• IT-Karriere:
  • Services:

Apple: iFixit lobt Reparierbarkeit des Mac Pro

Der neue Mac Pro mit seinem kastenförmigen Gehäuse ist leicht zu reparieren und aufzurüsten. Nur die SSD, die an Apples Sicherheitschip T2 gebunden ist, kritisiert iFixit.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Zerlegter Mac Pro
Zerlegter Mac Pro (Bild: iFixit)

Der Mac Pro lässt sich werkzeuglos auseinandernehmen. Das fängt beim Öffnen des Gehäuses an, das mit einem großen Verschlussring gesichert ist, der sich an der Gehäuseoberseite befindet. Die Reparaturprofis von iFixit lobten beim Zerlegen des modularen Rechners auch, dass sich die Erweiterungskarten leicht wechseln ließen, und dass Apple viele Bauteile nummeriert oder mit Piktogrammen versehen habe, die das Auseinandernehmen erläuterten. Das Netzteil ist mit einer einzigen Schraube gesichert, was auch für die Standfüße gilt.

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Bretten, Bretten
  2. finanzen.de, Berlin

Die Mitarbeiter von iFixit betonen allerdings, dass viele Ersatzteile nur über Apple bezogen werden könnten, was die Kosten bei Reparaturen deutlich erhöhen dürfte.

Kritisiert wurde die SSD des Mac Pro. Auch diese lässt sich zwar problemlos austauschen, doch können zumindest für das Betriebssystem nur Exemplare von Apple verwendet werden. Denn die SSD ist an den Sicherheitschip T2 gebunden. Das könnte auch bei der Datenrettung die Arbeit eines unabhängigen Dienstleisters unmöglich machen, urteilte iFixit, denn die Daten würden automatisch verschlüsselt.

An den Mac Pro lassen sich zahlreiche Geräte anschließen. Das Towergehäuse verfügt über zwei Thunderbolt-3-Anschlüsse an der Oberseite und zwei auf der Rückseite. Dazu kommen zwei 10-Gbit-Anschlüsse für Ethernet und zwei USB-3-Anschlüsse. Die Videoanschlüsse variieren je nach gewählter Grafikkarte.

Der Mac Pro im Tower-Design kostet ab 6.499 Euro, die noch nicht verfügbare Rack-Variante wird 7.199 Euro kosten. In Vollausstattung kostet der Mac Pro 62.419 Euro, dabei wurden die Rollen für das Gehäuse hinzugerechnet. Diese Option allein kostet 480 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)

OderUnd 01. Jan 2020 / Themenstart

Ich glaube, er hat sich nicht auf den Preis bezogen, sondern auf die Tatsache, dass der...

Gtifighter 20. Dez 2019 / Themenstart

Normalerweise hat man an der Vorderseite eines Gehäuses keine Abluft. Idealerweise hat...

FreiGeistler 19. Dez 2019 / Themenstart

Jetzt hört doch mal mit dem Unsinn auf. ARM ist nicht einfach nur eine sparsame CPU...

nehana 18. Dez 2019 / Themenstart

Absolut! Um die Leistung des Vollausbau mit 28 Kernen zu erreichen, hätte tatsächlich ein...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


DJI Robomaster S1 - Test

Was fährt da auf dem Flur entlang? Der Robomaster S1 ist ein flinker Roboter, mit dem wir Rennen fahren oder gegen andere Robomaster im Duell antreten können. Das macht einen Riesenspaß und ist auch ein guter Einstieg ins Programmieren.

DJI Robomaster S1 - Test Video aufrufen
SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

    •  /