Abo
  • IT-Karriere:

Apple: iOS 13.1.2 veröffentlicht

Apple hat erneut ein Update für iPhones und iPads veröffentlicht, auf denen iOS 13 läuft. Mit iOS 13.1.2 werden Probleme mit der Kamera-App, dem iCloud-Backup und der Taschenlampe behoben.

Artikel veröffentlicht am ,
iOS 13.1.2 ist da.
iOS 13.1.2 ist da. (Bild: Mockdrop.io)

Apple hat mit iOS 13.1.2 nach nur drei Tagen ein neues Update für iOS veröffentlicht. Auch iPad OS 13.1.2 für iPads erschien. Das Update soll Probleme beheben, die mit der Vorversion nicht gelöst wurden.

Stellenmarkt
  1. Viessmann Group, Berlin
  2. Helixor Heilmittel GmbH, Rosenfeld bei Balingen

Apple führt in den Veröffentlichungsnotizen auf, dass iOS 13.1.2 Bugfixes und Verbesserungen für iPhones und den iPod Touch enthalte. So wurde ein Fehler behoben, durch den der Fortschrittsbalken für das iCloud-Backup nach einem erfolgreichen Backup weiterhin angezeigt wurde. Außerdem soll ein Problem beseitigt worden sein, durch das die Kamera-App nicht funktionierte. Apple korrigierte außerdem einen Fehler, der verhinderte, dass die Taschenlampe möglicherweise nicht aktiviert werden konnte. Beseitigt wurden auch ein Fehler, der zum Verlust von Display-Kalibrierungsdaten führen konnte, sowie ein Bluetooth-Verbindungsproblem in Autos.

Für iPad OS gibt es andere Versionshinweise: IPad OS 13.1.2 soll Bugfixes und Verbesserungen beinhalten, die den oben genannten Fortschrittsbalken ausschalten, wenn das iCloud-Backup abgeschlossen wurde. Das Update soll auch ein Problem beheben, durch das Shortcuts vom Homepod nicht ausgeführt werden konnten.

Die kostenfreien Updates für iOS und iPad OS 13.1.2 sind für alle Geräte verfügbar, auf denen iOS 13 läuft.

Auch zu diesem Thema:



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 5,99€
  2. 12,99€
  3. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  4. (-10%) 89,99€

mj 02. Okt 2019 / Themenstart

das muss man für nicht icloud geräte extra in den einstellungen freischalten

Mumu 02. Okt 2019 / Themenstart

...mal ein paar Bugs..... Du meinst jetzt aber nicht iOS.

Mumu 02. Okt 2019 / Themenstart

Ja Fehler gibt es immer, aber die Anzahl bei iOS ist sehr auffällig. Kein Wunder das...

havok2 01. Okt 2019 / Themenstart

In meinem neuen VW Passat crasht bei Verbindung mittels BT gelegentlich die gesamte...

winsharp93 01. Okt 2019 / Themenstart

Ist dann doch kein Fehler, wenn er die Nicht-Aktivierbarkeit verhindert ;)

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Sega Dreamcast (1999) - Golem retro

Am 9.9.1999 startete Segas letzte Konsole in ein kurzes, aber erfülltes Spieleleben.

Sega Dreamcast (1999) - Golem retro Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

    •  /