Apple: Der neue kleine iMac Retina hat ein 4K-Display

Gleiche Diagonale, aber eine fast verfünffachte Pixeldichte: Apples neuer iMac Retina quetscht 4.096 x 2.304 Bildpunkte auf 21,5 Zoll - das ist mehr als echtes 4K. Im Retina-Modell wurde ein Broadwell-Chip verbaut, die normalen iMacs mit der gleichen Technik aktualisiert und der iMac Retina 5K erhält ein Skylake-Update.

Artikel veröffentlicht am ,
iMac Retina 4K
iMac Retina 4K (Bild: Apple)

Apple hat den neuen iMac Retina 4K mit 21,5-Zoll-Display vorgestellt und ältere iMac-Geräte mit schnelleren sowie effizienteren Prozessoren ausgestattet. Das IPS-Panel des iMac Retina 4K löst sogar höher als der Kino-Standard auf, genauer gesagt mit 4.096 x 2.304 statt 4.096 x 2.160 Bildpunkte. Die Pixeldichte entspricht somit dem iMac Retina 5K, nämlich 217 ppi.

Stellenmarkt
  1. CRM-Manager & Data-Analyst (m/w/d)
    Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG, Chemnitz
  2. Leiter (m/w/d) Software Architektur
    Scheidt & Bachmann Fare Collection Systems GmbH, Mönchengladbach
Detailsuche

Im Inneren des iMac Retina 4K stecken Broadwell- statt Skylake-Prozessoren: Apple lässt dem Käufer die Wahl zwischen einem Core i5-5675R und einem Core i7-5775R. Das i7-Modell taktet mit bis zu 3,8 statt 3,6 GHz, und die vier Kerne nutzen Hyperthreading. Als iGPU dient die Intel Iris Pro 6200, eine dedizierte Grafikeinheit gibt es nicht. Der Speicherausbau beläuft sich auf 8 oder 16 GByte LPDDR3-1866, die Basiskonfiguration ist mit einer 1-TByte-Festplatte ausgestattet. Alternativ rüstet Apple den iMac Retina 4K mit einer 1- oder 2-TByte-SSHD (die kleinere nur noch mit 24 statt 128 GByte Flash) aus oder verbaut eine 256- oder 512-GByte-SSD.

Die weitere Ausstattung besteht aus vier USB-3.0-Ports, einem SD-Kartenleser, zwei Thunderbolt 2 für Mini-Displayport, Gigabit-Ethernet, ac-WLAN, Bluetooth 4.0 und einer Öse für ein Kensington-Schloss. Mit im Lieferumfang enthalten sind das Magic Keyboard und die Magic Mouse 2, die Preise beginnen bei 1.700 Euro.

iMac Retina 5K erhält Skylake-Update

Den schon etwas älteren iMac Retina 5K mit 27-Zoll-Display verkauft Apple nun mit Chips wie dem Core i7-6700K mit 4 GHz statt einem Core i7-4790K, als dedizierte Grafikeinheit steckt AMDs Radeon R9 M395X im All-in-One. Die basiert wie die bisherige Radeon R9 M295X auf einem Tonga XT genannten Grafikchip. Der aktualisierte iMac Retina 5K startet bei 2.100 Euro.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Ebenfalls neu sind die kleineren 21,5-Zoll-iMacs mit 1080p-Display, die verkauft Apple ab sofort mit Broadwell- statt Haswell-Chips. Das günstigste Modell mit Dualcore-Prozessor und 8 GByte RAM kostet 1.250 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


rafterman 16. Okt 2015

4096 x 2304 würde ja reichen

hifimacianer 15. Okt 2015

Zumindest die Chips mit der integrierten Intel-Grafik, diese sind meines Wissens noch...

Poison Nuke 13. Okt 2015

denn die DCI 4k Norm hat eh ein sehr krummes Seitenverhältnis für normale Anwendungen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Akkutechnik
Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen

Preise steigen in einem Jahr von Rekordtief auf Rekordhoch. Das Angebot hält mit unerwartet hoher Nachfrage nach Lithium-Ionen-Akkus nicht mit.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Akkutechnik: Lithiumknappheit führt zu Rekordpreisen
Artikel
  1. Telekom: Firmen wollen private 5G-Netze gar nicht selbst betreiben
    Telekom
    Firmen wollen private 5G-Netze "gar nicht selbst betreiben"

    Laut Telekom wollen die Firmen in Deutschland ihre über 110 5G-Campusnetze nicht selbst führen. Doch es gibt auch andere Darstellungen.

  2. Smartphone-App: Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten
    Smartphone-App
    Digitaler Führerschein leidet unter enormen Schwierigkeiten

    Mit dem großen Andrang habe das Kraftfahrt-Bundesamt nicht gerechnet. Nun ist die App kaputt. Ein Update soll es richten.

  3. Blizzard: Reger Handel mit Gegenständen aus Diablo 2 Resurrected
    Blizzard
    Reger Handel mit Gegenständen aus Diablo 2 Resurrected

    Besonders mächtige Ausrüstung aus Diablo 2 Resurrected wird auf Auktionsbörsen gehandelt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 7 Tage Samsung-Angebote bei Amazon (u. a. SSDs, Monitore, TVs) • Samsung G5 32" Curved WQHD 144Hz 265€ • Räumungsverkauf bei MediaMarkt • Nur noch heute: Black Week bei NBB • Acer Nitro 23,8" FHD 165Hz 184,90€ • Alternate (u. a. Cooler Master Gaming-Headset 59,90€) [Werbung]
    •  /