Apple: Event für iPad und Macs soll später folgen

Am 14. September 2021 soll sich Apple nur auf neue iPhones und die Apple Watch konzentrieren, für weitere Geräte soll ein separates Event folgen.

Artikel veröffentlicht am ,
Apples Event am 14. September 2021 läuft unter dem Titel "California Streaming".
Apples Event am 14. September 2021 läuft unter dem Titel "California Streaming". (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)

Wie der für gewöhnlich gut mit Apple-Interna informierte Bloomberg-Journalist Mark Gurman auf Nachfrage auf Twitter mitteilt, rechnet er damit, dass Apple bei der angekündigten Veranstaltung am 14. September 2021 zunächst nur neue iPhones und eine neue Apple Watch zeigen wird. Gurman zufolge soll Apple für das iPad und die Mac-Computer ein weiteres Event in diesem Herbst planen.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter IT-Helpdesk / Supporttechniker (m/w/d)
    Heinz von Heiden GmbH Massivhäuser, Isernhagen bei Hannover
  2. Architekt (m/w/d) für den Bereich Identity und Access-Management (IAM)
    Allianz Deutschland AG, München Unterföhring
Detailsuche

"Es wird zwei Events geben und ich erwarte, dass es beim zweiten um Macs und iPads gehen wird", schreibt Gurman. In seinem Newsletter schreibt der Journalist, dass das Macbook Pro der nächsten Generation in den kommenden Wochen erhältlich sein soll - das würde auf ein relativ zeitnahes zweites Veröffentlichungsevent schließen lassen.

In der Vergangenheit hat Apple bereits im Oktober Macbooks vorgestellt. Ein genaues Datum hat das Unternehmen aber noch nicht bekannt gegeben - bis auf die Veranstaltung am 14. September 2021 gibt es noch keine weiteren Termine.

Gerüchte zum iPhone 13 und der Apple Watch 7

Zum neuen iPhone und zur neuen Apple Watch gibt es bereits einige Gerüchte. Das neue iPhone soll trotz möglicher Vorbehalte mancher Nutzer iPhone 13 heißen und sich vom Design her nicht vom iPhone 12 unterscheiden. Es soll vier Modelle geben: das iPhone 13, das iPhone 13 Pro, das iPhone 13 Pro Max und das iPhone 13 Mini.

Apple MacBook Pro mit Apple M1 Chip (13", 8 GB RAM, 512 GB SSD) - Space Grau (Neustes Modell)
Golem Akademie
  1. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

Apple soll bei einigen Modellen ein Display mit 120 Hz Bildrate verwenden, zudem sollen LTPO-Panels verbaut werden. Diese ermöglichen eine Bildrate von 1 Hz, was die Leistungsaufnahme drastisch reduziert - etwa bei einem Always-On-Display.

Die Apple Watch 7 könnte ein neues Design erhalten, das sich mehr am eckigen Aussehen der aktuellen iPhones orientiert. Das Display soll größer werden und damit auch die Maße der Uhr - jeweils um einen Millimeter.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Amtlicher Energiekostenvergleich  
Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom

Vom 1. Oktober an müssen große Tankstellen einen Energiekostenvergleich aushängen. Dabei schneiden Elektroautos derzeit am besten ab.

Amtlicher Energiekostenvergleich: Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom
Artikel
  1. Roku Streambar: Soundbar mit Streamingfunktionen kostet 150 Euro
    Roku Streambar
    Soundbar mit Streamingfunktionen kostet 150 Euro

    Roku kommt nach Deutschland und bringt parallel zu externen Streaminggeräten auch eine Soundbar, um den Klang des Fernsehers aufzuwerten.

  2. Konkurrenz zu Fire-TV-Sticks: Roku bringt Streaming-Gerät für 30 Euro
    Konkurrenz zu Fire-TV-Sticks
    Roku bringt Streaming-Gerät für 30 Euro

    Die Fire-TV-Sticks von Amazon bekommen Konkurrenz. Roku kommt nach langer Wartezeit mit seinen Streaming-Geräten nach Deutschland.

  3. Diablo 2 Resurrected im Test: Der dunkle Fürst der Zeitfresser ist auferstanden
    Diablo 2 Resurrected im Test
    Der dunkle Fürst der Zeitfresser ist auferstanden

    Gelungene Umsetzung für Konsolen, überarbeitete Grafik und Detailverbesserungen: Bei Diablo 2 Resurrected herrscht Lange-Nacht-Gefahr.
    Von Peter Steinlechner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (u. a. DeepCool Matrexx 55 V3 ADD-RGB WH 49,98€) • Thunder X3 TC5 145,89€ • Toshiba Canvio Desktop 6 TB ab 99€ • Samsung 970 EVO Plus 2 TB 208,48€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • WISO Steuer-Start 2021 10,39€ • Samsung Odyssey G7 499€ [Werbung]
    •  /