Abo
  • Services:

Apple: Eine Milliarde iPhones verkauft

Seit das erste iPhone vor rund neun Jahren auf den Markt gekommen ist, hat Apple eine Milliarde der Geräte verkauft. Es ist noch immer Apples wichtigstes Produkt.

Artikel veröffentlicht am ,
Das erste iPhone
Das erste iPhone (Bild: Apple)

Apple hat das erste iPhone am 29. Juni 2007 in den USA verkauft. Rund neun Jahre später seien eine Milliarde der Smartphones mit dem Touchscreen verkauft worden, sagte Apple-Chef Tim Cook auf einer Betriebsversammlung. Das Jubiläums-iPhone wurde in der vergangenen Woche verkauft.

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Franken/Bayern
  2. RIEDEL Communications GmbH & Co. KG, Wuppertal

"Das iPhone ist zu einem der wichtigsten und erfolgreichsten Produkte der Geschichte geworden", sagte Cook. "Das iPhone ist wahrlich ein Teil unseres täglichen Lebens und ermöglicht vieles von dem, was wir jeden Tag tun."

Das iPhone trägt zu über 50 Prozent zum Gesamtumsatz des Unternehmens bei. Im zweiten Quartal erlitt Apple den ersten Umsatzrückgang seit dem Jahr 2003. Hauptgrund dafür war der erstmalige Rückgang des iPhone-Absatzes seit Markteinführung im Jahr 2007. Auch im gerade abgelaufenen dritten Quartal ging der iPhone-Absatz im Vergleich zum Vorjahresquartal zurück. Apple verkaufte 40,4 Millionen iPhones, nach 47,5 Millionen im Vergleichszeitraum des Vorjahres.

Die nächste iPhone-Generation wird im Herbst 2016 erwartet. Neben dem iPhone 7 kommt vermutlich auch das iPhone 7 Plus auf den Markt, das mit einer Dualkamera bestückt sein soll. Apple hält sich als Teil seiner Geschäftsphilosopie mit Informationen zu neuen Produkten bedeckt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€

Chantalle47 29. Jul 2016

Irgendwie muss ich an BWL Justus denken... :-) https://www.wihel.de/wp-content/uploads...

Chantalle47 29. Jul 2016

Genau so gehts mir auch, kein einziges Apple Produkt, aber das iPhone ist einfach robust...


Folgen Sie uns
       


Akustische Kamera Soundcam - Bericht

Lärm ist etwas für die Ohren? Nicht nur: Eine akustische Kamera macht Geräuschquellen sichtbar. Damit lassen sich beispielsweise fehlerhafte Teile in einer Maschine erkennen oder der laute Lüfter im Computer aufspüren. Wir haben es ausprobiert.

Akustische Kamera Soundcam - Bericht Video aufrufen
Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
Noctua NF-A12x25 im Test
Spaltlos lautlos

Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
  2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
  3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

Leserumfrage: Wie sollen wir Golem.de erweitern?
Leserumfrage
Wie sollen wir Golem.de erweitern?

In unserer ersten Umfrage haben wir erfahren, dass Sie grundlegend mit uns zufrieden sind. Nun möchten wir wissen: Was können wir noch besser machen? Und welche Zusatzangebote wünschen Sie sich?

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  2. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?
  3. Jahresrückblick 2017 Das Jahr der 20 Jahre

Pillars of Eternity 2 im Test: Fantasy unter Palmen
Pillars of Eternity 2 im Test
Fantasy unter Palmen

Ein klassisches PC-Rollenspiel in der Art von Baldur's Gate, aber in einem karibisch angehauchten Szenario mit Piraten und Segelschiffen: Pillars of Eternity 2 entpuppt sich im Test als spannendes Abenteuer mit viel Flair.
Ein Test von Peter Steinlechner


      •  /