Abo
  • Services:

Apple: Fehler im App Store sorgt für abstürzende Apps

Die Programmierer von iOS-Apps staunten nicht schlecht, als ihre im App Store neu veröffentlichten Programme, die in der Entwicklungsumgebung noch anstandslos funktionierten, nach dem Download reihenweise abstürzten. Mittlerweile hat Apple reagiert und verspricht, den Fehler zu beheben.

Artikel veröffentlicht am ,
Aktualisierte iOS-Apps werden nach Entwicklerangaben beschädigt.
Aktualisierte iOS-Apps werden nach Entwicklerangaben beschädigt. (Bild: Apple/Golem.de)

Marco Arment, der die Instapaper-App entwickelt hat, hatte die neue Version 4.2.3 seiner Anwendung zur Freigabe im App Store von Apple eingereicht. Sie wurde veröffentlicht und stürzte nach dem Herunterladen sofort ab. Es nutzte nichts, eine Vorversion zu löschen und dann die neue Fassung noch einmal zu installieren: Jedes Mal stürzte die App unmittelbar nach dem Start wieder ab.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  2. Consors Finanz, München

Auch Mac-OS-X-Apps aus dem Mac-App-Store seien betroffen. Hier würde eine Fehlermeldung angezeigt ("[App] is damaged and can't be opened. Delete [App] and download it again from the App Store") und in der Konsole folgende Meldung dargestellt: AppleFairplayTextCrypterSession::fairplayOpen() failed, error -42110. Das lässt auf einen Fehler in der Verschlüsselung schließen. Die Entwickler der iOS-App Goodreader vermuten, dass eine interne Verschlüsselung im App Store nur teilweise und damit fehlerhaft vorgenommen wird.

Im Entwicklerforum hat Apple nach Angaben der Website Techcrunch unter dem Accountnamen "iTunesConnect" mitgeteilt, dass man sich des Problems bewusst sei und an einer Lösung arbeite. Wann das System wieder funktionieren wird, ginge daraus nicht hervor.

Einige Stunden, nachdem Arment den Fehler meldete, ließ sich seinen Informationen zufolge eine funktionsfähige Version von Instapaper herunterladen. Er empfiehlt anderen Entwicklern dennoch, mit App-Veröffentlichungen einige Tage zu warten, bis Apple das Problem beseitigt hat.

Betroffen sind nach Angaben von Arment auch noch zahlreiche andere Apps. Er hatte versucht, auf seiner Website eine Sammlung einzurichten, hörte jedoch bei 114 Stück auf.

Nach Informationen der Firma Readdle, die die Version 4.1 ihrer App Scanner Pro mit den gleichen Problemen veröffentlichte, wurden über die iTunes-Server fehlerhafte Pakete verteilt, vor allem an Anwender in den USA und Großbritannien.

Für viele App-Entwickler ist die Situation ein potenziell geschäftsschädigendes Problem: Die Kunden können im iTunes App Store die heruntergeladenen Apps bewerten, und eine abstürzende App ist natürlich keine besonders gute Referenz, die andere Kunden abschrecken könnte.

Nachtrag vom 6. Juli 2012, 9:51 Uhr

Gegenüber AllThingsD teilte Apple mit, dass der Fehler im DRM-System behoben wurde und es nicht zu erwarten sei, dass er wieder vorkommen wird.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Football Manager 2018 für 14,49€)
  2. 2,99€
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  4. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)

IrgendeinNutzer 06. Jul 2012

Witzig finde ich es, weil da sieht man wieder was für Probleme DRM verursachen kann.

Der Supporter 06. Jul 2012

@@Golem Der Fehler ist bereits behoben. http://www.heise.de/mac-and-i/meldung/Apple-will...

ad (Golem.de) 06. Jul 2012

Vielen Dank für den Hinweis. Mit freundlichen Grüßen ad (Golem.de)


Folgen Sie uns
       


Byton K-Byte - Bericht

Byton stellt in China den K-Byte vor.

Byton K-Byte - Bericht Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

    •  /