Abo
  • Services:
Anzeige
iMac [Mid 2017]
iMac [Mid 2017] (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)

Apple: iMac erhält Kaby-Lake-CPU und schnellere AMD-Grafik

iMac [Mid 2017]
iMac [Mid 2017] (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)

Apple hat seine iMac-Serie mit Intels aktuellen Kaby-Lake-Prozessoren und AMDs Polaris-Grafikeinheiten aktualisiert. Hinzu kommen mehr RAM und flottere SSDs. Obendrein gibt es das kleinste 21,5-Zoll-Modell zu einem günstigeren Preis.

Apple hat auf seiner Entwicklerkonferenz WWDC nicht nur den neuen iMac Pro angekündigt, sondern auch die bisherige iMac-Familie auf den technisch aktuellen Stand gebracht. Die iMacs mit 21,5 Zoll und das Modell mit 27 Zoll erhalten Intels aktuelle Kaby-Lake-Prozessoren statt der bisherigen Skylake-CPUs. Der maximale Speicherausbau von bis zu 32 und bis zu 64 GByte fällt doppelt so hoch aus wie bisher und die SSD soll 50 Prozent schneller sein. Statt zwei Thunderbolt-2-Anschlüssen gibt es zwei Thunderbolt-3-Anschlüsse.

Anzeige

Mit Kaby Lake einher geht eine schnellere integrierte Grafikeinheit für den iMac mit 21,5 Zoll: Statt der HD Graphics 6000/6200 mit 128 MByte Embedded-DRAM nutzt Apple eine Iris Plus Graphics 640 mit 64 MByte EDRAM. Die soll bis zu 80 Prozent schneller sein als das Vorgängermodell. In der Retina-Variante mit 4K-Display anstelle des 1080p-Displays stecken nun AMDs Radeon Pro 555 oder Radeon Pro 560 mit Polaris-Technik und 4 GByte Videospeicher, weshalb Apple von verdreifachter Leistung verglichen mit der Intel-Grafik spricht. Die beiden Radeons dürften weitgehend der Radeon RX 560 entsprechen.

  • Präsentation des iMac [Mid 2017] (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Präsentation des iMac [Mid 2017] (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Präsentation des iMac [Mid 2017] (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Präsentation des iMac [Mid 2017] (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Präsentation des iMac [Mid 2017] (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Präsentation des iMac [Mid 2017] (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Präsentation des iMac [Mid 2017] (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Präsentation des iMac [Mid 2017] (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Präsentation des iMac [Mid 2017] (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Präsentation des iMac [Mid 2017] (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Präsentation des iMac [Mid 2017] (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
  • Präsentation des iMac [Mid 2017] (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)
Präsentation des iMac [Mid 2017] (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)

Für den 27-Zoll-iMac hat Apple ein Upgrade mit der Radeon Pro 560, der Radeon Pro 570 und der Radeon Pro 580 mit bis zu 8 GByte Videospeicher vorgesehen. Auch hier gilt: Die Unterschiede zu den regulären Desktop-Ablegern dürften gering sein. Bei den älteren iMac-Modellen verbaut Apple maximal eine Radeon R9 M395X mit 4 GByte, der Leistungssprung von dieser Grafikeinheit auf die RX 580 sollte unserer Schätzung nach bei gut einem Drittel liegen.

Alle überarbeiten iMac sollen ab dem heutigen 5. Juni verfügbar sein und nutzen ein helleres Display mit bis zu 500 Candela pro Quadratmeter. Der 21,5-Zoll-Modell startet bei 1.100 US-Dollar vor Steuern, die Retina-Variante bei 1.300 statt 1.500 US-Dollar. Der günstigste 27-Zoll-iMac kostet weiterhin 1.800 US-Dollar.


eye home zur Startseite
MacMan 07. Jun 2017

Die Version mit VESA-Mount Adapter ist leider nur auf den ersten Blick cool. Ich bin...

nedzad 06. Jun 2017

hab das hier in einem anderen Forum Gelsen vlt. deswegen nicht. The true reason behind...

Kristian.Kuhn 06. Jun 2017

naja ich hatte auch insgeheim darauf gehofft. Aber heutzutage hat Apple keine "Wunder" im...

nightmar17 05. Jun 2017

Jetzt wo kann lake verbaut wurde, warum haben die nicht gleich ddr4 mit eingebaut?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Gebr. Heller Maschinenfabrik GmbH, Nürtingen
  2. Daimler AG, Sindelfingen
  3. T-Systems International GmbH, München
  4. Bundesamt für Verfassungsschutz, Köln


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 47,99€
  2. 1,49€
  3. 7,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  2. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  3. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  4. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  5. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  6. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  7. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  8. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  9. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  10. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  2. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  3. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  3. Malware Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

  1. Re: Das ist nicht die Aufgabe des Staates

    Libertybell | 02:15

  2. Re: Standard-Nutzername lautet pi

    Teebecher | 02:04

  3. Re: Technische Details

    Gandalf2210 | 01:24

  4. Re: Bei einer Neuinstallation...

    Teebecher | 01:22

  5. Re: Kleine Onlineshops: Zu teuer, schlechter...

    User_x | 00:52


  1. 14:38

  2. 12:42

  3. 11:59

  4. 11:21

  5. 17:56

  6. 16:20

  7. 15:30

  8. 15:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel