

Fernsehen: Mit Satelliten-TV, Kodi und Ethernet zur Videosammlung
Artikel
  1. Delfast Top 3.0: Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein
    Delfast Top 3.0
    Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein

    Ukrainische Infanteristen nutzen E-Motorräder, um leise und schnell zum Einsatz zu gelangen und die Panzerabwehrlenkwaffe NLAW zu transportieren.

  2. Vintage Electric: Schnelle E-Bikes im Retro-Look
    Vintage Electric
    Schnelle E-Bikes im Retro-Look

    Die Pedelecs von Vintage Electric sehen nicht nur aus wie Oldtimer-Motorräder. Sie fahren auch so schnell.

  3. Missbrauchs-Vorwürfe: SpaceX zahlte 250.000 US-Dollar Abfindung
    Missbrauchs-Vorwürfe
    SpaceX zahlte 250.000 US-Dollar Abfindung

    Elon Musk soll einer Flugbegleiterin Geld für Sex angeboten haben. SpaceX zahlte für eine Geheimhaltungsvereinbarung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 günstig wie nie: 614€ • Ryzen 9 5900X 398€ • Top-Laptops zu Tiefpreisen • Edifier Lautsprecher 129€ • Kingston SSD 2TB günstig wie nie: 129,90€ • Samsung Soundbar + Subwoofer günstig wie nie: 228,52€ [Werbung]
    •  /