Abo
  • Services:

Apple: iOS 8.1.2 ist da

Apple hat ein neues Update für iOS 8 vorgestellt, das einige Probleme bei iPhones und iPads sowie beim iPod touch beheben soll. Außerdem beseitigt iOS 8.1.2 einen Fehler im Zusammenhang mit gekauften Klingeltönen.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
iOS 8.1.2 als OTA-Update
iOS 8.1.2 als OTA-Update (Bild: Apple)

iOS 8.1.2 steht zum Download bereit. Apples neue Version des mobilen Betriebssystems behebt ein Problem mit über iTunes gekauften Klingeltönen. Diese waren nach dem Update auf 8.1 bei einigen Anwendern verschwunden, was nun korrigiert wurde. Damit die Klingeltöne wiederhergestellt werden, kann der Anwender mit seinem betroffenen iOS-Gerät die Webseite itunes.com/restore-tones besuchen. Dabei hilft es nicht, wenn diese mit dem Mac oder einem Windows-Rechner geöffnet wird. Nur mit dem mobilen Safari-Browser auf dem iPhone kann der Wiederherstellungsvorgang aktiviert werden.

Stellenmarkt
  1. IG Metall Vorstand, Frankfurt am Main
  2. Lechwerke AG, Augsburg

Zu sonstigen Änderungen bei iOS 8.1.2 gab Apple nur den vagen Hinweis, dass weitere Fehler behoben worden seien. Die Veröffentlichung von iOS 8.1.2 folgt nur einen knappen Monat nach iOS 8.1.1.

Die neue Version kann als OTA-Update (Over the Air) eingespielt werden. Die Downloadgröße unterscheidet sich leicht - beim iPhone sind es etwa 30 MByte, beim iPad Air 2 etwa 32 MByte und beim iPad Air nur 25 MByte.

Wann iOS 8.2 erscheint, ist nicht bekannt. Diese Version wurde bereits Mitte November an Entwickler vergeben. Jüngst wurden ein Jailbreak für iOS 8.1.1 und die Beta von 8.2 verteilt. Ob dieser noch bei iOS 8.1.2 funktioniert, ist unklar.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 2,99€
  3. (-82%) 8,88€

heikinio 13. Dez 2014

Hallo, Unter IOS 8.1 Speicher verwalten - Fotos hab ich 500 MB Speicherplatz belegt den...

andi_lala 10. Dez 2014

Ah ok, das ist natürlich blöd. Hoffentlich fixen sie das! Danke jedenfalls für die Info!

andi_lala 10. Dez 2014

Ich hoffe auch das 10.10.2 da wieder etwas nachbessert. Die zweite Beta davon ist eh...

ml (golem.de) 09. Dez 2014

Danke! Mit freundlichen Grüßen ml (Golem.de)

GenFox 09. Dez 2014

Die Klingeltöne werden doch bestimmt direkt wieder vom Gerät gelöscht. Böse Hacker usw. ;)


Folgen Sie uns
       


Drahtlos bezahlen per App ausprobiert

In Deutschland können Smartphone-Besitzer jetzt unter anderem mit Google Pay und der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen ihre Rechnungen begleichen. Wir haben die beiden Anwendungen im Alltag miteinander verglichen.

Drahtlos bezahlen per App ausprobiert Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Fifa 19 und PES 2019 im Test: Knapper Punktsieg für EA Sports
Fifa 19 und PES 2019 im Test
Knapper Punktsieg für EA Sports

Es ist eher eine Glaubens- als eine echte Qualitätsfrage: Fifa 19 oder PES 2019? Golem.de zieht anhand der Versionen für Playstation 4 den Vergleich - und kommt zu einem schwierigen, aber eindeutigen Urteil.
Ein Test von Olaf Bleich und Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Fifa 19 angespielt Präzisionsschüsse, Zweikämpfe und mehr Taktik
  2. EA Sports Fifa 18 bekommt kostenloses WM-Update
  3. Bestseller Fifa 18 schlägt Call of Duty in Europa

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /