Apple: Fehler in Homekit ermöglichte offenbar unbefugten Zugang

Ein Fehler im Homekit-Framework soll dazu geführt haben, dass Smart-Devices von außerhalb gesteuert werden konnten. Apple hat einen Fehler eingestanden und bereits eine Übergangslösung verteilt, wodurch jedoch bestimmte Funktionen von Homekit zunächst eingeschränkt sind.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple hat Probleme mit Homekit.
Apple hat Probleme mit Homekit. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)

Die Internetseite 9to5Mac berichtet, dass smarte Geräte innerhalb von Apples Homekit-System aufgrund eines Fehlers im Framework von unbefugter Stelle außerhalb des eigentlich gesicherten Systems gesteuert werden konnten. Dem Magazin wurde dies auch demonstriert, Details wollen die Journalisten aus Sicherheitsgründen allerdings nicht veröffentlichen.

Türschlösser und Tore können unbefugt geöffnet werden

Stellenmarkt
  1. SAP S / 4HANA Entwickler (m/w/d) - ABAP und Formulare
    Sikla GmbH, Villingen-Schwenningen
  2. Entwicklungsingenieur (m/w/d) im Bereich Maschinensoftware
    Kleemann GmbH, Göppingen
Detailsuche

Aufgrund der Schwachstelle sollen unter anderem smarte Türschlösser und Garagentür-Öffner von außerhalb steuerbar gewesen sein - ein erhebliches Sicherheitsrisiko. Das Problem lag 9to5Mac zufolge nicht bei den smarten Geräten, sondern am Homekit-Framework.

Apple teilte der Internetseite mit, dass die Probleme beseitigt worden seien, allerdings zunächst mit einer Übergangslösung. Diese schränkt den Angaben zufolge den Zugriff für Nutzer ein, die einen geteilten Zugang zu den Geräten erhalten haben. Mitte Dezember 2017 soll es ein Update geben, welches das Problem beseitigt und den vollen Funktionsumfang wieder herstellt.

Das Sicherheitsproblem benötigt mindestens ein iOS-Gerät mit der Version 11.2, ältere Versionen sind offenbar nicht betroffen. Das Gerät muss mit dem Homekit-Konto des Nutzers über die Cloud verbunden sein.

Aktueller Fix nur Übergangslösung

Golem Akademie
  1. Penetration Testing Fundamentals
    23.-24. September 2021, online
  2. Microsoft 365 Security Workshop
    27.-29. Oktober 2021, Online
  3. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
Weitere IT-Trainings

Der Exploit ist 9to5Mac zufolge nicht einfach durchzuführen, auf eine Beschreibung verzichtet die Seite dennoch. Apple soll von dem Problem bereits seit Oktober 2017 gewusst haben und in iOS 11.2 und WatchOS 4.2 schon Teile des Fehlers beseitigt haben. Allerdings konnte das Problem offenbar nicht komplett aus der Welt geschafft werden.

Nutzer müssen kein spezielles Update installieren, die komplette Beseitigung des Problems soll - wie der aktuelle Fix - über den Server verteilt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Wars
Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm

Mit Deepfakes schafft Shamook überzeugendere Varianten von Star-Wars-Figuren, als es Disney je gelungen ist. Jetzt arbeitet er bei ILM.

Star Wars: Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm
Artikel
  1. IBM, OpenAI, Volocopter: Das Flugtaxi nimmt jetzt echte Passagiere auf
    IBM, OpenAI, Volocopter
    Das Flugtaxi nimmt jetzt echte Passagiere auf

    Sonst noch was? Was am 28. Juli 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  2. Flight Simulator im Benchmark-Test: Sim Update 5 lässt Performance abheben
    Flight Simulator im Benchmark-Test
    Sim Update 5 lässt Performance abheben

    Die Optimierungen bei Bildrate und Speicherbedarf sind derart immens, dass wir kaum glauben können, noch den Flight Simulator zu spielen.
    Ein Test von Marc Sauter

  3. Mass Effect: Mehrheit der Spieler ist galaktisch gut
    Mass Effect
    Mehrheit der Spieler ist galaktisch gut

    Weiblicher oder männlicher Shepard, Gegner leben lassen? EA hat die Entscheidungen in der Legendary Edition von Mass Effect ausgewertet.

Anonymer Nutzer 09. Dez 2017

Und dennoch hat er recht. Was dieses Jahr bei Apple los war, ist mit der gesamten...

bazoom 08. Dez 2017

von unbefugter Stelle - ja so soll es wohl gedacht sein!

hyperlord 08. Dez 2017

Vermutlich musste man nur zweimal die Türklinke drücken, damit man dann als root-User...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung-Monitore Amazon Exclusive günstiger (u. a. G7 32" QLED Curved WQHD 240Hz 559€) • AKRacing Core EX-Wide SE Gaming-Stuhl 229€ • Thrustmaster TCA Officer Pack Airbus Edition 119,99€ • Flight Simulator Xbox Series X 69,99€ [Werbung]
    •  /