Abo
  • IT-Karriere:

Apple: iOS 8.4.1 zerstört Jailbreak und korrigiert Apple Music

Apple hat mit iOS 8.4.1 eines der letzten Updates für sein mobiles Betriebssystem iOS 8 veröffentlicht, das Fehler in der neuen Musik-App und Apple Music beheben soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Apples iOS 8.4.1 ist da
Apples iOS 8.4.1 ist da (Bild: Apple)

Kurz vor der erwarteten Veröffentlichung von iOS 9 in zeitlicher Nähe zum avisierten September-Präsentationstermin der neuen iPhones hat Apple noch einmal ein Update für iOS 8 veröffentlicht. IOS 8.4.1 steht für iPhones, iPads und den iPod Touch zum Download zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. Fahrlehrerversicherung VaG, Stuttgart

Enthalten sind nach Angaben von Apple vornehmlich Verbesserungen für Apple Music. So sollen Probleme mit der Aktivierung der iCloud-Musikmediathek behoben werden und die Anzeigen von hinzugefügter Musik nun fehlerfrei funktionieren, wenn Apple Music nur für die Anzeige von Offlinemusik eingestellt war.

Außerdem sind Schwierigkeiten mit der Playlisterstellung korrigiert worden. Der ärgerliche Umstand, dass auf verschiedenen Geräten unterschiedliche Coverbilder für ein Album angezeigt wurden, soll behoben worden sein. Beim Tippen auf "Favorit" beim Hören von Beats 1 soll nun alles wie erwartet funktionieren.

  • Apple Music Radio 1 (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Apple Music Radio 1 (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Apple Music - Auswahl der Lieblingsmusik (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Apple Music - Auswahl der Lieblingsmusik (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Apple Music (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Apple Music (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Apple Music (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Apple Music (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
Apple Music Radio 1 (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)

Nach Herstellerangaben sind auch einige Sicherheitsupdates in iOS 8.4.1 enthalten. Das entsprechende Supportdokument ist vergleichsweise lang und schließt auch zahlreiche Lücken, die das TaiG-Team entdeckt hatte und für Jailbreaks verwendete. Das dürfte eine wichtige Information für alle sein, die ihr iOS-Gerät in einem derartigen Modus betreiben wollen: Nach dem Update auf iOS 8.4.1 wird das Aufspielen des Jailbreaks nicht mehr funktionieren.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. (-81%) 0,75€
  3. 43,99€
  4. (-80%) 6,99€

Anonymer Nutzer 15. Aug 2015

Die iCloud-Mediathek ist auch der Grund warum Apple sich beim Android Client ein...

Hugo 14. Aug 2015

Oh ja bitte, ganz viele Fehlerbehebungen. Vor allem für Leute wie mich, die Match haben...


Folgen Sie uns
       


Hyundai Kona Elektro - Test

Das Elektro-SUV ist ein echter Langläufer.

Hyundai Kona Elektro - Test Video aufrufen
Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

    •  /