Abo
  • Services:

Apple: iOS 11.3 bringt Abschaltung für iPhone-Drosselung

Apple macht sein Versprechen wahr und bringt mit der kommenden iOS-Version 11.3 die angekündigte Abschaltung für die Leistungsdrosselung bei älteren iPhones. Zudem kann ARKit fortan auch vertikale Flächen erkennen, außerdem gibt es neue Animojis und einen Chat zur Kommunikation zwischen Kunden und Unternehmen.

Artikel veröffentlicht am ,
Ebenfalls neu in iOS 11.3: Ein Löwen-Animoji
Ebenfalls neu in iOS 11.3: Ein Löwen-Animoji (Bild: Screenshot: Golem.de)

Apple hat iOS 11.3 offiziell angekündigt. Die Entwicklerversion steht nach Angaben des Unternehmens ab sofort für Teilnehmer am Entwicklerprogramm zum Download bereit, eine öffentliche Betaversion soll folgen. Ab dem Frühjahr 2018 soll das Upgrade auch für normale Kunden erhältlich sein.

Drosselung kann abgeschaltet werden

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg

In iOS 11.3 macht Apple sein Versprechen wahr, die Zwangsdrosselung für ältere iPhones abschaltbar zu machen. Die Drosselung verringert die Taktrate des Prozessors im Inneren eines iPhones, um einer unvermittelten Abschaltung aufgrund eines als zu alt erachteten Akkus vorzubeugen.

Bis jetzt konnten Nutzer dagegen nichts weiter unternehmen, als sich einen neuen Akku einbauen zu lassen. Dadurch wurde die Drosselung aufgehoben. Apple hatte nach Protesten und Klagen zumindest die Kosten für den Akkutausch reduziert.

Apple-Chef Tim Cook hatte in einem Fernsehinterview bereits angekündigt, dass das Unternehmen die Drosselung abschaltbar machen werde. Dies können Nutzer unter iOS 11.3 in den Batterieeinstellungen des iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPhone SE, iPhone 6s, iPhone 6s Plus, iPhone 7 und iPhone 7 Plus vornehmen.

ARKit erkennt Wände

Ebenfalls neu unter iOS 11.3 ist die vertikale Flächenerkennung durch ARKit. Bisher kann Apples AR-System nur horizontale Flächen erkennen und entsprechend zuverlässig in Apps einbinden. Mit der neuen vertikalen Erkennung können künftig auch Wände in das AR-System einbezogen werden. Außerdem gibt es in iOS 11.3 neue Animojis. Zu den bisherigen beweglichen Bildchen kommen noch ein Bär, ein Drache, ein Totenschädel und ein Löwe hinzu.

Des Weiteren wird es den Business Chat geben, eine Möglichkeit, innerhalb von Messages mit Unternehmen zu kommunizieren. Business Chat soll es Nutzern erleichtern, mit teilnehmenden Firmen leichter in Kontakt treten, Termine auszumachen oder mittels Apple Pay Einkäufe durchführen zu können.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 8,99€
  2. 46,99€ (Release 19.10.)
  3. (-78%) 12,99€
  4. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)

davidh2k 07. Feb 2018

Du hast keine Drossel auf dem iPad aktiv. Diese ist nur auf den iPhones vorhanden.

DerSchwarzseher 25. Jan 2018

das ist schon aufgrund des kleineren displays viel perfomanter. Innen gleicht es ja zum...

DASPRiD 24. Jan 2018

Wieso sieht der Bär aus wie ein Fuchs mit Mähne? Da waren die wohl etwas faul? ;)

Legacyleader 24. Jan 2018

Apple macht das verdammt clever muss man sagen. Stell dir mal vor Microsoft würde für...

Ely 24. Jan 2018

Das ist nicht mal so abwegig ...


Folgen Sie uns
       


Pocophone F1 - Test

Das Pocophone F1 gehört zu den günstigsten Topsmartphones auf dem Markt - nur 330 Euro müssen Käufer für das Gerät bezahlen. Dafür bekommen sie eine Dualkamera und einen Snapdragon 845. Wer mit ein paar Kompromissen leben kann, macht mit dem Smartphone nichts falsch.

Pocophone F1 - Test Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

    •  /