Abo
  • Services:
Anzeige
Ist das 5S das letzte iPhone mit planem Display?
Ist das 5S das letzte iPhone mit planem Display? (Bild: Andreas Donath/Golem.de)

Apple Größere iPhones mit gekrümmten Displays

Apple soll größere iPhones mit gekrümmtem Display und verbesserten Touchscreens planen, die mehrere Druckstufen erkennen können. Die Geräte sollen 4,7 und 5,5 Zoll große Bildschirmdiagonalen erreichen.

Anzeige

Die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet aus informierten Kreisen, dass Apple zwei Modelle für die zweite Jahreshälfte 2014 plant, deren Glasoberfläche nicht plan, sondern gekrümmt ist. Folgt man Apples bisherigem Namensschema, dürfte eines davon das iPhone 6 sein.

Außerdem soll Apple an Touchscreens arbeiten, die die Berührungsstärke erkennen, so dass wie bei einem Grafiktablet mehrere Druckstufen beispielsweise in unterschiedliche Pinselbreiten umgesetzt werden können. Diese Displays sollen aber erst später auf den Markt kommen.

Bis zu diesem Herbst brachte Apple jeweils nur ein neues iPhone auf den Markt - doch diesmal waren es mit dem iPhone 5C und dem 5S gleich zwei neue Modelle. Diese neue Verfahrensweise könnte sich durchsetzen, wenn man dem Bericht von Bloomberg Glauben schenken will.

Die neuen iPhones sollen Bildschirmgrößen von 4,7 und 5,5 Zoll erreichen. Das aktuelle iPhone 5 verfügt über einen 4-Zoll-Bildschirm. Erzkonkurrent Samsung hat mit dem Galaxy Round bereits ein Smartphone mit gebogenem Display auf den Markt gebracht. Sein 5,7 Zoll großes, in Form eines parabolischen Zylinders geformtes Display mit Super-Amoled-Bildschirm erreicht eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. LG hat mit dem G Flex ebenfalls ein Smartphone mit gekrümmtem Display vorgestellt. Im Gegensatz zum Samsung-Modell ist es wie ein Telefonhörer in der Längsachse gekrümmt.

Nach Informationen von Bloomberg befinden sich beide Smartphones noch in der Entwicklung. Das Display mit mehrstufiger Druckerkennung wird der Quelle zufolge noch nicht bei der nächsten Generation dabei sein.

Schon im September 2013 berichtete das Wall Street Journal, dass Apple größere iPhones im Format 4,8 bis 6 Zoll plane.


eye home zur Startseite
KleinHart 12. Nov 2013

Muss ich dir ernsthaft den Plural von Jahr und dessen Bedeutung erklären? Dennoch...

Noppen 12. Nov 2013

Und offensichtlich besteht er auch auf Mitarbeitern, die klüger, weitsichtiger und...

ChMu 12. Nov 2013

Wobei es schon einen winzigen Unterschied zwischen Hardware, womit Apple sein Geld...

Endwickler 12. Nov 2013

Für dich hätte ich Ironiemarkierungen setzen sollen. Ich hielt sie für überflüssig. Das...

strauch 12. Nov 2013

Na ganz einfach. Der Kunde muss das Gefühl bekommen so etwas unbedingt haben zu müssen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Habermaaß GmbH, Bad Rodach
  2. M & R Kreativ GmbH, Saarbrücken
  3. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Dresden
  4. Horváth & Partners Management Consultants, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 14,99€
  3. 8,39€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. BiCS3 X4

    WDs Flash-Speicher fasst 96 GByte pro Chip

  2. ARM Trustzone

    Google bescheinigt Android Vertrauensprobleme

  3. Überbauen

    Telekom setzt Vectoring gegen Glasfaser der Kommunen ein

  4. Armatix

    Smart Gun lässt sich mit Magneten hacken

  5. SR5012 und SR6012

    Marantz stellt zwei neue vernetzte AV-Receiver vor

  6. Datenrate

    Vodafone weitet 500 MBit/s im Kabelnetz aus

  7. IT-Outsourcing

    Schweden kaufte Clouddienste ohne Sicherheitsprüfung

  8. Quantengatter

    Die Bauteile des Quantencomputers

  9. Microsoft gibt Entwarnung

    MS Paint bleibt

  10. BGH-Urteil

    Banken dürfen Geld für SMS-TANs verlangen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
IETF Webpackage: Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
IETF Webpackage
Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
  1. IETF Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken
  2. IETF DNS wird sicher, aber erst später
  3. IETF Wie TLS abgehört werden könnte

Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test: 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test
240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  3. Gaming-Bildschirme Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic

Moto Z2 Play im Test: Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
Moto Z2 Play im Test
Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
  1. Modulares Smartphone Moto Z2 Play kostet mit Lautsprecher-Mod 520 Euro
  2. Lenovo Hochleistungs-Akku-Mod für Moto Z
  3. Moto Z Schiebetastatur-Mod hat Finanzierungsziel erreicht

  1. Re: Warum nicht auch die ISS ganz oder teilweise...

    Bujin | 16:31

  2. Liebe Regierung...

    march | 16:31

  3. Re: Ich benutze zwar kein Android

    Trollversteher | 16:31

  4. Re: Offizielle Ladepunkte meist unbrauchbar

    PiranhA | 16:30

  5. Re: Nur für Neukunden

    Moritur | 16:29


  1. 15:46

  2. 15:02

  3. 14:09

  4. 13:37

  5. 13:26

  6. 12:26

  7. 12:12

  8. 12:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel