Apple: iOS 12.1 verrät neues iPad Pro

Apple hat mit der Entwicklerbeta von iOS 12.1 einen ersten Aufschlag für sein neues Betriebssystem veröffentlicht. Darin findet sich ein Hinweis auf ein neues iPad, das im Herbst erscheinen soll. Mit iOS 12.1 will Apple zudem einige Versprechen einlösen.

Artikel veröffentlicht am ,
Aktuelles 12,9-Zoll iPad Pro
Aktuelles 12,9-Zoll iPad Pro (Bild: Apple)

Die Beta 1 von iOS 12.1 ist da und bietet unter anderem die Funktion Gruppen-Facetime. Diese Funktion sah Apple ursprünglich bereits für das Anfang erschienene iOS 12 vor, entfernte die Gruppenvideokonferenzfunktion jedoch im Laufe der Betaphase von iOS 12 und verlegte sie auf einen späteren Veröffentlichungszeitpunkt.

IOS 12.1 bietet zudem eine Memoji-Synchronisation. Memojis sind kleine animierte Avatare, die der Nutzer mit einem Baukasten selbst erstellen kann. So kann er beispielsweise ein Abbild von sich selbst generieren, das dann durch die Truedepth-Kamera im iPhone X oder den neuen Modellen mit den Kopfbewegungen des Nutzers animiert wird. IOS 12 kann diese Memojis noch nicht auf andere Geräte des Nutzers übertragen, bei iOS 12.1 gibt es dafür eine iCloud-Synchronisation. Das deutet darauf hin, dass weitere iOS-Geräte wie ein künftiges iPad eine Truedepth-Kamera erhalten.

IOS 12.1 bietet auch einen Hinweis auf neue iPad-Modelle, die noch in diesem Jahr auf den Markt kommen sollen. Beim Durchsuchen der von der Setup-App verwendeten Assets fand Guilherme Rambo von 9to5Mac eine neue Kennung für ein iPad "2018 fall". Die Vorgängerversion der App enthielt nur Identifikatoren für die 2018er iPhones.

Entwickler Steven Troughton-Smith entdeckte darüber hinaus Hinweise in iOS 12.1, denen zufolge die Gesichtserkennung Face ID auch auf im Querformat gehaltenen Geräten funktionieren soll. Das wäre bei einem Tablet wie dem iPad praktisch. Eine Nachrüstung für iPhones hält er für ausgeschlossen.

Wenn Apple seinen üblichen Zeitplan der vergangenen Jahre einhält, könnte im Oktober 2018 eine weitere Präsentation folgen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Suchmaschine
Bing mit ChatGPT war für kurze Zeit online

Microsoft will ChatGPT in die Suchmaschine Bing einbauen. Was uns erwartet, konnten einige Nutzer kurzfristig sehen.

Suchmaschine: Bing mit ChatGPT war für kurze Zeit online
Artikel
  1. Politische Ansichten auf Google Drive: Letzte Generation mit Datenschutz-Super-GAU
    Politische Ansichten auf Google Drive
    Letzte Generation mit Datenschutz-Super-GAU

    Die Aktivisten der Letzten Generation haben Daten von Unterstützern mitsamt politischer Meinung und Gefängnisbereitschaft ungeschützt auf Google Drive gelagert.

  2. Madison Square Garden: Gesichtserkennungs-Software weist unliebsame Besucher ab
    Madison Square Garden
    Gesichtserkennungs-Software weist unliebsame Besucher ab

    Im New Yorker Madison Square Garden kommt seit Jahren Gesichtserkennungs-Software zum Einsatz - mit unangenehmen Folgen für Kanzleimitarbeiter.

  3. Nach Prämiensenkung: Weniger Marktanteil für Elektroautos 2023 erwartet
    Nach Prämiensenkung
    Weniger Marktanteil für Elektroautos 2023 erwartet

    Die Förderprämien für Elektroautos wurden gesenkt, was nach Ansicht der Autohersteller zu einem Rückgang des Marktanteils führen wird.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Roccat Magma + Burst Pro 59€ • Roccat Vulcan 121 89,99€ • Gigabyte B650 Gaming X AX 185,99€ • Alternate: Toshiba MG10 20 TB 299€ • Alternate Weekend Sale • MindStar: Fastro MS200 SSD 2TB 95€ • Mindfactory DAMN-Deals: Grakas, CPUs & Co. • RAM-Tiefstpreise • PCGH Cyber Week [Werbung]
    •  /