Abo
  • Services:
Anzeige
So könnte das neue MacBook Pro aussehen.
So könnte das neue MacBook Pro aussehen. (Bild: Martin Hajek (@deplaatjesmaker))

Apple-Event: Apple soll am 27. Oktober neue Macbook Pro zeigen

So könnte das neue MacBook Pro aussehen.
So könnte das neue MacBook Pro aussehen. (Bild: Martin Hajek (@deplaatjesmaker))

Noch vor Weihnachten soll es neue Macbooks geben. Apple will diese am 27. Oktober präsentieren. Wenig später sollen sie in den Handel kommen.

Apple will laut einem Bericht von Recode, der sich auf Insiderinformationen beruft, bei einem Pressetermin am 27. Oktober 2016 das neue Macbook zeigen. Zur technischen Ausstattung gibt es derzeit nur Spekulationen aus diversen Quellen.

Anzeige

Eventuell wird das kommende Macbook Pro mit einem OLED-Touchscreen auf der Tastatur ausgestattet, der die Funktionstasten ersetzt. In MacOS Sierra 10.12 wurden Hinweise auf eine solche Multifunktionsleiste gefunden, die beispielsweise Informationen zu Medien, Uhrzeit oder Terminen anzeigen könnte. Sie soll zudem zur Eingabe geeignet sein.

Fingerabdrucksensoren und Schnittstellenwechsel

Außerdem soll ein Fingerabdruckscanner wie bei den iOS-Geräten ins nächste Macbook Pro eingebaut werden. Die Windows-Konkurrenz nutzt schon seit vielen Jahren Fingerabdruckscanner. Tastaturen, die mit Bildschirmen ausgerüstet sind, gibt es ebenfalls schon lange, doch konnten sich diese bisher auch aufgrund der Preise nicht durchsetzen. Ein Beispiel ist die Optimus-Tastatur von Art Lebedev mit einem Display in jeder Taste.

Ob Apple beim neuen Macbook Pro bei der Schnittstellenausstattung einen ähnlich radikalen Schritt macht wie beim Macbook 12 Zoll und dem iPhone 7 ist ungewiss. Gut vernetzten Quellen zufolge wird Apple beim 13- und beim 15 Zoll großen Macbook Pro die USB-A-Anschlüsse, den Magsafe-2-Stromstecker sowie die Thunderbolt-2-Ports aufgeben und nur noch USB-C anbieten. Das dürfte zu Aufruhr führen, da bisherige Peripherie-Geräte dann nur noch über Adapter genutzt werden könnten.

Apple hatte ursprünglich am 27. Oktober seine Quartalszahlen präsentieren wollen, doch der Termin wurde verschoben.


eye home zur Startseite
jo-1 21. Okt 2016

also 20 % bedeutet eine Person könnte 2000 PCs "verwalten" - wir reden offensichtlich...

NaruHina 20. Okt 2016

... Mein neues Notebook hat 4 USB 3.0, gbit Lan, HDMI nen 3in1 cardreader und ist ein HP...

jo-1 20. Okt 2016

Dann hafte die Elektronik-Versicherung - und die kostet mich nach Abzug von Steuern für...

Yeeeeeeeeha 19. Okt 2016

Geht schon seit Jahren: http://www.journaldulapin.com/2013/08/24/a-thunderbolt-gpu-on-a...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GK Software AG, Schöneck/Vogtland, Hamburg, Barsbüttel, Sankt Ingbert
  2. Qnit AG, München
  3. Daimler AG, Böblingen
  4. CURA Kurkliniken Seniorenwohn- und Pflegeheime GmbH, Berlin


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (täglich neue Deals)

Folgen Sie uns
       


  1. NFC

    Neuer Reisepass lässt sich per Handy auslesen

  2. 1 GBit/s überall

    Alternative Netzbetreiber wollen Glasfaser statt 5G

  3. Nintendo Switch im Test

    Klack und los, egal wie und wo

  4. Next EV Nio EP9

    Elektrosportwagen stellt Rekord beim autonomen Fahren auf

  5. Bytecode fürs Web

    Webassembly ist fertig zum Ausliefern

  6. 5G

    Huawei will überall im Mobilfunknetz 100 MBit/s bieten

  7. Meet

    Google arbeitet an Hangouts-Alternative

  8. Autonome Lkw

    Trump-Regierung sorgt sich um Jobs für Trucker

  9. Limux-Rollback

    Was erlauben München?

  10. Ausfall

    O2-Netz durch Ausfall von Netzserver zeitweise gestört



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Trappist-1: Der Zwerg und die sieben Planeten
Trappist-1
Der Zwerg und die sieben Planeten
  1. Weltraumteleskop Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden
  2. Astrophysik Ferne Galaxie schickt grelle Blitze zur Erde
  3. Astronomie Vera Rubin, die dunkle Materie und der Nobelpreis

Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

  1. Framedrops ...

    lumks | 18:40

  2. Korrekturvorschlag

    Pjörn | 18:37

  3. haben die bei AWS gehostet :D :D :D

    User_x | 18:36

  4. Re: nochmal

    /mecki78 | 18:36

  5. Re: Reine Festnetzanschlüsse blieben Mobilfunk...

    wire-less | 18:36


  1. 15:22

  2. 15:08

  3. 15:00

  4. 14:30

  5. 13:42

  6. 13:22

  7. 12:50

  8. 12:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel