Abo
  • IT-Karriere:

Apple: Headsets vertragen sich nicht immer mit iPhone 6

Nicht jedes Headset funktioniert fehlerfrei am iPhone 6 oder iPhone 6 Plus. Betroffene hören Störgeräusche und es gibt Fehlbedienungen. Neben Bastellösungen gibt es mittlerweile auch passende Abstandshalter zu kaufen.

Artikel veröffentlicht am ,
Nicht jedes Headset funktioniert reibungslos mit iPhone 6 und iPhone 6 Plus.
Nicht jedes Headset funktioniert reibungslos mit iPhone 6 und iPhone 6 Plus. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Seit dem Verkauf des iPhone 6 und iPhone 6 Plus beklagen manche Käufer, dass es Probleme bei der Nutzung eines Headsets gibt. Beim Musikhören treten lästige Störgeräusche auf, so dass der Musikgenuss nachhaltig getrübt ist. Außerdem soll sich Siri immer mal wieder starten, ohne dass dies gewollt ist. Zudem berichten Betroffene davon, dass die Musikwiedergabe ungewollt pausiert oder fortgesetzt wird.

Stellenmarkt
  1. HRG Hotels GmbH, Berlin
  2. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main

In einem Supportforum von Apple haben Betroffene ihre Erfahrungen ausgetauscht, die Einträge wurden mittlerweile von über 65.000 Nutzern gelesen. Es sind also einige Besitzer eines iPhone 6 oder iPhone 6 Plus davon betroffen. Wenn es zu den Problemen kommt, fällt auf, dass der Klinkenstecker des Headsets nicht komplett in der Kopfhörerbuchse des Smartphones verschwindet. Ein kleines Stück schaut heraus und es ist auch nicht möglich, den Klinkenstecker komplett zu versenken. Das soll auch bei Headsets auftreten, die älteren iPhone-Modellen beigelegen haben, also direkt von Apple stammen.

Headset-Hersteller verkauft passende Spacer

Je nach Sichtweise ist also entweder die Buchse im iPhone 6 und iPhone 6 Plus nicht tief genug oder der Klinkenstecker des betreffenden Headsets zu lang. Dadurch ragt der Stecker etwas heraus. Der US-amerikanische Kopfhörerhersteller Rbh hat darauf reagiert und bietet mittlerweile passende Abstandshalter an, die dafür sorgen, dass der Stecker stabil in der Buchse steckt. Damit sollen die Störgeräusche und die Fehlbedienungen nicht mehr vorkommen.

Zwei solcher Spacer verkauft Rbh für 2 US-Dollar und verschickt sie innerhalb der USA versandkostenfrei. Eine Lieferung nach Deutschland ist laut Bestellseite zwar möglich, dann fallen aber knapp 40 US-Dollar Versandkosten an, so dass der Anschaffungspreis dafür enorm steigt. Das in Hamburg ansässige Unternehmen Color-Kabel bietet einen Abstandshalter für 4,95 Euro an.

Betroffene haben Bastellösungen gefunden

In Apples Supportforum berichten Nutzer, wie sie sich mit Bastellösungen beholfen haben. Einige haben Zahnseide um den Stecker gewickelt, andere haben Aufsetzstöpsel für Ohrhörer verwendet, um den Stecker zu stabilisieren. Es soll sogar genügen, den Stecker durch Papier zu stecken, so dass der Papierbogen den Abstand ausgleicht.

Wer sich erst noch ein Headset für das iPhone 6 oder iPhone 6 Plus kauft und solche Probleme verhindern will, müsste darauf achten, dass es ein MFI-Logo aufweist. MFi steht für "Made for iPhone" und soll sicherstellen, dass Zubehör reibungslos mit den Apple-Produkten zusammenarbeitet.

Nachtrag vom 27. März 2015

Auch in Deutschland kann ein passender Abstandshalter für Besitzer eines iPhone 6 und iPhone 6 Plus bestellt werden. Das in Hamburg ansässige Unternehmen Color-Kabel bietet einen Abstandshalter für 4,95 Euro an. Die Meldung wurde an der betreffenden Stelle ergänzt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. (-80%) 6,99€
  3. 4,19€
  4. (-90%) 5,99€

MüllerWilly 30. Mär 2015

Das ist doch ein ganz normaler O-Ring? Die gibt es gelegentlich sogar im Aldi und co. im...

ObitheWan 27. Mär 2015

Will Apple hier neue Zielgruppen erschließen? TGIF!

SchmuseTigger 27. Mär 2015

Nö, nur an deinen Fussel-Freunden.

SchmuseTigger 26. Mär 2015

Jau, also das die beim Testen Probleme haben (also Geheimhaltung bla) ist ja für den...

Sander Cohen 26. Mär 2015

Also meine EarPods vom iPhone 5s & die meiner Frau vom iPhone 5 funktionieren noch...


Folgen Sie uns
       


Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen

Die Philips Hue Play HDMI Sync Box ist ein HDMI-Splitter, über den Hue Sync verwendet werden kann. Im ersten Kurztest funktioniert das neue Gerät gut.

Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen Video aufrufen
Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

    •  /