• IT-Karriere:
  • Services:

Apple: iOS 12.0.1 soll Lade- und WLAN-Probleme beheben

Apple hat mit iOS 12.0.1 ein erstes Update seines mobilen Betriebssystems veröffentlicht. Es soll einen Fehler beheben, der beim iPhone Xs das Laden verhinderte. Auch Probleme mit WLANs, der Bildschirmtastatur des iPads und mit Untertiteln sollen verschwinden.

Artikel veröffentlicht am ,
iOS 12.0.1 ist da
iOS 12.0.1 ist da (Bild: Ranish Chirayil/ Bildbearbeitung: Andreas Donath)

Apple hat mit iOS 12.0.1 ein erstes Update für sein Betriebsystem des iPhone und iPad veröffentlicht. Darin enthalten sind keine neuen Funktionen sondern Fehlerbehebungen, die nicht mehr auf das schon im Betatest befindliche iOS 12.1 warten konnten. Das Update soll ein Ladeproblem beim iPhone Xs und iPhone Xs Max beheben und eine Taste der iPad-Bildschirmtastatur wieder an den richtigen Platz rücken.

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. finanzen.de, Berlin

Apple listet fünf Probleme mit iOS 12 auf, die durch das Update auf iOS 12.0.1 ausgemerzt werden sollen. Ein Ladefehler, der bei einigen iPhone Xs und Xs Max auftrat, wenn sie per Lightningkabel geladen und ihr Display ausgeschaltet war, soll nach dem Aufspielen von iOS 12.0.1 behoben sein. Außerdem behebt der Bugfix den Fehler, der dazu führen konnte, dass iPhone XS-Geräte ein WLAN-Netzwerk mit 2,4 GHz statt mit 5 GHz nutzen.

Wer iOS 12 auf dem iPad nutzt und mehrere Bildschirmtastaturen einsetzt, dürfte sich über die ungünstige Anordnung der Taste ".?123" geärgert haben. An ihre Stelle rückte die Tataturumschaltung, was zu Fehleingaben führte. Die Taste ist nun wieder an den richtigen Platz geschoben worden.

Untertitel wurden bei iOS 12 in einigen Videoanwendungen nicht angezeigt, was nun Geschichte ist. Auch ein seltener Fehler, durch den keine Bluetooth-Verbindungen von iPhones und iPads aufgebaut werden könnten, wurde behoben.

Einige Nutzer beschwerten sich auch über schlechten LTE-Empfang beim iPhone Xs und dem iPhone Xs Max, doch daran scheint das Update nichts zu ändern. In den Release-Notes erwähnt Apple das Problem nicht.

iOS 12.0.1 kann über die Software-Aktualisierung heruntergeladen und eingespielt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. (-40%) 23,99€
  3. (-75%) 4,99€
  4. (-40%) 32,99€

abcde 09. Okt 2018

Downgrade auf iOS 11 war bis vor kurzem noch möglich, in der Zeit hättest du problemlos...


Folgen Sie uns
       


Ninm Its OK - Test

Der It's OK von Ninm ist ein tragbarer Kassettenspieler mit eingebautem Bluetooth-Transmitter. Insgesamt ist das Gerät eine Enttäuschung, bessere Modelle gibt es auf dem Gebrauchtmarkt.

Ninm Its OK - Test Video aufrufen
Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

    •  /