Abo
  • Services:

Apple: Fehler in iOS - Links nicht mehr anklickbar

Das neue iOS 9.3, das seit einer Woche angeboten wird, macht weiter Ärger. Apple-Nutzer beschweren sich über nicht mehr funktionierende Links und Hänger in Safari und anderen Apps, seitdem sie das Update eingespielt haben.

Artikel veröffentlicht am ,
iOS 9.3 macht diverse Probleme.
iOS 9.3 macht diverse Probleme. (Bild: Apple)

Das neue iOS 9.3 sorgt bei einigen Nutzern für Probleme. Bei ihnen sind seit der Installation des Updates Links in Drittanbieter-Apps und in Safari selbst nicht mehr anklickbar. Anwender klicken zum Beispiel vergeblich auf Links in E-Mails oder in Apps wie Nachrichten oder Whatsapp. Stutzig macht allerdings, dass einige Benutzer vorheriger iOS-Versionen ebenfalls Probleme mit Links haben.

Stellenmarkt
  1. GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH, Darmstadt
  2. NÜRNBERGER Lebensversicherung AG, Nürnberg

Einige Nutzer berichten auch davon, dass Ergebnisse von Google-Suchen nicht mehr angewählt werden können. Mit einem längeren Druck auf einen Link in Safari kann sogar der Browser dazu gebracht werden, sich aufzuhängen. Es scheint so, als würde der Fehler besonders häufig bei modernen iPhones wie dem 6S oder dem 6S Plus auftreten, doch das Phänomen beschränkt sich nicht ausschließlich auf diese Geräte.

9to5Mac äußerte die Vermutung, dass bestimmte Konstellationen mit Drittanbieter-Apps besonders anfällig für die kaputten Links seien.

Apples Support gibt sich angesichts Hunderter Fehlermeldungen recht hilflos. Selbst Neuinstallationen der Geräte sorgen nicht für das erwünschte Ergebnis, und der Tipp, Javascript abzuschalten, hilft nicht bei allen Nutzern. Einige Anwender berichten, dass dann Links innerhalb von Safari wieder funktionieren. Javascript wird unter iOS in den Einstellungen/Safari/Erweitert ein- und ausgeschaltet. Auch der Wechsel der Suchmaschine auf Bing soll helfen.

Die kaputten Links sind nicht das erste Problem, das unter iOS 9.3 trotz seiner langen Betaphase aufgetreten ist.

Beim Aufspielen von iOS 9.3 auf das alte iPad 2 und andere Geräte entstanden ebenfalls Schwierigkeiten. Anwender berichten von nicht mehr reagierenden Tablets und Aktivierungsproblemen. Apple hatte daraufhin einen neuen Build für iOS 9.3 veröffentlicht, der die Aktivierungsprobleme beseitigt, indem die Routine herausgenommen wurde.

Vermutlich wird Apple für die Linkprobleme ebenfalls ein Update von iOS 9.3 veröffentlichen müssen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  4. 164,90€ + Versand

Der Held vom... 31. Mär 2016

Um deine Umgangsformen aufzugreifen: Warst du von 2011 bis zirka 2014 auf einem anderen...

andi_lala 29. Mär 2016

Wenn Malware beispielsweise einen Stackoverflow ausnützt dann funktioniert das aber ja...

Augenstern 29. Mär 2016

och nöö wie langweilig ist das den :-( wirkt ja schon fast objektiv.... nein, supi...

crackhawk 29. Mär 2016

Nuja, bei Desktop Browsern funktioniert das auch, z.B. für div. Liveticker o.ä. Ich...

FreiGeistler 29. Mär 2016

Nein. Einen Link schreibt man in HTML z.B. so: Link zu w3schools/href Ein üblicher...


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /