Apple: Fehler in Homekit ermöglichte offenbar unbefugten Zugang

Ein Fehler im Homekit-Framework soll dazu geführt haben, dass Smart-Devices von außerhalb gesteuert werden konnten. Apple hat einen Fehler eingestanden und bereits eine Übergangslösung verteilt, wodurch jedoch bestimmte Funktionen von Homekit zunächst eingeschränkt sind.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple hat Probleme mit Homekit.
Apple hat Probleme mit Homekit. (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)

Die Internetseite 9to5Mac berichtet, dass smarte Geräte innerhalb von Apples Homekit-System aufgrund eines Fehlers im Framework von unbefugter Stelle außerhalb des eigentlich gesicherten Systems gesteuert werden konnten. Dem Magazin wurde dies auch demonstriert, Details wollen die Journalisten aus Sicherheitsgründen allerdings nicht veröffentlichen.

Türschlösser und Tore können unbefugt geöffnet werden

Aufgrund der Schwachstelle sollen unter anderem smarte Türschlösser und Garagentür-Öffner von außerhalb steuerbar gewesen sein - ein erhebliches Sicherheitsrisiko. Das Problem lag 9to5Mac zufolge nicht bei den smarten Geräten, sondern am Homekit-Framework.

Apple teilte der Internetseite mit, dass die Probleme beseitigt worden seien, allerdings zunächst mit einer Übergangslösung. Diese schränkt den Angaben zufolge den Zugriff für Nutzer ein, die einen geteilten Zugang zu den Geräten erhalten haben. Mitte Dezember 2017 soll es ein Update geben, welches das Problem beseitigt und den vollen Funktionsumfang wieder herstellt.

Das Sicherheitsproblem benötigt mindestens ein iOS-Gerät mit der Version 11.2, ältere Versionen sind offenbar nicht betroffen. Das Gerät muss mit dem Homekit-Konto des Nutzers über die Cloud verbunden sein.

Aktueller Fix nur Übergangslösung

Der Exploit ist 9to5Mac zufolge nicht einfach durchzuführen, auf eine Beschreibung verzichtet die Seite dennoch. Apple soll von dem Problem bereits seit Oktober 2017 gewusst haben und in iOS 11.2 und WatchOS 4.2 schon Teile des Fehlers beseitigt haben. Allerdings konnte das Problem offenbar nicht komplett aus der Welt geschafft werden.

Nutzer müssen kein spezielles Update installieren, die komplette Beseitigung des Problems soll - wie der aktuelle Fix - über den Server verteilt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anonymer Nutzer 09. Dez 2017

Und dennoch hat er recht. Was dieses Jahr bei Apple los war, ist mit der gesamten...

bazoom 08. Dez 2017

von unbefugter Stelle - ja so soll es wohl gedacht sein!

hyperlord 08. Dez 2017

Vermutlich musste man nur zweimal die Türklinke drücken, damit man dann als root-User...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Starship Troopers
Paul Verhoevens missverstandene Satire

Als Starship Troopers in die Kinos kam, wurde ihm faschistoides Gedankengut unterstellt. Dabei ist der Film des Niederländers Paul Verhoeven eine beißende Satire.
Von Peter Osteried

25 Jahre Starship Troopers: Paul Verhoevens missverstandene Satire
Artikel
  1. Azure DevOps: Die Entwicklerplattform, die es richtig macht
    Azure DevOps
    Die Entwicklerplattform, die es richtig macht

    Azure DevOps ist eine mächtige und ständig wachsende Plattform. Ich bin Fan - und zwar aus guten Gründen.
    Ein IMHO von Rene Koch

  2. Lügenvorwürfe: Beschwerden über Telekom-Drückerkolonnen auch in Karlsruhe
    Lügenvorwürfe
    Beschwerden über Telekom-Drückerkolonnen auch in Karlsruhe

    Wie in Köln arbeiten Telekom-Werber offenbar auch in Karlsruhe mit fragwürdigen Methoden. Verbraucherschützer fordern ein Verbot solcher Besuche ohne Einwilligung.

  3. Energiekrise: Brauchen wir Atomkraftwerke noch?
    Energiekrise
    Brauchen wir Atomkraftwerke noch?

    Wegen des Kriegs in der Ukraine laufen die letzten drei deutschen Atomkraftwerke bis Mitte April. Ein Weiterbetrieb wird gefordert. Wie realistisch oder sinnvoll ist das?
    Eine Analyse von Werner Pluta

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Kingston NV2 2TB 104,90€ • Patriot Viper VPN100 2TB 123,89€ • Alternate: Weekend Sale • WSV bei MediaMarkt • XIAOMI Watch S1 149€ • Alphacool Eiswolf 2 AiO 360 Radeon RX 6800/XT 227,89€ • MindStar: be quiet! Dark Power 13 1000W 259€ • The Legend of Zelda: Link's Awakening 39,99€ [Werbung]
    •  /