Abo
  • IT-Karriere:

Apple: Foxconn wird bald iPhones in Indien produzieren

Foxconn plant die Verlagerung eines Teils der iPhone-Produktion nach Indien. Die ersten Smartphones sollen noch dieses Jahr dort zusammengesetzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Foxconn produziert vermutlich bald das iPhone X in Indien.
Foxconn produziert vermutlich bald das iPhone X in Indien. (Bild: Sam Yeh / AFP)

Foxconns Gründer Terry Gou hat einem Bericht der South China Morning Post bestätigt, dass die Produktion von iPhones in Zukunft auch in Indien stattfinden wird. Foxconn ist nicht der einzige Hersteller von Apple-Hardware mit einem Fokus auf Indien. Bereits seit 2017 produziert Wistron in dem Land Teile des iPhone SE.

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, Bonn

Laut einem früheren Macrumors-Gerücht ist die Produktion des iPhone X dort vorgesehen, bestätigt ist das aber noch nicht. Beim iPhone X handelt es sich um ein gut anderthalb Jahre altes iPhone, das Apple weiterhin als mittleres Einstiegsgerät verkauft.

Im Laufe des Jahres 2019 soll in Indien die Produktion von Foxconn starten. Die in Taiwan beheimatete Firma Foxconn ist einer der größten Auftragsfertiger und produziert vorwiegend in China. Es gab auch Pläne, in den USA zu produzieren. Diese wurden mittlerweile aufgegeben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 39€ + Versand (Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a. Intel Core i5-9600K boxed für 229€ + Versand statt 247,90€ + Versand im...
  3. (u. a. 4K-Filme im Steelbook und Amiibo-Figuren)
  4. ab 99,00€

ElMario 16. Apr 2019 / Themenstart

Ich empfele zurück zu den Wurzeln ! Mexiko !

Kaiser Ming 16. Apr 2019 / Themenstart

Bei den Preisen für Apple Handys geht ja das meiste in den Gewinn, da bleibt für die...

NeoCronos 16. Apr 2019 / Themenstart

dann macht China die Entwicklung der USA im Schnelldurchlauf durch

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Katamaran Energy Observer angesehen

Die Energy Observer ist ein Schiff, das ausschließlich mit erneuerbaren Energien betrieben wird und seinen Treibstoff zum Teil selbst produziert. Wir haben es in Hamburg besucht.

Katamaran Energy Observer angesehen Video aufrufen
Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  2. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  3. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

    •  /