Abo
  • Services:

Apple: Das ist neu bei OS X 10.10.4

Apple hat parallel zu iOS 8.4 die neue Desktop-Betriebssystemversion OS X 10.10.4 veröffentlicht. Das Update soll die WLAN-Probleme endgültig beheben und enthält einen Trim-Support für SSDs von Drittherstellern.

Artikel veröffentlicht am ,
OS X 10.10.4 ist da
OS X 10.10.4 ist da (Bild: Andreas Donath)

Apple hat OS X 10.10.4 veröffentlicht und will mit dem Update zahlreiche Fehler beheben. An erster Stelle steht der Netzwerkdienst von Discoveryd. Er wurde gegen den älteren mDNSresponder ausgetauscht und soll die Netzwerkprobleme beheben, die Yosemite-Nutzer mit WLAN- und Bonjour-Verbindungen haben.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Berlin
  2. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen

Apple hat nach eigenen Angaben Verbesserungen bei der Anbindung der iCloud Photo Library und beim Import von Rohdatenbildern durchgeführt, einen Fehler bei der hauseigenen Mail-Anwendung behoben und dem Webbrowser Safari beigebracht, per Javascript erzeugte Popups nicht zu öffnen. Die neue Fotos-App soll beim Einlesen alter iPhoto- und Aperture-Bibliotheken zuverlässiger geworden sein.

Interessant ist auch die Unterstützung des Trim-Kommandos für SSDs von Drittanbietern. Trim ist ein Befehl, mit dem gelöschte Speicherblöcke als wiederbeschreibbar markiert werden. Trim wird mit dem Terminal-Kommando "trimforce enable" eingeschaltet. Damit er genutzt wird, muss der Rechner einmal neu gebootet werden.

Zudem hat Apple am Migrationsassistenten gearbeitet und einen Fehler bei der Unterstützung mehrerer Bildschirme behoben. Welche Sicherheitslücken geschlossen wurden, lässt sich bisher nicht feststellen, denn noch ist der entsprechende Knowledge-Base Artikel noch leer.

Das Update auf OS X 10.10.4 kann über den App Store eingespielt werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,49€
  2. 53,99€
  3. 39,99€

Andy_T 02. Jul 2015

Weiß denn jemand was genau die Behebung der "Fehler bei der Unterstützung mehrerer...

gollumm 02. Jul 2015

Es betrifft Dich doch eh nicht.

myxter 01. Jul 2015

Mal in die Logdateien schauen ob was schlaues drin steht (/Applications/Utilities/Console...

HanSwurst101 01. Jul 2015

Installiert .. und die Grafikfehler im Dreamweaver sind weg! Bis jetzt. Und ich dachte...


Folgen Sie uns
       


Huawei P20 Pro - Hands on

Huaweis neues Smartphone P20 Pro kommt mit drei Hauptkameras und einer Reihe von KI-Funktionen. Wir haben uns das Gerät in einem ersten Hands on angeschaut.

Huawei P20 Pro - Hands on Video aufrufen
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test: Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit
NUC8i7HVK (Hades Canyon) im Test
Intels Monster-Mini mit Radeon-Grafikeinheit

Unter dem leuchtenden Schädel steckt der bisher schnellste NUC: Der buchgroße Hades Canyon kombiniert einen Intel-Quadcore mit AMDs Vega-GPU und strotzt förmlich vor Anschlüssen. Obendrein ist er recht leise und eignet sich für VR - selten hat uns ein System so gut gefallen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. NUC7CJYS und NUC7PJYH Intel bringt Atom-betriebene Mini-PCs
  2. NUC8 Intels Mini-PC hat mächtig viel Leistung
  3. Hades Canyon Intel bringt NUC mit dedizierter GPU

Datenverkauf bei Kommunen: Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen
Datenverkauf bei Kommunen
Öffentliche Daten nicht verhökern, sondern sinnvoll nutzen

Der Städte- und Gemeindebund hat vorgeschlagen, Kommunen sollten ihre Daten verkaufen. Wie man es auch dreht und wendet: Es bleibt eine schlechte Idee.
Ein IMHO von Michael Peters und Walter Palmetshofer

  1. Gerichtsurteil Kein Recht auf anonyme IFG-Anfrage in Rheinland-Pfalz
  2. CDLA Linux Foundation veröffentlicht Open-Data-Lizenzen
  3. Deutscher Wetterdienst Wetterdaten sind jetzt Open Data

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

    •  /