Apple iOS 11: Wer WLAN und Bluetooth abschaltet, benutzt es weiter

Für Apple-Nutzer mit iOS 11 wird es künftig schwerer, Funkverbindungen abzuschalten. Wenn der Nutzer im Kontrollzentrum WLAN oder Bluetooth abschaltet, passiert technisch nur wenig. Tatsächlich gibt es eine mehrstufige Abschaltung, die auch angezeigt wird. Der Flugmodus ist zum Glück sauber implementiert.

Artikel veröffentlicht am ,
Hier ist WWAN an, WLAN aus und Bluetooth im Minimalbetrieb.
Hier ist WWAN an, WLAN aus und Bluetooth im Minimalbetrieb. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)

Apples neues iOS 11 hat einen Funkmodus eingeführt, der auch als Standby- oder Minimalmodus eingestuft werden könnte. Wer im neuen Kontrollzentrum, das wir in unserem iOS-11-Test genauer betrachtet haben, Bluetooth oder WLAN antippt, der schaltet es nicht mehr aus. Dokumentiert ist dies im Supportdokument HT208086, auf das Apple die Anwender eigentlich viel deutlicher aufmerksam machen sollte.

  • Hier sind mobile Daten und Bluetooth nicht aktiv, die Module aber weiter aktiv. Nur WLAN ist wirklich aus. (Screenshot: Golem.de)
  • In der großen Ansicht gibt es mehr Details zu sehen. "Not Connected" stimmt aber technisch nicht. (Screenshot: Golem.de)
  • Wir schalten WWAN-Zugriff an. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Großansicht nach längerem Drücken (Screenshot: Golem.de)
  • Im Flugmodus ... (Screenshot: Golem.de)
  • ... verhält sich iOS wie früher. (Screenshot: Golem.de)
Hier sind mobile Daten und Bluetooth nicht aktiv, die Module aber weiter aktiv. Nur WLAN ist wirklich aus. (Screenshot: Golem.de)
Stellenmarkt
  1. SAP Projektleiter (m/w/d) in der Operative IT/AMS
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. Projektmanager*in Digital (m/w/d)
    Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
Detailsuche

Apple hat allerdings auch neue, mehrstufige Symbole eingeführt, wie wir in der Galerie im Detail zeigen. Für Bluetooth, WWAN und WLAN gibt es je drei Stufen, die allerdings inkonsistent sind. Eingeschaltet leuchten die Symbole bunt: WWAN grün, WLAN und Bluetooth jeweils blau. Schaltet der Anwender die drei Funkdienste nun ab, werden die Symbole nur grau. Die Funkmodule bleiben aktiv. Eine Abschaltung im Kontrollzentrum ist aber über den Flugmodus möglich.

Eine vollständige Abschaltung ist auch möglich. Dann wird das WWAN-Symbol weiter ausgegraut. Bei Bluetooth und WLAN hat sich Apple dafür entschieden, die Symbole durchzustreichen. Hier zeigt sich eine Inkonsistenz, da zwei Anzeigekonzepte denselben Status darstellen. Dieser Abschaltmodus kann im Kontrollzentrum nur durch die Aktivierung des Flugmodus erreicht werden. Eine Abschaltung etwa über Force Touch zu ermöglichen, ist nicht vorgesehen, stattdessen wird das Menü nur erweitert, sofern das iOS-Gerät überhaupt Force Touch erlaubt.

Wer die Funkmodule Bluetooth und WLAN abschalten will, kann das nur noch in den Einstellungen machen. Über das Kontrollzentrum lassen sich die Module wieder einschalten. Es ist dann aber nicht möglich, sie wieder abzuschalten, sondern nur noch, diese in den Minimalmodus zu bringen. Es gibt aber eine Ausnahme. Im Flugmodus verhalten sich die Schaltflächen für Bluetooth und WLAN zum Glück wie gewohnt, was auch über die entsprechenden Ausschaltsymbole dargestellt wird. Alles andere wäre für den Flugbetrieb auch unangenehm. Wer also mit dem Flugmodus als Basis nach 10.000 Fuß das WLAN aktiviert und beim Landeanflug wieder deaktiviert, wie dies etwa verlangt wird, wenn es keine Gate-to-Gate-Zertifizierung gibt, der verhält sich korrekt.

Golem Karrierewelt
  1. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    17.-19.01.2023, Virtuell
  2. Einführung in das Zero Trust Security Framework (virtueller Ein-Tages-Workshop)
    18.01.2023, virtuell
Weitere IT-Trainings

Apples Entscheidung, hier zusätzliche Komplexität und Umwege einzubauen, dürfte mit dem Versuch begründet sein, die Benutzbarkeit der gesamten Apple-Plattformen zu vereinfachen. Wer Bluetooth und WLAN wirklich abschaltet, hat zum Beispiel für Handover, das Dateitransfersystem Airdrop oder Airplay keine Verbindung mehr. Auch die Verbindung zur Apple Watch wird getrennt. Doch das will Apple offenbar nicht mehr. In einem kurzen Test funktionierten tatsächlich im Minimalmodus noch Steuerungen über die Apple Watch. Auch das Übertragen per Airdrop funktionierte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Peter Glaser 22. Sep 2017

Wer freiwillig einen öffentlichen Hotspot benutzt ist selbst schuld; das hat aber nichts...

atikalz 22. Sep 2017

so isses. lohnt sich nicht, die lebenszeit mit solchen spielereien zu verplempern

ManuPhennic 22. Sep 2017

Yep und Airpods

Kondratieff 22. Sep 2017

Vielleicht gab es Personen, die nur testweise die erste 2-Tasten-Maus genutzt haben und...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Tesla-Fabrik
In Grünheide soll "totales Chaos" herrschen

Die Tesla-Fabrik in Grünheide hinkt ihren Produktionszielen noch weit hinterher. Es gibt zu wenig Personal oder die Mitarbeiter kündigen wieder.

Tesla-Fabrik: In Grünheide soll totales Chaos herrschen
Artikel
  1. Elbit Systems Deutschland: Neue Bundeswehr-Funkgeräte lösen Retrogeräte von 1982 ab
    Elbit Systems Deutschland
    Neue Bundeswehr-Funkgeräte lösen Retrogeräte von 1982 ab

    Vor rund einem Jahr hat das Beschaffungsamt der Bundeswehr für 600 Millionen Euro Tausende Funkgeräte aus dem Jahr 1982 nachbauen lassen. Nun werden ganz neue angeschafft.

  2. Europäischer Rat: Einigung über Bargeldobergrenze von 10.000 Euro
    Europäischer Rat
    Einigung über Bargeldobergrenze von 10.000 Euro

    Der Europäische Rat hat sich auf eine Bargeldobergrenze von 10.000 Euro verständigt. Auch Kryptowährungen sollen streng reguliert werden.

  3. Angespielt: Diablo 4 wird brutal, makaber und ein bisschen eklig
    Angespielt
    Diablo 4 wird brutal, makaber und ein bisschen eklig

    Open-World-Freiheiten, dynamische Events und eine geteilte Spielwelt: Golem.de hat Diablo 4 angespielt und mit den Entwicklern gesprochen.
    Von Olaf Bleich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Amazon bestellbar • Tiefstpreise: Asus RTX 4080 1.689,90€, MSI 28" 4K 579€, Roccat Kone Pro 39,99€, Asus RTX 6950 XT 939€ • Alternate: Acer Gaming-Monitor 27" 159,90€, Razer BlackWidow V2 Mini 129,90€ • 20% Extra-Rabatt bei ebay • Amazon Last Minute Angebote [Werbung]
    •  /