Abo
  • Services:

Apple: iOS 8.4.1 zerstört Jailbreak und korrigiert Apple Music

Apple hat mit iOS 8.4.1 eines der letzten Updates für sein mobiles Betriebssystem iOS 8 veröffentlicht, das Fehler in der neuen Musik-App und Apple Music beheben soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Apples iOS 8.4.1 ist da
Apples iOS 8.4.1 ist da (Bild: Apple)

Kurz vor der erwarteten Veröffentlichung von iOS 9 in zeitlicher Nähe zum avisierten September-Präsentationstermin der neuen iPhones hat Apple noch einmal ein Update für iOS 8 veröffentlicht. IOS 8.4.1 steht für iPhones, iPads und den iPod Touch zum Download zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. STW Sensor-Technik Wiedemann GmbH, Kaufbeuren
  2. amedes Medizinische Dienstleistungen GmbH, Hamburg

Enthalten sind nach Angaben von Apple vornehmlich Verbesserungen für Apple Music. So sollen Probleme mit der Aktivierung der iCloud-Musikmediathek behoben werden und die Anzeigen von hinzugefügter Musik nun fehlerfrei funktionieren, wenn Apple Music nur für die Anzeige von Offlinemusik eingestellt war.

Außerdem sind Schwierigkeiten mit der Playlisterstellung korrigiert worden. Der ärgerliche Umstand, dass auf verschiedenen Geräten unterschiedliche Coverbilder für ein Album angezeigt wurden, soll behoben worden sein. Beim Tippen auf "Favorit" beim Hören von Beats 1 soll nun alles wie erwartet funktionieren.

  • Apple Music Radio 1 (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Apple Music Radio 1 (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Apple Music - Auswahl der Lieblingsmusik (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Apple Music - Auswahl der Lieblingsmusik (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Apple Music (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Apple Music (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Apple Music (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Apple Music (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
Apple Music Radio 1 (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)

Nach Herstellerangaben sind auch einige Sicherheitsupdates in iOS 8.4.1 enthalten. Das entsprechende Supportdokument ist vergleichsweise lang und schließt auch zahlreiche Lücken, die das TaiG-Team entdeckt hatte und für Jailbreaks verwendete. Das dürfte eine wichtige Information für alle sein, die ihr iOS-Gerät in einem derartigen Modus betreiben wollen: Nach dem Update auf iOS 8.4.1 wird das Aufspielen des Jailbreaks nicht mehr funktionieren.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. und 4 Spiele gratis erhalten

HELENWEBER 08. Mai 2018

Haben Sie noch ein neue Android-Handy gekauft? Danach können Sie mit Bluetooth oder...

Hugo 14. Aug 2015

Oh ja bitte, ganz viele Fehlerbehebungen. Vor allem für Leute wie mich, die Match haben...


Folgen Sie uns
       


Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live

Lara Croft steht kurz vor ihrer Metamorphose, Dragon Quest 11 und Final Fantasy 14 erblühen in Europa und zwei ganz neue Spieleserien hat Square Enix auch noch vorgestellt. Wie fanden wir das?

Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /