• IT-Karriere:
  • Services:

Apple: Homepod soll ab Frühjahr 2018 in Deutschland erhältlich sein

Apple hat es endlich geschafft, seinen smarten Lautsprecher Homepod fertig zu stellen: Ab dem 9. Februar 2018 soll das Gerät erhältlich sein. Allerdings kommt der Lautsprecher vorerst nur in den USA, Großbritannien und Australien in den Handel, Deutschland soll im Frühjahr folgen.

Artikel veröffentlicht am ,
Apples smarter Lautsprecher Homepod
Apples smarter Lautsprecher Homepod (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)

Apple hat den Marktstart seines smarten Siri-Lautsprechers Homepod bekanntgegeben. Der Lautsprecher soll ab dem 9. Februar 2018 erhältlich sein, vorbestellen können Interessenten das Gerät ab dem 26. Januar 2018.

Stellenmarkt
  1. induux international gmbh, Stuttgart
  2. ING Deutschland, Frankfurt, Nürnberg

Die Marktverfügbarkeit betrifft aktuell allerdings noch nicht Deutschland. Der Homepod ist zunächst nur in den USA, in Großbritannien und in Australien verfügbar. Der Preis beträgt wie angekündigt 350 US-Dollar. In Deutschland soll der Lautsprecher ab dem Frühjahr 2018 erhältlich sein, einen genauen Termin nennt Apple nicht.

Markteinführung des Homepods hat sich verspätet

Apple wollte den Homepod eigentlich schon zum Weihnachtsgeschäft 2017 auf den Markt bringen. Den Marktstart zu diesem Zeitpunkt hat Apple allerdings vermasselt, da das Produkt schlicht noch nicht fertig gewesen sein soll. Anschließend hatte das Unternehmen Anfang 2018 als weniger konkreten Termin genannt.

Apple will sich von smarten Lautsprechern anderer Hersteller abheben, indem großer Wert auf guten Klang gelegt wird. Im Homepod sollen Sensoren stecken, mit denen die Raumakustik gemessen wird - dies macht auch Sonos mit seinen Lautsprechern so, die mittlerweile Sprachassistenten unterstützen. Die Raumvermessung soll den Klang des Lautsprechers optimal auf die Raumgegebenheiten abstimmen. Im Homepod steckt Apples A8-Chip, der auch als Prozessor in aktuellen iPhone-Modellen verwendet wird. Dieser soll auch Aufgaben zur Verbesserung der Klangqualität übernehmen.

Bedienung wie bei Google Home und Amazon Echo

Mit "Hey Siri" wird Homepod geweckt: Das Konzept unterscheidet sich nicht von dem, was Amazon oder Google mit ihren Lautsprechern vorgelegt hat. Mittels Siri kann Homepod den Nutzer an Termine erinnern, Fragen beantworten, den Wetterbericht ansagen oder Ähnliches. Zudem wählt der Assistent die gewünschte Musik aus.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)
  2. 159,99€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)
  3. 699€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)

Pjörn 24. Jan 2018

Den Logitech Media Server gibt es jetzt seit 17 Jahren und zwar umsonst. Und ja, man...


Folgen Sie uns
       


iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Displayprobleme Grünstich beim iPhone 12 aufgetaucht
  2. Entsperren erschwert iPhone 12 Mini macht Probleme mit dem Touchscreen
  3. Kabelloses Laden Magsafe entfaltet beim iPhone 12 Mini sein Potenzial nicht

Astronomie: Arecibo wird abgerissen
Astronomie
Arecibo wird abgerissen

Das weltberühmte Radioteleskop ist nicht mehr zu retten. Reparaturarbeiten wären lebensgefährlich.

  1. Astronomie Zweites Kabel von Arecibo-Radioteleskop kaputt
  2. Die Zukunft des Universums Wie alles endet
  3. Astronomie Gibt es Leben auf der Venus?

Chang'e 5: Chinesischer Probensammler ist im Mondorbit angekommen
Chang'e 5
Chinesischer Probensammler ist im Mondorbit angekommen

Nach 44 Jahren soll eine chinesische Raumsonde endlich wieder Gesteinsproben vom Mond zur Erde bringen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Nasa hat überraschenden Favoriten bei Mondlanderkonzept
  2. SLS Nasa bestellt Triebwerke für den Preis einer ganzen Rakete
  3. Artemis Base Camp Nasa plant Mondhabitat

    •  /