Abo
  • Services:

Apple-Fehler: Kurzfristig Downgrades bis zurück zu iOS 6 möglich

Ein Doppelfehler bei Apple hat dafür gesorgt, dass Nutzer zeitweilig ältere iOS-Versionen auf ihre iPhones, iPads und den iPod touch spielen konnten. Normalerweise verhindert das Apple. Einige Nutzer profitierten davon.

Artikel veröffentlicht am ,
Zahlreiche iOS-Geräte konnten mit alten Betriebssystemen bespielt werden.
Zahlreiche iOS-Geräte konnten mit alten Betriebssystemen bespielt werden. (Bild: Pexels/CC0 1.0)

Apple hat einen Fehler bei seinem Signierungsverfahren für iOS-Betriebssytemversionen gemacht, der es einigen Anwendern erlaubte, von iOS 11 ein Downgrade auf iOS 10 oder sogar noch ältere Betriebssysteme bis hin zu iOS 6 vorzunehmen, wie auf Reddit, Twitter und anderen Plattformen dokumentiert wurde.

Stellenmarkt
  1. Personalwerk Holding GmbH, Wiesbaden
  2. LuK GmbH & Co. KG, Bühl

Zunächst konnten Nutzer älterer Geräte wie dem iPhone 4s und alter iPad- und iPod-touch-Modelle kein Betriebssystem mehr aufspielen, weil der Signierungsprozess offenbar versagte. Das korrigierte Apple zwar wieder, doch dabei passierte ein zweiter Fehler. Nun wurden ältere Betriebssysteme, angefangen bei iOS 6 bis hin zu iOS 11.1.2, für alle kompatiblen iPhone-, iPad- und iPod-touch-Modelle signiert. Das bedeutet, dass sie auch wieder installiert werden konnten.

Eigentlich verhindert Apple so ein Vorgehen aktiv. Nutzer können nach der Veröffentlichung und dem Aufspielen eines neuen Betriebssystems schon nach kurzer Zeit nicht mehr zur alten Version zurückkehren. So wurde beispielsweise im Dezember 2017 iOS 11.1.2 nicht mehr signiert.

Durch Apples Versehen konnten nun Anwender für wenige Stunden auf bis zu fünf Jahre alte Betriebssysteme zurückgreifen. Das bot zum Beispiel die Chance, der Prozessordrosselung bei alten Akkus zu entkommen, die Apple seit einiger Zeit heimlich nutzte und die nach der Entdeckung für massiven Ärger sorgte. Auch Jailbreaks, die für ältere iOS-Versionen vorliegen, können wieder genutzt werden. Nach wenigen Stunden schloss Apple die Lücke wieder.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 39,99€ statt 59,99€
  2. und The Crew 2 gratis erhalten
  3. 449€

VigarLunaris 13. Jan 2018

Wenn Apple Updates nicht mehr per Zwand und vollautomatisch einspielt. Dann kann jeder...

mieze1 13. Jan 2018

Deswegen hab ich den Zusatz "zumindest vor Windows 10" reingeschrieben ;) Trotzdem sind...

Bischi 12. Jan 2018

Ja, so ein haufen Elektroschrott haben meine Eltern leider auch noch. Damals teuer...

tschick 12. Jan 2018

Nicht immer muss ein Sicherheitsupdate von Apple kommen. Poodle/Wannacry Patches gab es...

das_mav 12. Jan 2018

Die Heissgeliebte Icloudsperre umgehen. Geile Nummer, Danke Apple :-)


Folgen Sie uns
       


Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut

Im Supercut zur WWDC 2018 zeigen wir in zehn Minuten, was Apple Entwicklern und Nutzern von iOS 12, MacOS Mojave und WatchOS 5 und TvOS präsentiert hat.

Apple WWDC 2018 Keynote in 11 Minuten - Supercut Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  2. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben
  3. Verkehr Porsche entwickelt Lufttaxi

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
  3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

Live-Linux: Knoppix 8.3 mit Docker
Live-Linux
Knoppix 8.3 mit Docker

Cebit 2018 Die Live-Distribution Knoppix Linux-Magazin Edition bringt nicht nur die üblichen Aktualisierungen und einen gegen Meltdown und Spectre geschützten Kernel. Mir ist das kleine Kunststück gelungen, Knoppix als Docker-Container zu starten.
Ein Bericht von Klaus Knopper


      •  /