Abo
  • IT-Karriere:

Apple: Facetime-Gruppenchats kommen erstmal doch nicht

Apple will Facetime-Gruppenchats nun doch nicht sofort in iOS 12 einbauen. Auch bei MacOS Mojave werden sie zum Start nicht enthalten sein. In der neuen Beta 7 ist die Funktion schon entfernt.

Artikel veröffentlicht am ,
So soll der Facetime-Gruppenchat aussehen.
So soll der Facetime-Gruppenchat aussehen. (Bild: Apple)

Apple verschiebt die ursprünglich geplante Facetime-Gruppenanruffunktion in iOS 12 und MacOS Mojave auf einen späteren Zeitpunkt. In der neuen Beta 7 baute Apple die stark nachgefragte Funktion in beiden Vorabversionen der Betriebssysteme aus. Die Funktion solle in einem Update von iOS 12 integriert werden, das noch 2018 erscheine, teilte Apple dem Entwickler Guilherme Rambo mit.

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg
  2. Haufe Group, Sankt Gallen (Schweiz) / Deutschland (Home-Office)

Maximal 32 Teilnehmer sollen per Videokonferenz miteinander kommunizieren können, die Gesichter werden dabei als kleine Kacheln mit Gesichtern dargestellt. Nutzer können manuell Personen auswählen, um sie in der Oberfläche hervorzuheben. Konkurrent Whatsapp erlaubt mittlerweile Videokonferenzen mit vier Personen.

Apple hatte in der Vergangenheit bereits mehrmals Funktionen aus Betriebssystemen wieder herausgenommen. Das geschah zum Beispiel mit Airplay 2 in iOS 11.

Am späten Abend musste Apple zudem das Over-the-air-Update auf iOS 12 Beta 7 wieder zurückziehen, weil Nutzer massive Performanceprobleme entdeckt hatten. Das scheint indes nur Nutzer zu betreffen, die mit dem OTA-Software-Update und nicht manuell mit der IPSW-Datei aktualisiert haben. Diese ist wie gehabt über Apples Developer Center verfügbar und lässt sich installieren.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 469,00€
  2. (u. a. Ryzen 5-2600X für 184,90€ oder Sapphire Radeon RX 570 Pulse für 149,00€)
  3. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)

Folgen Sie uns
       


Oneplus 7 Pro - Hands On

Das Oneplus 7 Pro ist das neue Oberklasse-Smartphone des chinesischen Startups. Es verfügt über drei Kameras auf der Rückseite und eine ausfahrbare Frontkamera. Das Smartphone erscheint im Mai zu Preisen ab 710 Euro.

Oneplus 7 Pro - Hands On Video aufrufen
Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

    •  /