Apple-ID: Nutzer verklagt Apple wegen Sperrung seines Kontos

Matthew Price hat fast 25.000 US-Dollar für Content ausgegeben, an den er nach der Sperrung seines Apple-Kontos nicht mehr herankommt.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple wird verklagt.
Apple wird verklagt. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

In den USA hat ein Nutzer Apple wegen der Sperrung seines Kontos verklagt. Matthew Price will sich damit dagegen wehren, dass er keinen Zugriff mehr auf die von ihm im Laufe der Jahre erworbenen Apps, In-App-Käufe, PC-Anwendungen und weitere Dienste hat.

Stellenmarkt
  1. Digital Officer (m/w/d)
    Richter-Helm BioLogics GmbH & Co. KG, Hamburg
  2. Senior Berater Informationssicherheit (gn)
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Koblenz
Detailsuche

Die Klage zielt auf einen Abschnitt der Nutzungsbedingungen ab, in dem Apple erklärt, dass Nutzer nach Kündigung ihres Kontos keinen Zugriff mehr auf gekaufte Inhalte haben. Eigenen Angaben zufolge soll Price insgesamt knapp 25.000 US-Dollar in sein Apple-Konto investiert haben, wie Apple Insider berichtet. Mit der Klage will er erreichen, dass Apples Nutzungsbedingungen als unrechtmäßig und unverhältnismäßig erklärt werden.

Apple hat basierend auf seinen Nutzungsbedingungen das Recht, Apple-Konten aufzukündigen. In diesem Fall haben betroffene Nutzer keine Zugang mehr auf die von ihnen gekauften Inhalte. Auch einige Systemfunktionen bei iPhones und Macs dürften sich dann nicht mehr aufrufen lassen.

Kündigung soll ohne Warnung erfolgt sein

In der Klageschrift behauptet Price, dass die Apple-Geräte nach einer Kündigung des Kontos stark an Wert verlieren, da Nutzer nicht mehr an ihre gekauften Inhalte gelangen können. Den Grund, weshalb ihm sein Konto gekündigt wurde, hat Price nicht verraten. In der Klageschrift wird erwähnt, dass die Kündigung ohne Ankündigung oder Erklärung erfolgt sei.

Mit der Klage will Price den sogenannten Class-Action-Status erwirken, der in den USA eine Sammelklage ermöglicht. Apple hat sich offenbar noch nicht dazu geäußert. Die Klage soll Apple derartige Kündigungen in Zukunft untersagen und dem Kläger eine Entschädigung für den entstandenen Schaden zusichern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fifa, Battlefield und Co.
Der EA-Hack startete mit Cookies für 10 US-Dollar

Die Hacking-Gruppe erklärt dem Magazin Motherboard Schritt für Schritt, wie der Hack auf EA gelang. Die primäre Fehlerquelle: der Mensch.

Fifa, Battlefield und Co.: Der EA-Hack startete mit Cookies für 10 US-Dollar
Artikel
  1. Weltraumtourismus: Schwerelosigkeit für über 150.000 US-Dollar pro Sekunde
    Weltraumtourismus
    Schwerelosigkeit für über 150.000 US-Dollar pro Sekunde

    Das erste Ticket für einen Touristenflug mit der New Shepard Rakete wurde versteigert. Mit dabei: Eine Spritztour mit dem reichsten Mann der Welt.

  2. Ubisoft: Avatar statt Assassin's Creed
    Ubisoft
    Avatar statt Assassin's Creed

    E3 2021 Als wichtigste Neuheit hat Ubisoft ein Spiel auf Basis von Avatar vorgestellt - und Assassin's Creed muss mit Valhalla in die Verlängerung.

  3. Deutsche Bahn: Nur 12 Prozent der Bahnhöfe bieten WIFI@DB
    Deutsche Bahn
    Nur 12 Prozent der Bahnhöfe bieten WIFI@DB

    Am schnellsten geht es da, wo die Fahrkartenautomaten von der Deutschen Bahn zu WLAN-Hotspots aufgerüstet wurden.

gadthrawn 01. Mai 2021 / Themenstart

Ja und nein. Nach meinem Rechtsverständnis kaufst du das dauerhafte Nutzungsrecht...

anstaendiger 26. Apr 2021 / Themenstart

Der OP hat total falsches geschrieben... Eine AGB ist kein Gesetz, sondern hat sich an...

Norcoen 26. Apr 2021 / Themenstart

Das dürften dann die gleichen depperten sein, die auch bei Apple kaufen würden... Wobei...

Pantsu 24. Apr 2021 / Themenstart

Ich hoffe, dass Apple den Rechtsstreit gewinnt, dann wachen vielleicht ein paar Leute...

Benutztername12345 24. Apr 2021 / Themenstart

Möge Apple verlieren, ihn entschädigen müssen und ne dicke Strafe zahlen müssen. Es ist...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Alternate (u. a. MSI Optix 27" WQHD/165 Hz 315,99€ und Fractal Design Vector RS Blackout Dark TG 116,89€) • Corsair Hydro H80i V2 RGB 73,50€ • Apple iPad 10.2 389€ • Razer Book 13 1.158,13€ • Fractal Design Define S2 Black 99,90€ • Intel i9-11900 379€ • EPOS Sennheiser GSP 600 149€ [Werbung]
    •  /