Apple, Intel, Inlandsflugverbot: Sonst noch was?

Was am 12. Februar 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
Apple, Intel, Inlandsflugverbot: Sonst noch was?
(Bild: Pixy.org)

Apple versteckt IP-Adressen vor Google-Dienst: Mit iOS 14.5 soll Safari den Safe-Browsing-Dienst von Google nicht mehr direkt aufrufen. Die Daten zu Schaddomains sollen demnach über Proxy-Server von Apple abgerufen werden, wie ein Safari-Entwickler auf Twitter bestätigt. (mtr)

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) C#
    Bayerische Landesärztekammer, München
  2. Software-Entwickler für Logistik-Anwendungen (m/w/d)
    Deichmann SE, Essen
Detailsuche

Intel schießt gegen Apple: Per #GoPC fährt Intel derzeit eine Werbekampagne gegen MacOS, etwa weil aktuelle Macbooks kein Touch unterstützen und die Mac-Version von Rocket League eingestellt wurde. Zuvor hatte Intel eigene Benchmarks veröffentlicht, die zeigen sollen, dass der M1-Chip nicht so schnell sei wie von Apple dargestellt. (ms)

Schnellere Kotlin-Builds für Android-Apps: Google will das Bauen von Android-Apps beschleunigen, die in Kotlin geschrieben werden, wie das Team im Android Developers Blog schreibt. Dazu wurde eine Alpha-Version des Kotlin Symbol Procession (KSP) eingeführt. KSP bietet ähnliche Annotationsfunktionen wie das bisher genutzte KATP, soll aber doppelt so schnell sein wie dieses. (sg)

Rivian will nach Europa: Rivian Automotive will seine Elektroautos künftig auch in Europa bauen. Das US-Startup suche gerade nach einem Standort und habe dafür ein Immobilienunternehmen beauftragt, berichtet die US-Nachrichtenagentur Bloomberg. In der Auswahl seien Deutschland und Ungarn, aber auch Länder außerhalb der Europäischen Union. In der Fabrik sollen zu Anfang Elektrolieferwagen für Amazon gebaut werden. Fahrzeuge für den Privatkundenmarkt sollen folgen. (wp)

Golem Karrierewelt
  1. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    28.02.2023, Virtuell
  2. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14./15.02.2023, virtuell
Weitere IT-Trainings

Kingdom Hearts kommt auf Windows-PC: Donald Duck und Goofy treffen auf Sora und Cloud Strife aus Final Fantasy - klingt schräg, funktioniert aber seit Jahren in Kingdom Hearts. Am 30. März 2021 erscheinen mehrere ältere Teile der Serie in zwei Sammlungen im Epic Games Store. Der jüngste Serienteil Kingdom Hearts 3 sowie das Rhythmusspiel Kingdom Hearts Melody of Memory sind einzeln erhältlich. (ps)

Keine innerfranzösischen Kurzstreckenflüge: Die französische Regierung schränkt aus Klimaschutzgründen den Inlandsflugverkehr stark ein, berichtet die Tageszeitung FAZ. Dazu gehört, Kurzstreckenflüge abzuschaffen. Strecken, die sich innerhalb von 2,5 Stunden mit dem Zug absolvieren lassen, dürfen nicht mehr geflogen werden. Zudem wurde der Bau eines vierten Terminals für den Pariser Großflughafen Charles de Gaulle abgesagt. Die Idee für das Verbot von Inlandsflügen kam aus einem Bürgergremium. (wp)

Fliegender Tesla Roadster: Dass Teslas neuer Sportwagen ein Raketentriebwerk bekommen soll, hat Elon Musk schon vor einiger Zeit angekündigt. Damit soll das Elektroauto auch schweben können, wie der Tesla-Chef jetzt in einem Podcast erklärt hat. "Ich möchte, dass er schwebt", sagte Musk in dem Podcast The Joe Rogan Experience. "Ich habe versucht, herauszufinden, wie man dieses Ding schweben zu lassen kann, ohne dabei, na, Sie wissen schon, Menschen zu töten." Der Sportwagen soll gut einen Meter über dem Boden schweben. Sollte es auf den Boden krachen, solle nur dem Auto, nicht aber den Insassen etwas passieren. (wp)

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Amazon Shopper Panel
Amazon zahlt für Überwachung des Smartphone-Datenverkehrs

Wer seinen gesamten Smartphone-Datenverkehr über Amazons Server leitet, wird mit einem monatlichen Gutschein dafür bezahlt.

Amazon Shopper Panel: Amazon zahlt für Überwachung des Smartphone-Datenverkehrs
Artikel
  1. Vodafone und Telekom: LTE-Ausbau in Berliner Bahntunneln dauert weitere Jahre
    Vodafone und Telekom
    LTE-Ausbau in Berliner Bahntunneln dauert weitere Jahre

    Laut Senatsverwaltung kam der Ausbau der Base-Transceiver-Station-Hotels nicht wie geplant voran. Nicht nur die Kunden von Vodafone und Telekom haben das Nachsehen.

  2. Northrop Grumman: B21 Raider als erster digitaler Bomber vorgestellt
    Northrop Grumman
    B21 Raider als erster digitaler Bomber vorgestellt

    Northrop Grumman hat mit dem B-21 Raider eine neuen Tarnkappenbomber vorgestellt. Dabei kamen agile Softwareentwicklung und digitales Engineering zum Einsatz.

  3. Soziale Netzwerke: Liken bei Hasspostings kann strafbar sein
    Soziale Netzwerke
    Liken bei Hasspostings kann strafbar sein

    Facebook-Nutzer, die nicht davor zurückschrecken, diskriminierende oder beleidigende oder Postings zu liken, sollten sich das gut überlegen. Denn das Drücken des Gefällt-mir-Buttons kann hier erhebliche rechtliche Folgen haben.
    Von Harald Büring

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Bundle vorbestellbar • SanDisk Extreme PRO 1TB 141,86€ • Amazon-Geräte bis -53% • Mindstar: Alphacool Eiswolf 2 AiO 360 199€, AMD-Ryzen-CPUs zu Bestpreisen • Alternate: WD_BLACK P10 2TB 76,89€ • Advent-Tagesdeals bei MediaMarkt/Saturn • Thrustmaster Ferrari GTE Wheel 87,60€ [Werbung]
    •  /