Abo
  • Services:

Apple-Fehler: Song mit 10 Minuten Stille stürmt die iTunes-Charts

Ein fast zehn Minuten langes Lied ohne Ton ist bei iTunes gerade sehr erfolgreich. Der "a a a a Very Good Song" behebt einen Fehler bei Bluetooth- oder Kabelverbindungen mit Autoradios, durch den Autofahrer oft gezwungen sind, das erste Lied in ihrer Playlist nach dem Verbindungsaufbau hören zu müssen.

Artikel veröffentlicht am ,
A a a a a Very Good Song beschert zehn Minuten Ruhe.
A a a a a Very Good Song beschert zehn Minuten Ruhe. (Bild: Pexels/CC0 1.0)

Das Lied "a a a a Very Good Song" ist in den USA auf iTunes in die Top 100 aufgestiegen, obwohl der Audiotrack fast zehn Minuten nur Stille enthält. Der Track stammt von Samir Mezrahi, der damit keine künstlerischen Ambitionen verfolgt, sondern schlicht ein Problem mit iTunes aus dem Weg räumt, das viele Autofahrer und Besitzer von Bluetooth-Lautsprechern quält.

Stellenmarkt
  1. Robert Krick Verlag GmbH + Co. KG, Eibelstadt
  2. LBBW Immobilien Management GmbH, Stuttgart

Bei der Verbindung zwischen iPhone und Autoradio oder anderen Lautsprechern wird oftmals einfach das erste Lied in der Playlist abgespielt, die alphabetisch geordnet ist. Das macht sich "a a a a Very Good Song" zunutze. Durch die geschickte Namenswahl dürfte der Song praktisch auf jeder Playlist ganz oben stehen. Doch der Besitzer wird nicht durch den immer gleichen Song genervt, sondern hat genügend Zeit, sich ein anderes Lied auszusuchen. Der Bug existiert schon lange und tritt vornehmlich bei Kabelverbindungen zwischen iPhone und Entertainment-System auf, aber auch Bluetooth-Verbindungen sind betroffen.

Die zehnminütige Stille kostet 99 Cent

Mezrahi verlangt für den 10-Minuten-Stille-Song auf iTunes 0,99 Euro und hatte es schon geschafft, auf Platz 50 der US-Verkaufscharts auf iTunes zu kommen. Die Mühe, selbst ein Lied ohne Ton aufzunehmen und auf das iPhone oder iPad zu überspielen, machen sich bei diesem Betrag wohl die wenigsten.

Der Fehler bei der Wiedergabe der Playlist tritt nicht bei jedem Fahrzeug und jedem Lautsprecher auf. Golem.de ist es selbst aber schon oft passiert, dass auch moderne Fahrzeuge immer wieder das erste Lied abspielen und nicht - wie gewünscht - beim zuletzt abgespielten Song einsetzen. Eventuell sind fehlerhafte Implementierungen bei einzelnen Autoherstellern schuld.

Auch in den Betaversionen von iOS 11 existiert das Problem noch.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. G29 Lenkrad 199,99€, G430 Kopfhörer 34,99€)
  2. 299,99€
  3. 299,99€
  4. (u. a. Hisense 65 Zoll 699,99€)

Rulf 10. Sep 2017

nö...das ist in etlichen urteilen festgeschrieben worden... vor gericht ist logik...

neocron 22. Aug 2017

Ausrede

plutoniumsulfat 21. Aug 2017

Unetngeltlich: Keine Gebühren. Offenlegung der Songlisten, die offensichtlich nicht zum...

meinoriginaluse... 21. Aug 2017

Werden nicht Sonderzeichen höher angezeigt? Würde ein hochfrequenter Piepston mit dem...

ibsi 21. Aug 2017

Ich habe das Problem auch nicht verstanden. Mein Smartphone spielt im Auto entweder meine...


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption 2 - Golem.de live

Wir reden gemeinsam mit unserer Community über das große Spiel 2018, Red Dead Redemption 2, nach dem Test.

Red Dead Redemption 2 - Golem.de live Video aufrufen
Trotz DSGVO: Whatsapp ignoriert Widersprüche zu Datenweitergabe
Trotz DSGVO
Whatsapp ignoriert Widersprüche zu Datenweitergabe

Seit Inkrafttreten der DSGVO überträgt Whatsapp gezielt Nutzerdaten an Facebook und Drittanbieter. Widersprüche von Nutzern werden ignoriert. Nach Ansicht der Bundesdatenschutzbeauftragten Voßhoff ein Verstoß gegen die DSGVO.
Eine Exklusivmeldung von Friedhelm Greis

  1. Facebook-Anhörung Wie Facebook seine Kritiker bekämpfte
  2. Quartalsbericht Facebook enttäuscht beim Umsatz- und Nutzerwachstum
  3. Datenskandal Britische Datenschutzbehörde verurteilt Facebook

E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

Serverless Computing: Mehr Zeit für den Code
Serverless Computing
Mehr Zeit für den Code

Weniger Verwaltungsaufwand und mehr Automatisierung: Viele Entwickler bauen auf fertige Komponenten aus der Cloud, um die eigenen Anwendungen aufzubauen. Beim Serverless Computing verschwinden die benötigten Server unter einer dicken Abstraktionsschicht, was mehr Zeit für den eigenen Code lässt.
Von Valentin Höbel

  1. Kubernetes Cloud Discovery inventarisiert vergessene Cloud-Native-Apps
  2. T-Systems Deutsche Telekom will Cloud-Firmen kaufen
  3. Trotz hoher Gewinne Wieder Stellenabbau bei Microsoft

    •  /