Apple: iOS 10.3 sucht nach verlorenen Airpods

Apple hat die Beta 1 von iOS 10.3 veröffentlicht. Das neue Betriebssystem kann helfen, verlorene Airpods wiederzufinden, wenn diese noch Verbindung zu einem iOS-Gerät haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Airpods-Suchfunktion in iOS 10.3
Airpods-Suchfunktion in iOS 10.3 (Bild: Apple)

Apple hat mit iOS 10.3 Beta 1 das dritte große Update von iOS 10 seit September 2016 freigegeben. Dieses ermöglicht es, mit der Funktion "Mein iPhone suchen" Airpods wiederzufinden. Die Ohrhörer können aufgrund eines fehlenden Verbindungskabels untereinander leicht verlegt werden. Wenn sie noch mit einem iOS-Gerät gekoppelt sind, kann mit der Suchfunktion ein laut anschwellender Ton erzeugt werden, der es ermöglichen soll, den oder die Ohrhörer wiederzufinden. Über iCloud.com kann der Nutzer auf der Karte den letzten Standort ermitteln, an dem das iPhone oder iPad mit den Airpods Kontakt hatte.

  • Airpods-Suchfunktion in iOS 10.3 (Bild: Apple)
  • Airpods-Suchfunktion in iOS 10.3 (Bild: Apple)
Airpods-Suchfunktion in iOS 10.3 (Bild: Apple)

Apple warf App mit ähnlicher Funktion aus dem App Store

Stellenmarkt
  1. IT-Prozessexperte (m/w/d) meter2cash
    Mainova AG, Frankfurt am Main
  2. Standortleiter (m/w/d) für Standortaufbau, Projektmanagement und Betrieb
    European Bank for Financial Services GmbH, Augsburg
Detailsuche

Anfang 2017 wurde die iOS-Applikation "Finder for Airpods" zur Ortung der kabellosen Ohrhörer, die kurzfristig im App Store für rund vier Euro erhältlich war, von Apple entfernt. Dem Entwickler wurde nach dessen Angaben nur mitgeteilt, dass die App "unpassend" sei. Nun zeigt sich der wahre Grund: Apple entwickelte selbst eine Suchfunktion.

Zu den weiteren Neuerungen in iOS 10.3 gehört ein Media Query in Safari, mit dem Webentwickler eine alternative Website-Optik anzeigen können, wenn der Nutzer keine animierten Inhalte will. Eine ähnliche Funktion gibt es in iOS seit langem, nachdem sich einige Anwender über Übelkeit beschwerten, wenn sie die Animationen auf ihrem iPhone oder iPad betrachteten.

Apple führt mit iOS 10.3 auch sein Dateisystem Apple File System (APFS) ein, das die Datenintegrität und -sicherheit verbessern soll. Details zu APFS finden sich in der Dokumentation von Apple und einem ausführlichen Artikel auf Golem.de.

Golem Akademie
  1. Apache Kafka Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    21.–22. März 2022, Virtuell
  2. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    7.–8. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

In iOS 10.3 wurde zudem die Unterstützung für Homekit-Schalter ausgeweitet. Wie unter MacOS wurde Siri in die Lage versetzt, Kricketspielergebnisse per Sprachbefehl zu suchen. Derzeit steht iOS 10.3 Beta 1 nur zahlenden Entwicklern zur Verfügung, später soll es auch eine Variante für Teilnehmer des kostenlosen Apple-Seed-Programms geben. Die Beta kann auf Geräten over the air installiert werden, wenn diese mit einem Konfigurationsprofil dafür freigeschaltet wurden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klage
Paypal friert Konten ein und behält Geld nach 180 Tagen

In einer Sammelklage wird Paypal vorgeworfen, Konten ohne Nennung von Gründen einzufrieren und das Geld nach 180 Tagen zu behalten.

Klage: Paypal friert Konten ein und behält Geld nach 180 Tagen
Artikel
  1. Krypto-Verbot: Panikverkäufe von Krypto-Mininggerät im Kosovo
    Krypto-Verbot
    Panikverkäufe von Krypto-Mininggerät im Kosovo

    Schürfen von Kryptowährungen ist im Kosovo seit kurzem verboten. Mineure versuchen, ihr Equipment oft zu Schleuderpreisen loszuwerden.

  2. Malware: Microsoft warnt vor ungewöhnlicher Schadsoftware in Ukraine
    Malware
    Microsoft warnt vor ungewöhnlicher Schadsoftware in Ukraine

    Die Schadsoftware soll sich als Ransomware tarnen.

  3. Großunternehmen: Lindner will Mindeststeuer zum 1. Januar 2023 umsetzen
    Großunternehmen
    Lindner will Mindeststeuer zum 1. Januar 2023 umsetzen

    Bundesfinanzminister Christian Lindner will die Mindeststeuer für Großunternehmen in Deutschland schnell einführen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u.a. WD Blue 3D 1TB 79€, be quiet! Straight Power 11 850W 119€ u. PowerColor RX 6600 Hellhound 529€) • Alternate: Weekend-Deals • HyperX Cloud II Wireless 107,19€ • Cooler Master MH752 54,90€ • Gainward RTX 3080 12GB 1.599€ • Saturn-Hits • 3 für 2: Marvel & Star Wars [Werbung]
    •  /