Abo
  • Services:

Apple: iOS 8.2 unterstützt Apple Watch und korrigiert Fehler

Apple hat parallel zur Vorstellung der Apple Watch ein Update für sein mobiles Betriebssystem vorgestellt, das die Smartwatch unterstützt. In iOS 8.2 gibt es zudem Verbesserungen für Health und einige Fehlerkorrekturen.

Artikel veröffentlicht am ,
iOS 8.2 bringt iPhone und Apple Watch zueinander
iOS 8.2 bringt iPhone und Apple Watch zueinander (Bild: Apple/Screenshot:Golem.de)

Apple hat iOS 8.2 für iPhones, iPads und den iPod touch veröffentlicht. Das Update kann Over-the-Air und über iTunes eingespielt werden. Es ist schon allein erforderlich, um Watch-App für die Smartwatch aufzuspielen. Damit können neue Anwendungen und Zifferblätter auf die im April erscheinende Uhr kopiert und Einstellungen vorgenommen werden. Auch die Fitnessaktivitäten, die mit dem Bewegungs- und Pulsmesser erfasst werden, lassen sich damit auf das Smartphone übertragen und auswerten.

Stellenmarkt
  1. comemso GmbH, Ostfildern
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

In der Health-App kommen neue Auswahlmöglichkeiten für Maßeinheiten bei Distanzen, Körpertemperaturen, Größen, Gewichten und dem Blutzuckerspiegel dazu. Zudem hat Apple es ermöglicht, Trainingseinheiten von Drittanbieter-Apps in die Health-App zu importieren und darzustellen. Darüber hinaus wurden einige Fehler in Health behoben, durch die manche Graphen in der Auswertung leer blieben. Apple hat außerdem eine neue Datenschutzeinstellung eingerichtet, die die Protokollierung von Schritten, Wegstrecken und erklommenen Stockwerken abschaltet.

Zudem wurden Fehler in Mail, der Flyover-Funktion der Karten-App, bei der Musikwiedergabe sowie der Wiederherstellung von Einkäufen über die iCloud behoben.

Das Zeitzonenproblem, bei dem Kalenderereignisse manchmal in GMT-Zeit angezeigt wurden, hat Apple nach eigenen Angaben ebenfalls korrigiert. Ferner wurden Fehler in der Auswertung von Exchange-Kalendern und Notizen behoben.

Apple stellt iOS 8.2 per Over-the-Air-Update und zum Einspielen über iTunes bereit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. auf ausgewählte Corsair-Netzteile

Skaarah 11. Mär 2015

Ich denke ich weiß, wo er das gelesen hat und ich bin auch beim drüberfliegen darüber...

Meiniger 10. Mär 2015

ITunes?


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

    •  /