Abo
  • Services:

Apple Fusion Keyboard: Tasten in der Doppelrolle als Trackpad

Apples Fusion Keyboard soll eine Tastatur werden, bei der die einzelnen Tasten auch mit einem Touchpad versehen sind. Damit sollen sich Zoom- und Wischbewegungen wie bei einem normalen Trackpad ausführen lassen, ohne dafür zusätzlich Platz zu benötigen. Die Idee hat sich Apple patentieren lassen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Macbook 12 Tastatur kommt noch ohne Touchpad auf den Tastenkappen aus.
Die Macbook 12 Tastatur kommt noch ohne Touchpad auf den Tastenkappen aus. (Bild: US-Patent- und Markenamt)

Apple hat mit dem Fusion Keyboard eine Tastatur patentiert, bei der die Tastenoberflächen das Trackpad bilden. Sie sind berührungsempfindlich und erlauben so beispielsweise die Eingabe von Wischgesten. Die Elektronik der Tastatur soll dem Patentantrag zufolge die Hände des Anwenders erkennen und so einzelne Gesten von Tasteneingaben auf der weiterhin mechanischen Tastatur unterscheiden können. Auch eine Mauszeigersteuerung soll so realisiert werden.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Rhein-Main-Gebiet
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Pirmasens

Mit dem Fusion Keyboard ließe sich auf der Notebookoberfläche viel Platz sparen - wenn der Hersteller auf das abgesetzte Trackpad verzichtet. Außerdem wäre es mitunter für den Anwender ergonomischer, wenn er die Hand nicht erst zum Trackpad bewegen muss, sondern die Finger auf der Tastatur verbleiben können.

Im Patent wird auch beschrieben, dass die Tasten unterscheiden könnten, wie stark sie gedrückt würden. Das beherrschen mittlerweile auch die Trackpads aktueller Macbook Pro mit Force Touch und erlauben so zusätzliche Eingabemöglichkeiten. Bei der Tastatur könnte so der Mausklick erzeugt werden. Es wird auch erwartet, dass iOS 9 und die neue iPhone-Generation unterschiedliche Druckstärken auf den Touchscreen erkennen und auswerten können.

Ob Apple tatsächlich das Fusion Keyboard bauen wird, ist nicht abzusehen. Oft werden Ideen patentiert, um der Konkurrenz einen Lösungsweg zu verbauen. Apple hatte den Patentantrag 9,041,652 schon im September 2011 eingereicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

Neuro-Chef 29. Mai 2015

Admin, Vieltipper -> Nie gelernt, nie gebraucht..

Neuro-Chef 29. Mai 2015

- Erst den Hub verringern, - infolgedessen den Druckpunkt versauen, - schließlich noch...

Neuro-Chef 29. Mai 2015

Sind das nich die mit ohne "Maustasten"? Aber Geschwindigkeit und Präzision sind ja...

aFrI 28. Mai 2015

Oh, in der Tat lässt sich das Feature einstellen. Weiß jemand ob es das schon immer gab...


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /