• IT-Karriere:
  • Services:

Apple: iOS 6 kommt im Herbst mit 200 Verbesserungen

Apple hat zum Auftakt seiner Entwicklerkonferenz WWDC wie erwartet iOS 6 vorgestellt. Die neue Version von Apples Betriebssystem enthält unter anderem eine verbesserte Version von Siri, die Integration von Facebook und eine Apple-eigene Karten-App mit 3D-Darstellung, die Google Maps ersetzt.

Artikel veröffentlicht am ,
iOS 6 auf der WWDC vorgestellt
iOS 6 auf der WWDC vorgestellt (Bild: Stephen Lam/Reuters)

Rund 200 neue Funktionen soll iOS 6 haben, darunter auch eine verbesserte Version von Apples Sprachsteuerung Siri. Das System kann in der neuen Version aktuelle Sportergebnisse ansagen und andere Daten aus dem Bereich Sport anzeigen. Zudem kann das System Restaurants vorschlagen, die in der Nähe liegen und dort einen Tisch reservieren. Apple arbeitet dabei mit Opentable zusammen. Zudem wurde die Filmdatenbank Rotten Tomatoes integriert, so dass Siri Filme vorschlagen kann, die in einem Kino in der Nähe laufen. Auch Daten zu den Filmen zeigt Siri an.

Inhalt:
  1. Apple: iOS 6 kommt im Herbst mit 200 Verbesserungen
  2. Neue Funktionen für Safari

Mit Siri lassen sich in iOS 6 zudem Apps starten und Tweets diktieren.

  • Verbesserte Barrierefreiheit in iOS 6
  • Facebook in iOS 6 integriert
  • Facetime unter iOS 6 ist auch über Mobilfunk nutzbar.
  • Verbesserte Mail-App in iOS 6
  • Neue Maps-App mit 3D-Ansicht
  • Passbook sammelt Tickets und Bordkarten.
  • Passbook sammelt Tickets und Bordkarten.
  • Passbook sammelt Tickets und Bordkarten.
  • Passbook sammelt Tickets und Bordkarten.
  • Ungelegene Anrufe lassen sich abweisen ...
  • ... und direkt mit einer Nachricht beantworten ..
  • ... oder es kann eine Erinnerung zum Rückruf hinterlegt werden.
  • Photostream macht den Fototausch einfacher.
  • Photostream macht den Fototausch einfacher.
  • Photostream macht den Fototausch einfacher.
  • Safari mit neuen Funktionen
  • Siri in iOS weiß mehr.
Facebook in iOS 6 integriert

Die Sprachsteuerung erlaubt auch die Nutzung des iPhones im Auto. Apple arbeitet mit diversen Herstellern wie BMW, GM, Mercedes, Land Rover, Jaguar, Audi, Toyota und Hyundai zusammen, um eine "Eyes Free" genannte Funktion umzusetzen: einen Knopf in der Nähe des Lenkrads, mit dem sich auch Siri starten lässt, ohne die Hände vom Steuer zu nehmen. Die ersten Autos mit Eyes Free sollen in den kommenden zwölf Monaten auf den Markt kommen.

Siri versteht darüber hinaus diverse neue Sprachen.

Facebook integriert

Stellenmarkt
  1. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel
  2. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg

Apple integriert Facebook in iOS, ähnlich wie zuvor Twitter. So ist es mit iOS 6 möglich, Links und Fotos mit Freunden zu teilen, ohne die Facebook-App öffnen zu müssen. Das Login erfolgt über die Einstellungen des Telefons, Benachrichtigungen im Benachrichtigungszentrum von iOS. Eine API erlaubt es, die Facebook-Integration in beliebigen Apps zu nutzen.

Auch mit dem App Store wurde Facebook verknüpft, so dass Nutzer nun Apps ihren Freunden auf Facebook empfehlen können.

Telefonie-App verbessert

Die Telefonie-App wurde um zwei neue Möglichkeiten erweitert: Kann man einen Anruf gerade nicht annehmen, kann man direkt eine Nachricht schicken oder mit wenigen Klicks eine Erinnerung einrichten - zeitgesteuert oder ortsabhängig.

Do not Disturb und Facetime über Mobilfunknetze

Neu ist auch die Funktion "Do not Disturb". In diesem Modus empfängt das Telefon alle Nachrichten, es macht aber keine Geräusche und auch das Display wird nicht aktiviert. Zudem kann festgelegt werden, welche Personen in diesem Modus anrufen können.

Facetime unterstützt iOS 6 auch über Mobilfunknetze. Bisher konnte der Videotelefonie-Dienst nur per WLAN verwendet werden. Telefonnummer und Apple-ID werden vereint, so dass Facetime-Anrufe auf dem Telefon auch auf dem Mac angenommen werden können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Neue Funktionen für Safari 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 4,80€
  2. 47,49€
  3. 1,07€
  4. 4,99€

Rungard 14. Jun 2012

Das bekommt es aber durch das Update auf iOS 6. Nur eben die älteren iPad-Versionen...

MacGT 13. Jun 2012

Wenn man dabei Funktionen, die für andere wichtig sind als Dreck hinstellt, dann nein...

Tapsi 13. Jun 2012

na dann man tau :)

MacGT 13. Jun 2012

Hmm... Ich finde den eigentlich ganz ok, was für Funktionen fehlen denn deiner Meinung...

MacGT 13. Jun 2012

Danke für die einzig sinnvolle Antwort, auf eine, möglicherweise dumme, aber durchaus...


Folgen Sie uns
       


Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert

Das Trucker Jacket mit Googles Jacquard-Technologie hat im Bund des linken Ärmels eingewebte leitende Fasern. Diese bilden ein Touchpad, das wir uns im Test genauer angeschaut haben.

Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert Video aufrufen
Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.


    ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
    ZFS erklärt
    Ein Dateisystem, alle Funktionen

    Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
    Von Oliver Nickel

    1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
    2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

    Gardena: Open Source, wie es sein soll
    Gardena
    Open Source, wie es sein soll

    Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
    Ein Bericht von Sebastian Grüner

    1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
    2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
    3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

      •  /