Apple: iOS 15.0.1 und iPadOS 15.0.1 für Fehlerbeseitigungen

Apple hat die Betriebssysteme iOS 15.0.1 und iPadOS 15.0.1 freigegeben, die die dringlichsten Probleme beheben sollen.

Artikel veröffentlicht am ,
iOS 15
iOS 15 (Bild: Apple)

Apple hat ein Fehlerbehebungs-Update für iOS 15 und iPadOS 15 veröffentlicht. Es handelt sich um iOS 15.0.1 für iPhones und den iPod Touch sowie iPadOS 15.0.1 für iPads. Beide Geräteklassen hatten mitunter das Problem, dass in den Einstellungen der Speicher als voll deklariert wurde und eine entsprechende Warnung ausgeben wurde, obwohl noch genügend Platz vorhanden war. Diesen Warnhinweis konnten Anwender auch nicht entfernen. Mit den Updates verschwindet er.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Stadt Nürtingen, Nürtingen
  2. Systemadministrator*in (m/w/d) für IT-Basisdienste
    Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Berlin
Detailsuche

Beim neuen iPhone 13 wurde zudem noch ein Fehler behoben, der es nicht erlaubte, das Smartphone mit der Apple Watch zu entsperren, wenn der Nutzer eine Gesichtsmaske trägt. Nach dem Update funktioniert das nun auch bei Apples neuesten iPhones.

Weitere Fehlerbehebungen tauchen in den Release-Notes nicht auf. Unklar ist, ob Apple die Touchscreen-Probleme behoben hat, die bei einigen Smartphones nach dem Update auf iOS 15 auftraten. Es gibt noch weitere Probleme, die nicht beseitigt wurden: So kann die 120-Hz-Funktion des iPhone 13 Pro und des iPhone 13 Pro Max nicht ohne Weiteres von Drittanbieter-Apps genutzt werden. Entwickler müssen derzeit einen Trick anwenden, damit dies klappt.

Die Funktion Shareplay, mit der gemeinsam mit anderen Nutzern Inhalte über iOS, iPadOS und andere Apple-Betriebssysteme konsumiert werden können, soll erst mit iOS und iPadOS 15.1 folgen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Oekotex 03. Okt 2021 / Themenstart

Ich kann zur Handhabung nur immer wieder feststellen, dass ein "Lagerwechsel" immer...

Oekotex 03. Okt 2021 / Themenstart

Ich habe hier zwei Geräte (iPhone Xs und iPhone 13), bei denen ich die von dir...

Oekotex 03. Okt 2021 / Themenstart

Die Antwort ist recht einfach, aber die Frage ist falsch (weil ungenau) gestellt. Antwort...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Drucker
Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon

In den USA wurde eine Sammelklage gegen Canon eingereicht: Klagegrund ist, dass einige 3-in-1-Geräte nur scannen, wenn Tinte vorhanden ist.

Drucker: Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon
Artikel
  1. Microsoft: Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro
    Microsoft
    Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro

    Microsoft bringt wie angekündigt einen Minikühlschrank im Design der Xbox Series X auf den Markt, der auch nach Deutschland kommen wird.

  2. Silicon Valley: Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin
    Silicon Valley
    Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin

    Apple hat Janneke Parrish gekündigt, die sich für die Offenlegung von Diskriminierung in dem Unternehmen einsetzte. Auch Netflix entlässt offenbar eine Aktivistin.

  3. Streaming: Squid Game soll Netflix 900 Millionen US-Dollar bringen
    Streaming
    Squid Game soll Netflix 900 Millionen US-Dollar bringen

    Die südkoreanische Serie Squid Game ist dabei, sich zu Netflix' größtem Erfolg zu entwickeln: Die Survival-Serie bricht mehrere Rekorde.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 37% Rabatt auf Corsair-Produkte • Mehrwertsteuer-Aktion bei MediaMarkt • Crucial BX500 1 TB 69€ • Aerocool Aero One White 41,98€ • Creative Sound BlasterX G5 89,99€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 248,99€) • Gamesplanet Anniv. Sale Classic & Retro [Werbung]
    •  /