Abo
  • Services:

Neue Funktionen für Safari

Die Funktion iCloud-Tabs, die mit Safari für Mountain Lion eingeführt wird, steht auch unter iOS 6 zur Verfügung. Bookmarks und der Verlauf des Browsers werden hier über mehrere Geräte abgeglichen. Hinzu kommt die Unterstützung für Offline-Reading-List, um zum späteren Lesen markierte Artikel auch offline lesen zu können und mit den Smart App Bannern ist es einer Website möglich, Nutzer direkt zur Installation einer App aufzufordern. Apple hat den Browser zudem um eine Vollbildansicht im Breitbildmodus erweitert.

Stellenmarkt
  1. Bundesversicherungsamt, Bonn
  2. HALLESCHE Krankenversicherung auf Gegenseitigkeit, Stuttgart

Mit Photo Stream können Bilder direkt mit Freunden geteilt werden. Zudem ist es nun möglich, Fotos beim Schreiben einer Mail einzufügen, bisher musste dies aus der Foto-App gemacht werden.

Die Mail-App erhält eine VIP-Funktion. Das System informiert den Nutzer, wenn E-Mails von zuvor markierten Personen eingehen. Neue Mails können, wie in einigen Apps, nun auch in Mail per "Pull to Refresh" abgerufen werden.

Passbook

Mit Passbook gibt es eine neue App zum Sammeln von Board- und Eintrittskarten. Entwicklern bietet Apple dazu fertige Templates an. Per Geolocation sucht Passbook die gerade benötigten Tickets automatisch heraus. Und auch Live-Updates der Tickets sind möglich. Das ist nützlich, wenn sich das Abfluggate ändert.

Die Geräte sollen zudem für Menschen mit Behinderung besser zu nutzen sein.

Stadtpläne in 3D

Zu den wichtigsten Neuerungen in iOS 6 zählt die neue Karten-App: Apple verabschiedet sich dabei von Google Maps und setzt auf einen eigenen Kartendienst, der eine 3D-Darstellung bietet, wie sie auch Google angekündigt hat. Apple nennt diese Funktion Flyover und rendert die 3D-Darstellungen in Echtzeit auf dem Endgerät.

  • Verbesserte Barrierefreiheit in iOS 6
  • Facebook in iOS 6 integriert
  • Facetime unter iOS 6 ist auch über Mobilfunk nutzbar.
  • Verbesserte Mail-App in iOS 6
  • Neue Maps-App mit 3D-Ansicht
  • Passbook sammelt Tickets und Bordkarten.
  • Passbook sammelt Tickets und Bordkarten.
  • Passbook sammelt Tickets und Bordkarten.
  • Passbook sammelt Tickets und Bordkarten.
  • Ungelegene Anrufe lassen sich abweisen ...
  • ... und direkt mit einer Nachricht beantworten ..
  • ... oder es kann eine Erinnerung zum Rückruf hinterlegt werden.
  • Photostream macht den Fototausch einfacher.
  • Photostream macht den Fototausch einfacher.
  • Photostream macht den Fototausch einfacher.
  • Safari mit neuen Funktionen
  • Siri in iOS weiß mehr.
Neue Maps-App mit 3D-Ansicht

Apple integriert dabei Daten von Yelp und hat ein eigenes System mit Verkehrsinfos entwickelt, das Informationen zu Unfällen in Echtzeit anzeigen soll. Die App bietet auch eine Navigationsfunktion (Turn-by-Turn) und informiert den Nutzer, wenn er aufgrund der Verkehrslage durch die Nutzung eines anderen Weges Zeit sparen kann.

Apple hat dazu 2009 die Kartensoftwareentwicklerfirma Placebase gekauft, 2010 das 3D-Kartenunternehmen Poly9 und 2011 den schwedischen Anbieter von 3D-Städtekarten C3. Sowohl die Flyover- als auch die Turn-by-Turn-Navigation werden erst ab dem iPhone 4S und dem iPad 2 angeboten.

Der neue Lost-Modus erlaubt es, eine Telefonnummer auf ein iOS-Gerät zu senden, die ein Finder anrufen kann.

Beta erscheint heute

Eine Betaversion von iOS 6 sollen Entwickler noch heute herunterladen können, die fertige Version soll im Herbst 2012 erscheinen. IOS 6 wird auf dem iPhone 3GS und neueren iPhone-Modellen, dem iPad der zweiten und dritten Generation sowie dem iPod touch ab der vierten Generation laufen.

Apples App Store zählt mittlerweile 400 Millionen Nutzeraccounts und enthält 650.000 Apps, 225.000 davon fürs iPad. Die Zahl der App-Downloads gibt Apple mit über 30 Milliarden an und hat dabei mehr als fünf Milliarden US-Dollar an Entwickler ausgezahlt.

Apple hat bis einschließlich März 365 Millionen iOS-Geräte verkauft, mehr als fünf Prozent davon laufen mit iOS 5. 81 Prozent aller iOS-Apps nutzen Apples Notification Center, über das Apple mehr als 1,5 Milliarden Push-Nachrichten verteilt hat. Das mit iOS 5 eingeführte iMessage hat 140 Millionen Nutzer, die darüber 150 Milliarden Nachrichten ausgetauscht haben.

Nachtrag vom 12. Juni 2012, 10:50 Uhr

Es gibt Neues zur Karten-App von Apple: Das Unternehmen ersetzt Google Maps auch durch Karten von Tomtom.

 Apple: iOS 6 kommt im Herbst mit 200 Verbesserungen
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 269,00€
  2. (heute u. a. JBL E50BT Over-ear Kopfhörer 49,00€ statt 149,00€)
  3. 159€

Rungard 14. Jun 2012

Das bekommt es aber durch das Update auf iOS 6. Nur eben die älteren iPad-Versionen...

MacGT 13. Jun 2012

Wenn man dabei Funktionen, die für andere wichtig sind als Dreck hinstellt, dann nein...

Tapsi 13. Jun 2012

na dann man tau :)

MacGT 13. Jun 2012

Hmm... Ich finde den eigentlich ganz ok, was für Funktionen fehlen denn deiner Meinung...

MacGT 13. Jun 2012

Danke für die einzig sinnvolle Antwort, auf eine, möglicherweise dumme, aber durchaus...


Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

    •  /