Apple: iOS 15.1.1 bekommen nur ausgewählte iPhones

Apple hat ein Update von iOS 15 veröffentlicht, das nur für einige iPhone-Modelle geeignet ist und Anrufabbrüche verhindern soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Apples iPhone 13 Pro Max
Apples iPhone 13 Pro Max (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Das neue iOS 15.1.1 steht nur für das iPhone 12, das iPhone 12 Pro und das Max sowie das iPhone 12 Mini und die iPhone-13-Familie zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. Technischer Projektleiter (m/w/d)
    IHSE GmbH, Oberteuringen
  2. (Fach-)Informatiker/IT-Syste- mkaufmann (m/w/d) System- / Anwendungsbetreuung
    Salamander Deutschland GmbH & Co KG, Wuppertal
Detailsuche

Das Update von iOS 15 soll ein einziges Problem beheben: Offenbar brach bei den genannten Smartphones häufig die Verbindung beim Telefonieren ab, was nach dem Aufspielen nicht mehr der Fall sein soll. Das geht aus den Veröffentlichungsnotizen Apples hervor.

Das Update kann wie gewohnt über die jeweiligen Geräteeinstellungen installiert werden. Wie bei jedem Update empfiehlt sich vorher ein Backup.

Erst Ende Oktober 2021 stellte Apple iOS 15.1 vor, mit dem unter anderem die Funktion Shareplay aktiviert wurde. Diese ermöglicht es, Dritte anzurufen und mit ihnen gemeinsam während eines Facetime-Chats Filme und Fernsehen zu schauen oder Musik zu hören.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
CoreELEC/LibreELEC
Smart-TV mal anders

Eine TV-Box Marke Eigenbau bringt Spaß und Gewissheit über unsere Daten. Die Linux-Distributionen CoreELEC und LibreELEC eignen sich da besonders.
Eine Anleitung von Sebastian Hammer

CoreELEC/LibreELEC: Smart-TV mal anders
Artikel
  1. Softwarepatent: Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten
    Softwarepatent
    Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten

    Microsoft hat eine Klage um ein Software-Patent vor dem BGH verloren. Das Patent beschreibt Grundlagentechnik und könnte zahlreiche weitere Cloud-Anbieter betreffen.
    Ein Bericht von Stefan Krempl

  2. Hosting: Hetzner bringt IPv6-Only für Root Server
    Hosting
    Hetzner bringt IPv6-Only für Root Server

    Nur wenige Wochen nach Cloud-Hoster AWS können nun auch Kunden von Hetzner auf das veraltete IPv4 verzichten und zu IPv6 wechseln.

  3. Krypto: Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoin behalten
    Krypto
    Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoin behalten

    Ein Gericht hat entschieden, dass Craig Wright der Familie seines Geschäftspartners keine Bitcoins schuldet - kommt jetzt der Beweis, dass er Satoshi Nakamoto ist?

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Samsung Smartphones & Watches günstiger • Saturn-Advent: Xiaomi Redmi Note 9 Pro 128GB 199€ • Alternate (u. a. Razer Opus Gaming-Headset 69,99€) • Release heute: Halo Infinite 68,99€ • MM-Aktion: 3 Spiele kaufen, nur 2 bezahlen [Werbung]
    •  /