• IT-Karriere:
  • Services:

Apple: iOS 12.1 verrät neues iPad Pro

Apple hat mit der Entwicklerbeta von iOS 12.1 einen ersten Aufschlag für sein neues Betriebssystem veröffentlicht. Darin findet sich ein Hinweis auf ein neues iPad, das im Herbst erscheinen soll. Mit iOS 12.1 will Apple zudem einige Versprechen einlösen.

Artikel veröffentlicht am ,
Aktuelles 12,9-Zoll iPad Pro
Aktuelles 12,9-Zoll iPad Pro (Bild: Apple)

Die Beta 1 von iOS 12.1 ist da und bietet unter anderem die Funktion Gruppen-Facetime. Diese Funktion sah Apple ursprünglich bereits für das Anfang erschienene iOS 12 vor, entfernte die Gruppenvideokonferenzfunktion jedoch im Laufe der Betaphase von iOS 12 und verlegte sie auf einen späteren Veröffentlichungszeitpunkt.

Stellenmarkt
  1. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  2. Dataport, Bremen, Magdeburg, Hamburg

IOS 12.1 bietet zudem eine Memoji-Synchronisation. Memojis sind kleine animierte Avatare, die der Nutzer mit einem Baukasten selbst erstellen kann. So kann er beispielsweise ein Abbild von sich selbst generieren, das dann durch die Truedepth-Kamera im iPhone X oder den neuen Modellen mit den Kopfbewegungen des Nutzers animiert wird. IOS 12 kann diese Memojis noch nicht auf andere Geräte des Nutzers übertragen, bei iOS 12.1 gibt es dafür eine iCloud-Synchronisation. Das deutet darauf hin, dass weitere iOS-Geräte wie ein künftiges iPad eine Truedepth-Kamera erhalten.

IOS 12.1 bietet auch einen Hinweis auf neue iPad-Modelle, die noch in diesem Jahr auf den Markt kommen sollen. Beim Durchsuchen der von der Setup-App verwendeten Assets fand Guilherme Rambo von 9to5Mac eine neue Kennung für ein iPad "2018 fall". Die Vorgängerversion der App enthielt nur Identifikatoren für die 2018er iPhones.

Entwickler Steven Troughton-Smith entdeckte darüber hinaus Hinweise in iOS 12.1, denen zufolge die Gesichtserkennung Face ID auch auf im Querformat gehaltenen Geräten funktionieren soll. Das wäre bei einem Tablet wie dem iPad praktisch. Eine Nachrüstung für iPhones hält er für ausgeschlossen.

Wenn Apple seinen üblichen Zeitplan der vergangenen Jahre einhält, könnte im Oktober 2018 eine weitere Präsentation folgen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,99€
  2. 4,99€
  3. 4,99€

DerSchwarzseher 20. Sep 2018

ah ok auf deren website ist der vergleich nicht so einfach daptierbar. Aber so hast du...

Peter Brülls 19. Sep 2018

Deine These mit einfachen Upgrade in Bezug auf Prozessor halte ich für plausibel. Bei...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 7T - Fazit

Das Oneplus 7T ist der Nachfolger des Oneplus 7 - und hat einige interessante Hardware-Upgrades bekommen. Im Test von Golem.de schneidet das Smartphone entsprechend gut ab.

Oneplus 7T - Fazit Video aufrufen
Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.


    Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
    Autonomes Fahren
    Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

    VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
    2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
    3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

    DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
    DSGVO
    Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

    Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
    Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

    1. Datenschmuggel US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein
    2. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
    3. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

      •  /