• IT-Karriere:
  • Services:

Apple: Faltbares Display soll sich selbst heilen können

Apple forscht an einem faltbarem Display, das kleinere Beschädigungen ohne fremde Hilfe beseitigen können soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple hat Ideen für ein selbstheilendes Display.
Apple hat Ideen für ein selbstheilendes Display. (Bild: Mladen Antonov/AFP via Getty Images)

Apple hat einen Patentantrag eingereicht, laut dem sich kleinere Kratzer oder Dellen in einem Display selbsttätig beseitigen lassen. Gemäß dem Patentantrag würde die Technik vor allem bei Geräten zum Einsatz kommen, die ein faltbares Display verwenden. Die Webseite Patently Apple hat den Patentantrag entdeckt, der kürzlich veröffentlicht wurde. Apple hat das Patent bereits Anfang 2019 eingereicht.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg, Berlin, Frankfurt am Main
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Der Patentantrag mit der Nummer 20200313111 beschreibt eine spezielle Beschichtung, die auf einem Display aufgetragen ist und sich selbsttätig reparieren kann. Das Display könne eine Elastomerschicht enthalten, die ihre Form verändern kann, weil es sich um elastisch verformbare Kunststoffe handelt. Kratzer und Dellen könnten dieser Beschichtung dadurch wenig anhaben, weil solche Beschädigungen wieder repariert werden könnten. Für ein Gerät mit faltbarem Display würde es bedeuten, dass der Bildschirm weniger anfällig für dauerhafte Beschädigungen ist.

Die Reparaturfunktion könnte sich aktivieren, sobald das Gerät mit Strom versorgt ist. Aber es wäre auch möglich, die Reparatur zu bestimmten Zeiten starten zu lassen. Für die Reparatur würden Wärme, Licht oder Strom benötigt.

Apple hat bisher keine Geräte mit faltbarem Display

Bisher hat Apple noch keine Geräte mit faltbarem Display im Sortiment, während Hersteller wie Samsung, Motorola und Huawei bereits faltbare Smartphones im gehobenen Preissegment auf dem Markt haben. Wenn solche Geräte mit einem selbstheilenden Display versehen wären, würde es die Langlebigkeit entsprechend erhöhen.

Ganz neu sind solche selbstheilenden Oberflächen nicht. LG hatte beim Smartphone G Flex aus dem Jahr 2014 bereits auf eine Gehäuserückseite gesetzt, bei der oberflächliche Kratzer selbsttätig repariert werden. Bei unserem Test haben wir auf der Rückseite des G Flex ohne Druck mit einem Schlüssel einen oberflächlichen Kratzer zugefügt. Der Polytoraxan-Lack entfernte den Kratzer nach knapp 10 Minuten vollständig. Die Stelle auf dem Gehäuse war wieder so glatt wie vorher.

Derzeit ist offen, ob Apple das Patent zugesprochen wird. Unklar ist auch, ob Apple eine solche Technik einmal in eigene Geräte einbaut. Genauso gut wäre es möglich, dass die Technik am Ende nie in reale Produkte kommt. Derzeit ist auch unklar, ob Apple jemals etwa ein iPhone oder iPad mit faltbarem Display anbieten wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 18,99€
  2. 11,99€

Jakelandiar 08. Okt 2020 / Themenstart

Windows 10 on ARM gibt es schon lange. Und ja es wurde auf ARM umgestellt. Und nun?

Kaiser Ming 07. Okt 2020 / Themenstart

Zink Oberflächen sind selbstreparierend wie ich schon schrieb hätte ich nichts dagegen...

TonyStark 05. Okt 2020 / Themenstart

Hier, noch was..... https://www.nextpit.de/motorola-patentiert-selbstheilendes-display-glas

ElMario 04. Okt 2020 / Themenstart

LOL

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Android Smartphone als Webcam nutzen - Tutorial

Wir erklären in einem kurzen Video, wie sich das Smartphone für Videokonferenzen unter Windows nutzen lässt.

Android Smartphone als Webcam nutzen - Tutorial Video aufrufen
The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Yakuza und Dirt 5 angespielt: Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke
    Yakuza und Dirt 5 angespielt
    Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke

    Abenteuer im Rotlichtviertel von Yakuza und Motorsport in Dirt 5: Golem.de konnte zwei Starttitel der Xbox Series X ausprobieren.
    Von Peter Steinlechner

    1. Next-Gen GUI der PS5 mit höherer Auflösung als Xbox Series X/S
    2. Xbox Series X Zwei Wochen mit Next-Gen auf dem Schreibtisch
    3. Next-Gen PS5 und neue Xbox wollen Spieleklassiker aufhübschen

    CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
    CalyxOS im Test
    Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

    Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
    Ein Test von Moritz Tremmel

    1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

      •  /