Apple: iMac Retina bringt mehr als 14 Megapixel auf das Display

Apple hat mit dem iMac Retina ein 27 Zoll großes All-in-One-Gerät vorgestellt, das ein Display mit 5.120 x 2.880 Pixeln besitzt. Am Rand ist das Display 5 mm dick, in der Mitte aufgrund der Technik jedoch deutlich dicker.

Artikel veröffentlicht am ,
iMac mit Retina-Display
iMac mit Retina-Display (Bild: Apple)

Der neue iMac mit Retina-Display erreicht eine Auflösung von 14,7 Millionen Pixeln auf einem 27 Zoll großen Display. Das sind 5.120 x 2.880 Pixel. Apple nennt das ein Retina 5K Display, dessen Gehäuse am Rand nur 5 mm dick ist.

Stellenmarkt
  1. Systemarchitekt*in (m/w/d) Immobilienfinanzierung
    Atruvia AG, Karlsruhe, München
  2. Teamleiter:in (m/w/d) Service Management
    DKMS gemeinnützige GmbH, Tübingen
Detailsuche

Der iMac mit Retina-Display wird in der Standardkonfiguration mit einer 1 TByte großen SSD/HDD-Festplatte ausgeliefert, die Apple als Fusion Drive bezeichnet. Das Einsteigermodell ist mit einem auf 3,5 GHz getakteten Intel Core i5 Prozessor und einer AMD Radeon R9 M290X-Grafiklösung (2 GByte) und 8 GByte RAM ausgerüstet. Wer will, kann auch einen auf 4 GHz getakteten Quad-Core-Prozessor (Core i7) einbauen lassen. Der maximale Speicherausbau liegt bei 32 GByte RAM und einer 3 TByte großen Hybrid-Festplatte. Möglich ist auch ein reines SSD-Modell mit 256 GByte, 512 GByte oder 1 TByte großem Speicher. Die teuerste Grafiklösung umfasst eine AMD Radeon R9 M295X mit 4 GByte großem Speicher.

  • iMac mit Retina-5K-Display (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • iMac mit Retina-5K-Display (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • iMac mit Retina-5K-Display (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • iMac mit Retina-5K-Display (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • iMac mit Retina-5K-Display (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • iMac mit Retina-5K-Display (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • iMac mit Retina-5K-Display (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • iMac mit Retina-5K-Display (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • iMac mit Retina-5K-Display (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • iMac mit Retina-5K-Display (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • iMac mit Retina-5K-Display (Bild: Apple)
iMac mit Retina-5K-Display (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)

Im iMac befinden sich Stereolautsprecher, zwei Mikrofone und ein Kopfhöreranschluss. Dazu sind vier USB 3.0-Anschlüsse, zweimal Thunderbolt 2 sowie ein Gigabit-Ethernet-Anschluss vorhanden. Gegen Diebstähle soll eine Kensington-Bohrung helfen, in die ein entsprechendes Schloss gesteckt werden kann. Der iMac unterstützt WLAN nach IEEE 802.11ac und Bluetooth 4.0. Er misst mitsamt Fuß 51,6 x 65 x 20,3 cm und wiegt 9,54 kg.

Der iMac mit Retina-Display ist ab 2.600 Euro erhältlich. Das Modell mit 4-GHz-Prozessor und 32 GByte RAM sowie 1 TByte großer SSD und der AMD Radeon R9 M295X mit 4 GByte RAM wird für 4.500 Euro angeboten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Z101 21. Okt 2014

Bei den neueren iMac Modellen mindestens ab 2013 scheint das ja nicht mehr vorzukommen...

ms (Golem.de) 20. Okt 2014

Die R9 M295X soll 3,5 TFLOPS bieten, das ist soviel wie eine R9 280X bzw HD 7970 GHz...

Arkarit 18. Okt 2014

Das ist ein traditioneller Vorteil für einen iMac, aber vermutlich eher nicht für einen...

dastash 17. Okt 2014

Verzeih, hast du den editiert? Hatte den letzten Absatz nicht gelesen. Dann sind wir uns...

Anonymster... 17. Okt 2014

Spätestens anfang nächsten Jahres werden Korea-Monitorhersteller einen 5K für diesen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kursabsturz
Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler

Die vielen neuen Mitarbeiter seien nicht richtig eingearbeitet worden. Und die Ziele von Teamviewer seien zu hochgesteckt gewesen, sagt Oliver Steil.

Kursabsturz: Teamviewer-Chef spricht über schwere hausgemachte Fehler
Artikel
  1. Age of Empires 4: Radeon-Grafiktreiber steigert Performance um 45 Prozent
    Age of Empires 4
    Radeon-Grafiktreiber steigert Performance um 45 Prozent

    Wundertreiber gibt es nicht - wohl aber behobene Fehler: Mit der Radeon Software 21.10.3 läuft Age of Empires 4 drastisch schneller.

  2. Amazon-Go-Konkurrenz: Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt
    Amazon-Go-Konkurrenz
    Rewe eröffnet ersten kassenlosen Supermarkt

    Kameras und Sensoren überwachen Kunden in Rewes kassenlosem Supermarkt. Bezahlt wird mit dem Smartphone.

  3. Reality 12K QLED: Pimax' VR-Headset tritt mit 12K und 200 Hz an
    Reality 12K QLED
    Pimax' VR-Headset tritt mit 12K und 200 Hz an

    Das Reality 12K QLED von Pimax kann am PC oder autark verwendet werden. Allerdings ist schon das Basismodell des VR-Headsets sehr teuer.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Speicherprodukte von Sandisk & WD zu Bestpreisen (u. a. Sandisk SSD Plus 2TB 140,99€) • Sapphire Pulse RX 6600 497,88€ • Epos H3 Hybrid Gaming-Headset 144€ • Apple MacBook Pro 2021 erhältlich ab 2.249€ • EA-Spiele für alle Plattformen günstiger • Samsung 55" QLED 699€ [Werbung]
    •  /