Apple, Google, Twitch, Toshiba, Huawei: Google Labs kehrt zurück

Was am 10. November 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
Apple, Google, Twitch, Toshiba, Huawei: Google Labs kehrt zurück
(Bild: Quelle: Pixy.org/CC0 1.0)

Unfälle melden bei Apple Karten möglich: Deutsche Anwender von Apple Karten können während der Fahrt ab sofort Unfälle und Gefahrenstellen melden. Zuvor war diese Funktion nur in den USA verfügbar. Sobald man in der Navigationsansicht nach oben wischt, tauchen verschiedene Möglichkeiten zur Meldung auf. Haben ausreichend Nutzer einen Vorfall gemeldet, teilt Apple die Warnung mit allen Fahrern, die auf der Strecke unterwegs sind. (che)

Stellenmarkt
  1. Project Manager & Product Owner MES (m/w/d)
    Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  2. Software Development Engineer (m/w/d)
    Hays AG, Hanau
Detailsuche

Google Labs kehrt zurück: Die interne Gruppe namens Google Lab (nicht zu verwechseln mit der älteren gleichnamigen) fasst Augmented Reality, Virtual Reality, das Starline-Projekt und den Inkubator Area 120 zusammen - ihr steht mit Clay Bavor der bisherige Vice President für AR/VR vor. (ms)

Twitch-App für Nintendo Switch verfügbar: Nintendo und Amazon haben eine App für die Switch veröffentlicht, mit der man Twitch-Inhalte auf der Hybridkonsole anschauen kann. Allerdings ist es damit nicht möglich, Chats zu verfolgen oder selbst zu kommentieren - dafür ist die Begleitanwendung etwa auf dem Smartphone nötig. (ps)

Toshiba - eins teilt sich in drei: Toshiba will den Konzern in drei Unternehmen aufspalten. Das gab der Elektronikkonzern am 12. November 2021 bekannt. Toshiba wurde 1875 gegründet und plant, seine Energie- und Infrastrukturabteilungen in einem neuen Unternehmen unterzubringen, während sein Bereich Festplatten- und Leistungshalbleiter den Kern einer anderen Ausgründung bilden wird. Eine dritte Firma wird Toshibas Anteil am Flash-Speicherchip-Unternehmen Kioxia Holdings und andere Vermögenswerte verwalten. Eine Privatisierung ist aber nicht geplant. (asa)

Golem Akademie
  1. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. März 2022, virtuell
  2. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14.–15. Oktober 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

USA verschärft Handelskrieg gegen China weiter: Die US-Regierung hat das Embargo gegen Huawei und ZTE weiter verschärft. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf FCC-Kommissar Brendan Carr. Ein neues Gesetz verbietet der Federal Communications Commission (FCC), Zulassungsanträge für Geräte zu prüfen oder zu genehmigen, die ein vermeintlich "inakzeptables Risiko für die nationale Sicherheit darstellen". Bisher konnte noch Ausrüstung aus China eingesetzt werden, wenn keine staatliche Förderung erfolgte. (asa)

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Feldversuch E-Mobility-Chaussee
So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit

Das Laden von Elektroautos stellt Netzbetreiber auf dem Land vor besondere Herausforderungen. Ein Pilotprojekt hat verschiedene Lösungen getestet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Feldversuch E-Mobility-Chaussee: So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit
Artikel
  1. Encrochat-Hack: Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen
    Encrochat-Hack
    "Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen"

    Der Anwalt Johannes Eisenberg hat sich die Daten aus dem Encrochat-Hack genauer angesehen und viel Merkwürdiges entdeckt.
    Ein Interview von Moritz Tremmel

  2. Geforce Now (RTX 3080) im Test: 1440p120 mit Raytracing aus der Cloud
    Geforce Now (RTX 3080) im Test
    1440p120 mit Raytracing aus der Cloud

    Höhere Auflösung, mehr Bilder pro Sekunde, kürzere Latenzen: Geforce Now mit virtueller Geforce RTX 3080 ist Cloud-Gaming par excellence.
    Ein Test von Marc Sauter

  3. SpaceX: Starlink testet Satelliteninternet in Flugzeugen
    SpaceX
    Starlink testet Satelliteninternet in Flugzeugen

    Bald dürften mehrere Flugesellschaften Starlink-Service anbieten. Laut einem Manager soll es so schnell wie möglich gehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G9 49" 32:9 Curved QLED 240Hz 1.149€) • Spiele günstiger: PC, PS5, Xbox, Switch • Zurück in die Zukunft Trilogie 4K 31,97€ • be quiet 750W-PC-Netzteil 87,90€ • Cambridge Audio Melomonia Touch 89,95€ • Gaming-Stühle zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /