Abo
  • Services:
Anzeige
iMac mit Retina-Display
iMac mit Retina-Display (Bild: Apple)

Apple: iMac Retina bringt mehr als 14 Megapixel auf das Display

Apple hat mit dem iMac Retina ein 27 Zoll großes All-in-One-Gerät vorgestellt, das ein Display mit 5.120 x 2.880 Pixeln besitzt. Am Rand ist das Display 5 mm dick, in der Mitte aufgrund der Technik jedoch deutlich dicker.

Anzeige

Der neue iMac mit Retina-Display erreicht eine Auflösung von 14,7 Millionen Pixeln auf einem 27 Zoll großen Display. Das sind 5.120 x 2.880 Pixel. Apple nennt das ein Retina 5K Display, dessen Gehäuse am Rand nur 5 mm dick ist.

Der iMac mit Retina-Display wird in der Standardkonfiguration mit einer 1 TByte großen SSD/HDD-Festplatte ausgeliefert, die Apple als Fusion Drive bezeichnet. Das Einsteigermodell ist mit einem auf 3,5 GHz getakteten Intel Core i5 Prozessor und einer AMD Radeon R9 M290X-Grafiklösung (2 GByte) und 8 GByte RAM ausgerüstet. Wer will, kann auch einen auf 4 GHz getakteten Quad-Core-Prozessor (Core i7) einbauen lassen. Der maximale Speicherausbau liegt bei 32 GByte RAM und einer 3 TByte großen Hybrid-Festplatte. Möglich ist auch ein reines SSD-Modell mit 256 GByte, 512 GByte oder 1 TByte großem Speicher. Die teuerste Grafiklösung umfasst eine AMD Radeon R9 M295X mit 4 GByte großem Speicher.

  • iMac mit Retina-5K-Display (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • iMac mit Retina-5K-Display (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • iMac mit Retina-5K-Display (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • iMac mit Retina-5K-Display (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • iMac mit Retina-5K-Display (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • iMac mit Retina-5K-Display (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • iMac mit Retina-5K-Display (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • iMac mit Retina-5K-Display (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • iMac mit Retina-5K-Display (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • iMac mit Retina-5K-Display (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • iMac mit Retina-5K-Display (Bild: Apple)
iMac mit Retina-5K-Display (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)

Im iMac befinden sich Stereolautsprecher, zwei Mikrofone und ein Kopfhöreranschluss. Dazu sind vier USB 3.0-Anschlüsse, zweimal Thunderbolt 2 sowie ein Gigabit-Ethernet-Anschluss vorhanden. Gegen Diebstähle soll eine Kensington-Bohrung helfen, in die ein entsprechendes Schloss gesteckt werden kann. Der iMac unterstützt WLAN nach IEEE 802.11ac und Bluetooth 4.0. Er misst mitsamt Fuß 51,6 x 65 x 20,3 cm und wiegt 9,54 kg.

Der iMac mit Retina-Display ist ab 2.600 Euro erhältlich. Das Modell mit 4-GHz-Prozessor und 32 GByte RAM sowie 1 TByte großer SSD und der AMD Radeon R9 M295X mit 4 GByte RAM wird für 4.500 Euro angeboten.


eye home zur Startseite
Z101 21. Okt 2014

Bei den neueren iMac Modellen mindestens ab 2013 scheint das ja nicht mehr vorzukommen...

ms (Golem.de) 20. Okt 2014

Die R9 M295X soll 3,5 TFLOPS bieten, das ist soviel wie eine R9 280X bzw HD 7970 GHz...

Arkarit 18. Okt 2014

Das ist ein traditioneller Vorteil für einen iMac, aber vermutlich eher nicht für einen...

dastash 17. Okt 2014

Verzeih, hast du den editiert? Hatte den letzten Absatz nicht gelesen. Dann sind wir uns...

Anonymster... 17. Okt 2014

Spätestens anfang nächsten Jahres werden Korea-Monitorhersteller einen 5K für diesen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
  2. via Nash Direct GmbH, München
  3. TUI Group, Hannover
  4. Dirk Rossmann GmbH, Burgwedel


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 18,01€+ 3€ Versand
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Fifa 18 im Test

    Kick mit mehr Taktik und mehr Story

  2. Trekstor

    Kompakte Convertibles kosten ab 350 Euro

  3. Apple

    4K-Filme in iTunes laufen nur auf neuem Apple TV

  4. Bundesgerichtshof

    Keine Urheberrechtsverletzung durch Google-Bildersuche

  5. FedEX

    TNT verliert durch NotPetya 300 Millionen US-Dollar

  6. Arbeit aufgenommen

    Deutsches Internet-Institut nach Weizenbaum benannt

  7. Archer CR700v

    Kabelrouter von TP-Link doch nicht komplett abgesagt

  8. QC35 II

    Bose bringt Kopfhörer mit eingebautem Google Assistant

  9. Nach "Judenhasser"-Eklat

    Facebook erlaubt wieder gezielte Werbung an Berufsgruppen

  10. Tuxedo

    Linux-Notebook läuft bis zu 20 Stunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

  1. Re: Macht bei mir sogar Sinn

    Matze0815 | 06:33

  2. Re: Wie wäre es

    XoGuSi | 06:22

  3. Re: Es würde ja schon reichen

    Ovaron | 06:20

  4. Re: Wo kann man die Fragen und

    Ovaron | 06:13

  5. Re: Habe es immer noch nicht ganz verstanden

    Ovaron | 06:09


  1. 18:13

  2. 17:49

  3. 17:39

  4. 17:16

  5. 17:11

  6. 16:49

  7. 16:17

  8. 16:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel