Apple: Dritte Betaversion künftiger Betriebssysteme

Apple hat die dritte Betaversion seiner kommenden Betriebssysteme OS X 10.11.4, TVOS 9.2, iOS 9.3 und WatchOS 2.2 für Entwickler veröffentlicht. Lange dürfte es nun nicht mehr bis zu den finalen Versionen dauern.

Artikel veröffentlicht am ,
Neue Betaversionen von Apples Betriebssystemen erschienen
Neue Betaversionen von Apples Betriebssystemen erschienen (Bild: Apple)

Apple hat die dritte Betaversion seiner künftigen Betriebssystemgeneration für iOS, TVOS, WatchOS und OS X für zahlende Entwickler veröffentlicht. In der Regel werden für iOS und OS X kurz darauf auch Betaversionen für Teilnehmer des öffentlichen Testprogramms veröffentlicht.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (*) - Embedded Systems
    ProjektAntrieb IT GmbH, Fürth
  2. Software Entwickler / Architekt (m/w/d)
    Pepperl+Fuchs SE, Mannheim
Detailsuche

Die neuen Beta-Versionen von iOS 9.3, WatchOS 2.2, TVOS 9.2 und OS X 10.11.4 bringen kaum neue Funktionen mit sich. Eine Ausnahme gibt es bei den Betriebssystemen für die Set-Top-Box Apple TV.

TVOS 9.2 Beta 3 erlaubt es erstmals, mit der Fernbedienung Siri Remote Texte zu diktieren, die dann zum Beispiel in Suchfelder eingefügt werden können. Das erleichtert die Bedienung der Konsole, die sonst nur über eine Bildschirmtastatur verfügt. TVOS 9.2 ermöglicht es zudem, Bluetooth-Tastaturen anzuschließen und Ordner anzulegen.

Wann die finalen Versionen der Betriebssysteme erscheinen, ist noch nicht bekannt. Berichten zufolge will Apple Mitte März 2016 bei einer Presseveranstaltung neue Hardware wie das iPad Air 3 und das iPhone 5se vorstellen. Passend dazu könnten die neuen Versionen der Betriebssysteme veröffentlicht werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ad (Golem.de) 09. Feb 2016

Es geht um den Unterschied zwischen 9.3 Beta 2 und 9.3 Beta 3.

HanSwurst101 09. Feb 2016

Läuft das wieder?

maximiliank 09. Feb 2016

Na hoffentlich kann das iPhone dann endlich TLSv1.2 mit IMAP verwenden. Traurigerweise...

Anonymer Nutzer 09. Feb 2016

gleich als neue "Betriebssystemgeneration" zu bezeichnen finde ich persönlich ja schon...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Spielebranche
Microsoft will Activision Blizzard übernehmen

Diablo und Call of Duty gehören bald zu Microsoft: Der Softwarekonzern will Activision Blizzard für rund 70 Milliarden US-Dollar kaufen.

Spielebranche: Microsoft will Activision Blizzard übernehmen
Artikel
  1. Bundesservice Telekommunikation: Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow
    Bundesservice Telekommunikation  
    Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow

    Angeblich hat das Innenministerium nichts mit dem Bundesservice Telekommunikation zu tun. Doch beide teilen sich offenbar ein Bürogebäude.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Cloud-Orchestrierung mit Kubernetes, Openshift und Ansible
     
    Cloud-Orchestrierung mit Kubernetes, Openshift und Ansible

    Kaum ein Unternehmen kommt künftig ohne Cloud aus. In drei Online-Kursen der Golem Akademie erfahren Teilnehmende die Grundlagen klassischer Cloud-Themen.
    Sponsored Post von Golem Akademie

  3. Microsoft: 11 gute Gründe gegen den Umstieg auf Windows 11
    Microsoft
    11 gute Gründe gegen den Umstieg auf Windows 11

    Microsoft hat mit Windows 11 ein besseres Windows versprochen. Momentan fehlt aber viel und Funktionen werden hinter mehr Klicks versteckt.
    Ein IMHO von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 Digital inkl. 2. Dualsense bestellbar • RTX 3080 12GB bei Mindfactory 1.699€ • Samsung Gaming-Monitore (u.a. G5 32" WQHD 144Hz Curved 299€) • MindStar (u.a. GTX 1660 6GB 499€) • Sony Fernseher & Kopfhörer • Samsung Galaxy A52 128GB 299€ • CyberGhost VPN 1,89€/Monat [Werbung]
    •  /